Ein Ostwestfale im Rheinland

Das Leben jenseits des Rheins in mehr oder weniger weisen Worten.

Mizuno Wave Duel

Ich bin jetzt Läufer – Woche 295

| Keine Kommentare

0
(0)

Der Trainingsplan für den METRO Marathon kommt immer stärker zur Entfaltung. Die Läufe werden länger und weiter.

Bisher komme ich mit dem Plan prima zurecht. Die Einheiten sind abwechslungsreich und fordernd.

Marathon-Training 17/64 -Work-Lauf-Balance Nummer 68

Die vierte Woche im Marathon-Training ist gestartet. Das Training ist inhaltlich mit den Vorwochen identisch, allerdings werden nach und nach die Umfänge erhöht. Das gilt sowohl für die kurzen als auch die langen Läufe und für das Intervall-Training.

Meine erste Einheit in dieser Woche war der Lauf vom Büro nach Hause. Genauer gesagt “140 Minuten Langer Dauerlauf LDL in einer Pace von 5:57 Minuten”. Am Mittwoch Nachmittag schien die Sonne und es war mit sechs Grad angenehm zu laufen.

Mit einigen Podcasts auf den Ohren verging die Zeit wie im Flug und der Lauf war alles in allem prima – auch wenn ich am Ende einiges zu beißen hatte. Die wirklich langen Distanzen bis dreißig Kilometer kommen ja noch…

https://strava.app.link/IQnvowURP3

Marathon-Training 18/64 – langsamer Dauerlauf mit Steigerungsläufen

Am Donnerstag hieß es “60 Minuten Langsamer Dauerlauf, gegen Ende 3 Steigerungen mit einer Pace von 6:34 Minuten”.

Diese Einheit hatte ich ursprünglich bereits am Dienstag vorgesehen. Nachdem meine Bahn allerdings mehr als eine halbe Stunde Verspätung hatte und es zudem durchgängig aus Kübeln geschüttet hatte, habe ich die Einheit gestrichen und bin daheim geblieben. Muss auch mal sein…

https://strava.app.link/cefKVyYwR3

Marathon-Training 19/64 – Intervall-Training

Endlich wieder Intervall-Training! Die schnellen Läufe habe ich mir für die Wochenenden aufgespart und so ging es am Samstag Vormittag auf die Rennstrecke.

Der Plan über 75 Minuten lautete “10 Minuten Einlaufen in einer Pace von 6:47 Minuten, je zweimal 20 Minuten in 5:05er Pace mit fünf Minuten Trabpause und 10 Minuten Auslaufen in 6:47er-Pace”.

Also in Summe schon etwas anspruchsvoller als die erste Intervall-Einheit (Trainingswoche 1) innerhalb des Marathon-Trainings. Und eine gute Lektion für die sogenannte Tempo- und Wettkampfhärte.

https://strava.app.link/zCwT2CkoU3

Marathon-Training 20/64 – kommt der krasse Sturm Sabine?

Seit Donnerstag kannten die Medien – neben der Wahl in Thüringen, versteht sich – nur ein Thema: das Sturmtief Sabine, das Orkanböen bis zu 120 Kilometer pro Stunde im Gepäck haben sollte.

Der Beginn des Sturms war für Sonntag Nachmittag angesagt. Also sollte am Sonntag Morgen noch ausreichend Zeit fürs Laufen sein. Als vierte Einheit stand ein “70 Minuten Langsamer Dauerlauf (inklusive fünf Minuten Lauf-ABC im zweiten Teil mit einer Pace von 6:16 Minuten” auf dem Plan.

Um kurz vor zehn bin ich losgelaufen und habe nur leichte Windböen wahrgenommen. Auf dem Rückweg wurden diese Böen schon stärker und ich war gespannt, wie sich das Wetter im Laufe des Tages entwickelt. Doch bis zum Abend blieb es einigermaßen ruhig.

https://strava.app.link/8FNEF392V3

Mehr zum Thema Laufen in meiner Artikel-Serie “Projekt Laufen”

Alle bisherigen und künftigen Beiträge zum Thema Laufen findet ihr unter #ProjektLaufen2014, #ProjektLaufen2015 #ProjektLaufen2016, #ProjektLaufen2017 #ProjektLaufen2018, #ProjektLaufen2019 und #ProjektLaufen2020.

Wie nützlich findest Du diesen Beitrag?

Bitte klicke auf einen Stern.

Durchschnittliche Bewertung: 0 / 5. Anzahl Bewertungen: 0

Bislang keine Bewertung erhalten. Sei der Erste, der den Beitrag bewertet.

Autor: Marc

Hallo, ich bin Marc. Schön, dass Du bei mir im Blog vorbeischaust. Hier mein Leben in weniger als 140 Zeichen: Passionierter Läufer, Google-Fan, iPhone 7, ipad mini 2, iPad 4, Social Media, nur der BVB, Reiseblogger, Vater, (Ehe-) Mann, Chef. Ich bin übrigens auch bei Facebook, Google+ und Twitter zu finden.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.