Ein Ostwestfale im Rheinland

Das Leben jenseits des Rheins in mehr oder weniger weisen Worten.

Ich bin jetzt Läufer – Woche 208

| Keine Kommentare

Endlich wieder lange laufen – und zwar von der Arbeit nach Hause!

Bald drei Monate ist meine letzte Work-Lauf-Balance her und es war Zeit für eine Wiederaufnahme des Projektes. Außerdem war es wieder an der Zeit, um mit Thomas gemeinsam zu laufen. Und ungeplant sind es sogar vier Einheiten mit knapp sechzig Kilometer in dieser Woche geworden. Läuft!

Langsamer Lauf mit Podcast 🎧 bei 25 Grad ☀ 🌡️ 😎

Der schnelle Lauf vom Samstag steckte mir noch in den Muskeln. Und was gibt es Besseres als einen langsamen Lauf zum Wochenstart, um die Beine zu lockern?

Also ging es um kurz vor halb sechs auf zum elf Kilometer langen Run. Die 25 Grad bei blauem Himmel und Sonne war dank einer stetigen frischen Brise erträglich.

Marc hat einen runtastischen Lauf über 11,28 km in 1h 09m absolviert

Das Revival: Work-Lauf-Balance, 18. Ausgabe

Das bisher letzte Mal bin ich am 15. März dieses Jahres von der Arbeit nach Hause gelaufen. Anschließend stand #DeinErsterMarathon auf dem Programm und ich habe mich danach eher auf kürzere Distanzen konzentriert.

Nun ist der Marathon mehr als zwei Monate Vergangenheit und es ist Zeit, die Work-Lauf-Balance wiederzubeleben. Als mir am vergangenen Wochenende erstmals wieder der Gedanke an das Laufen vom Büro nach Hause in den Sinn gekommen ist, war die Wettervorhersage mit sommerlichen 23 Grad noch vielversprechend.

Am Tag des Laufes sah es aber anders aus. 25 Grad und wärmer waren für Düsseldorf nachmittags vorhergesagt. Ich wollte den Lauf aber auf alle Fälle durchziehen und es war keine Frage des “Ob”, sondern des “Wie”. Nehme ich etwas zu trinken mit oder verzichte ich darauf? Das war die zentrale Frage. Am Ende habe ich mich für Safety First entschieden und bin mit Trinkweste und einem halben Liter Wasser losgelaufen.

Entlang des Rheins ging es über Neuss und Kaarst im gemütlichen Tempo nach Hause. Und erstmals seit bald drei Monaten hatte ich meine Adidas Supernova am Start. Obwohl die Treter bereits 800 Kilometer mit mir unterwegs gewesen sind, gefällt mir der Schuh immer noch – und lässt sich prima laufen.

Relive ‘Das Revival: Work-Lauf-Balance, 18. Ausgabe 🏃🏻 👟’


Die Entscheidung mit dem Wasser am Mann zu haben war goldrichtig. Die Sonne brannte ordentlich und brachte mich ordentlich ins Schwitzen. Ohne Wasser wäre es eine ganz schön anstrengende Sache geworden.

Denn auch so hatte ich mit den Temperaturen zu kämpfen und die Füße waren ungewohnt müde und dick in den Schuhen. Als das Ziel immer näher kam, war ich erleichtert, die 18. Work-Lauf-Balance erledigt zu haben.

Marc hat einen runtastischen Lauf über 23,01 km in 2h 25m absolviert

Ungeplanter Lauf 🏃🏻 💪🏻 👟 – und die Hälfte des Jahreslaufziels erreicht

Eigentlich hatte ich für Donnerstag Nachmittag keinen Lauf geplant. Nach zwei Einheiten am Montag und Dienstag sowie knackig-warme 29 Grad auf dem Thermometer hätte ich die Laufschuhe heute durchaus im Schrank lassen können.

Aber ich hatte Bock aufs Laufen und so bin ich um fünf Uhr zu einem langsamen Lauf Richtung Raderbroicher Wald aufgebrochen. Ganz entspannt ohne Hetze und ohne Druck bin ich mit einem Podcast auf den Ohren unterwegs gewesen.

Allerdings wurde es nichts mit langsam. Ich habe zumindest ein wenig Speed gemacht und mit einer 5:45 Pace gefinisht. Am Ende gab es eine Überraschung, die ich gar nicht auf dem Schirm gehabt habe: In 85 Läufen habe ich bislang 1.209 Kilometer abgerissen und damit mehr als die Hälfte des Jahreslaufziels erreicht!

Marc hat einen runtastischen Lauf über 10,53 km in 1h 00m absolviert

Gemeinsamer Lauf mit Thomas statt Ballern bis der Arzt kommt

Ganz ursprünglich wäre heute gar nicht gelaufen, weil ich mein Pensum von drei Einheiten schon am Donnerstag erledigt hatte. Doch nach drei mäßig schnellen Einheiten sollte es am Sonntag schnell werden.

Ursprünglich wollte ich heute Ballern, aber die Hitze macht mich fertig. Da kam Thomas gerade richtig, denn er hatte die Birkhof-Runde geplant und ich habe mich gern angeschlossen.

Relive ‘Gemeinsamer Lauf mit Thomas: Birkhof-Runde’


Zwei Kilometer vor Glehn haben wir uns getroffen und sind gemeinsam Richtung Golfplatz gelaufen. Bei einer entspannten Pace jenseits der sechs Minuten war genügend Luft und Zeit für Plaudereien und ruckzuck waren fünfzehn Kilometer erledigt.

Marc hat einen runtastischen Lauf über 15,02 km in 1h 35m absolviert

Mehr zum Thema Laufen in meiner Artikel-Serie “Projekt Laufen”

Alle bisherigen und künftigen Beiträge zum Thema Laufen findet ihr unter #ProjektLaufen2014, #ProjektLaufen2015 #ProjektLaufen2016, #ProjektLaufen2017 und #ProjektLaufen2018.

Autor: Marc

Hallo, ich bin Marc. Schön, dass Du bei mir im Blog vorbeischaust. Hier mein Leben in weniger als 140 Zeichen: Passionierter Läufer, Google-Fan, iPhone 7, ipad mini 2, iPad 4, Social Media, nur der BVB, Reiseblogger, Vater, (Ehe-) Mann, Chef. Ich bin übrigens auch bei Facebook, Google+ und Twitter zu finden.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.