Ein Ostwestfale im Rheinland

Das Leben jenseits des Rheins in mehr oder weniger weisen Worten.

Borussia Dortmund Trikot Puma Kinder BVB Saison 2012 2013 Meisterstern zweiter Detail online kaufen

Borussia Dortmund nach 15 Spieltagen in der Saison 2019/2020

| Keine Kommentare

0
(0)

Vier Pflichtspielsiege in Serie, das Achtelfinale im DFB-Pokal und der Champions League erreicht sowie Platz 3 in der Bundesliga mit Tuchfühlung zur Spitze. Nach 15 Spielen sieht es plötzlich prima für Borussia Dortmund aus.

Anscheinend war das 2:1 in Unterzahl in Berlin der Brustlöser für die Favre-Elf. Seitdem gab es vier Siege in Serie. Erst 5:0 gegen Düsseldorf, anschließend das wichtige 2:1 gegen Prag in der Königsklasse sowie am Samstag das deutliche 4:0 beim FSV Mainz.
Borussia Dortmund Saison 2019 2020 Chart 15. Spieltag Tabelle BVB

Kantersieg gegen Fortuna Düsseldorf

Alles andere als ein Heimsieg gegen Fortuna Düsseldorf wäre eine Lachnummer. So viel war vor dem Anpfiff klar. Trotz oder auch gerade weil 15 Tage zuvor Aufsteiger und Schlusslicht Paderborn 3:0 zur Pause im Westfalenstadion geführt hat und sich am Ende über ein 3:3 geärgert hatte.

Lucien Favre musste auf den gesperrten Mats Hummels verzichten und so kam Dan-Axel Zagadou wieder in die erste Elf:

Ganz in schwarz lief der BVB auf. Wieso? Schaut hier:

https://twitter.com/bvb/status/1203320533112279040?s=21

Es dauerte zehn Minuten, als Marco Reus die erste große Chance zur Führung hatte, doch der Schuss nach Vorlage von Thorgan Hazard konnte gerade eben über die Latte gelenkt werden.

https://twitter.com/bvb/status/1203323831638728706?s=21

Borussia hatte die Partie von Beginn an im Griff. Chancen waren da, doch die Tore fehlten. Und die Treter-Truppe aus Düsseldorf nervte mit rüdem Foulspiel.

 

https://twitter.com/ostwestf4le/status/1203331868353019907?s=21

Kurz danach hätte Sancho sogar auf 2:0 erhöhen können, aber so ging es mit einem hochverdienten 1:0 in die Pause.

https://twitter.com/bvb/status/1203331880432623617?s=21

Die zweite Halbzeit begann direkt mit einem satten Distanzschuss von Zagadou, dessen Hammer zur Ecke gelenkt werden konnte. Der BVB wollte das zweite Tor. Und traf auch nach 52 Minuten. Doch der VAR war dagegen:

https://twitter.com/ostwestf4le/status/1203339182653018112?s=21

https://twitter.com/ostwestf4le/status/1203340795643858944?s=21

Und die Tore fielen weiter – 13:1 Torschüsse nach einer Stunde haben Bände gesprochen. Dieses Mal war es Sancho:

https://twitter.com/ostwestf4le/status/1203341818131353601?s=21

‪Ein genialer Angriff, eingeleitet von Thorgan Hazard, vollendete Kapitän Reus zum 4:0 nach 69 Minuten. Und das war immer noch nicht alles, der Torhunger der Borussen wurde erst kurze Zeit später gestillt:

https://twitter.com/ostwestf4le/status/1203344541216059393?s=21

Außerdem gab Leo Balerdi sein Bundesliga Debüt. Und komplettiert wurde der Spieltag mit dem 2:1-Sieg der falschen Borussia aus Gladbach gegen die Bayern.

https://twitter.com/ostwestf4le/status/1203349305819631617?s=21

Apropos:

2:1-Heimsieg gegen Slavia  Prag

Die Ausgangslage für den Einzug ins Achtelfinale der Champions League war eindeutig. Dortmund musste unbedingt gewinnen und Inter durfte nicht mehr als ein Remis gegen Barcelona gelingen.

Zum dritten Heimspiel in der CL waren Luke und ich zum dritten Mal live dabei und freuten uns über diese Aufstellung:

https://twitter.com/bvb/status/1204471781387620353?s=21

Und es begann prima. Schon nach zehn Minuten hatte Jadon Sancho Dortmund nach einer feinen Kombination über Julian Brandt und Marco Reus in Front geschossen. Doppelter Jubel brandete nach 23 Minuten im Stadion auf, als Barcelonas 1:0 in Mailand bekannt wurde.

Wer glaubte, dass dies Schwarz-Gelb beflügelt, sollte sich getäuscht sehen. Roman Bürki musste in der 30. und 34. Minute sein ganzes Können in die Waagschale werfen, um den Ausgleich der Prager zu vereiteln. Doch zwei Minuten vor der Pause war auch der Schweizer machtlos und es stand 1:1.

Zu diesem Zeitpunkt war Dortmund hinter dem FC Barcelona Dritter hinter Inter Mailand, das noch kurz vor der Pause gegen Barcelona ausgleichen konnte. Doch die zweite Halbzeit stand noch bevor. Mit etwas weniger Eigensinn und etwas mehr Zielwasser hätte der BVB schon längst3:0 führen können. Stattdessen stand es 1:1.

Julian Brandt sorgte nach einer Stunde für entspanntere Nerven, als der Achter seine Farben in Führung geschossen hat. Als Julian Weigl in der 77. Minute gelb-rot gesehen hat, hieß es erneut Zittern um den Einzug in die Runde der letzten 16. Zu diesem Zeitpunkt stand es weiterhin 1:1 zwischen Mailand und Barcelona und Dortmund war Zweiter der Blitztabelle.

Dortmund sicherte den knappen Vorsprung bis zum Schluss und auch Barcelona traf erneut gegen Mailand. Damit war das Achtelfinale für Borussia sicher.

https://twitter.com/BVB/status/1204520021071929346?ref_src=twsrc%5Etfw

https://twitter.com/championsleague/status/1204514704690991111?s=21

https://twitter.com/BVBSudtribune/status/1204528451190972417?s=20

Deutlicher Auswärtssieg beim 1. FSV Mainz

Einen Tag vor dem Auswärtsspiel in Mainz hatte ich ein besonders feines Geschenk von meinem Sohn erhalten – ein gutes Omen für die Borussia?

https://twitter.com/ostwestf4le/status/1205371622271651841?s=21

Die Ausgangslage war klar:

Die Aufstellung war beinahe identisch mit der Mannschaft vom Dienstag gegen Slavia Prag. Mit einer Ausnahme: Nico Schulz statt Raphael Guerreiro von Anfang an, sonst alles wie gehabt:

https://twitter.com/bvb/status/1205842205128171520?s=21

Mainz begann offensiv und Dortmund hatte Probleme, ins Spiel zu kommen. Nach zehn Minuten berappelte sich der BVB und kam mehrfach gefährlich vor das Mainzer Tor.

Nach 15 Minuten spielten die Gastgeber den Ball mit der Hand im Strafraum und es gab Elfmeter für Borussia. Denkste! Der VAR entschied gegen die Gäste und nicht nur ich konnte mich nur wundern.

https://twitter.com/bvb/status/1205862243394621442?s=21

Auch ein klares Foul an Marco Reus im Strafraum wurde nicht vom Schiedsrichter nicht geahndet. Das war bereits der zweite Elfmeter, der Dortmund verwehrt worden ist. Reus ließ sich nicht entmutigen und nahm das Heft in die Hand: ‪Ein Schuss wie ein Strahl – Reus mit dem 1:0 für den BVB nach 32 Minuten.

https://twitter.com/bvb/status/1205867166450569218?s=21

https://twitter.com/borussenedits/status/1205866818906267653?s=21

Der knappe Halbzeitstand von 1:0 für den BVB war mehr als schmeichelhaft für die Mainzer – und dank des VAR in Köln.

‬Der FSV kam nach dem Seitenwechsel besser aus der Kabine als Dortmund. Und das könnte ganz schnell nach hinten gehen für den Tabellendritten:

Doch dann kam Zagadou:

https://twitter.com/ostwestf4le/status/1205879694782091264?s=21

https://twitter.com/borussenedits/status/1205880280097136650?s=21

Wenig später rappelte es erneut im Tor der Hausherren: ‪Sehr geil von Thorgan Hazard mit seinem dritten Saisontor zum 3:0 abgeschlossen – die Vorlage kam von Reus (69.).

https://twitter.com/borussenedits/status/1205880923713081344?s=21

In der 75. Minute hatte Sancho Pech, als sein Schuss aufs Tor vom Innenpfosten zurück ins Feld abgeprallt ist. Wenig später hätte der Engländer nur den Fuß hinhalten müssen und es stünde 4:0. Was Sancho nicht gelang, machte Schulz besser und jubelte über seinen ersten Pflichtspieltreffer für den BVB. Schulz trafnach Vorlage von Sancho zum 4:0 sechs Minuten vor dem Ende.

https://twitter.com/borussenedits/status/1205884757093036036?s=21

Am Ende spielte Borussia Dortmund das Match souverän zu Ende.

Und weil Weihnachten die Zeit des Wünschens ist, gab es Wünsche für die letzten beiden Begegnungen des Jahres gegen Leipzig im Westfalenstadion und in Hoffenheim.

https://twitter.com/alex09er/status/1205884687316635649?s=21

https://twitter.com/julianbrandt/status/1205923172090073089?s=21

Der Ausblick

Bevor es in die wohlverdiente Winterpause geht, sind RB Leipzig am Dienstag im Westfalenstadion sowie die TSG Hoffenheim am Freitag in Sinsheim die Gegner.

Und dann war da noch…

Bisher sind folgende Beiträge über Borussia Dortmund in der Saison 2019/2020 erschienen:

Borussia Dortmund vor dem Start in die Saison 2019/2020

Borussia Dortmund nach drei Spieltagen in der Saison 2019/2020

Borussia Dortmund nach fünf Spieltagen in der Saison 2019/2020

Borussia Dortmund nach sieben Spieltagen in der Saison 2019/2020

Borussia Dortmund nach neun Spieltagen in der Saison 2019/2020

Borussia Dortmund nach elf Spieltagen in der Saison 2019/2020

Borussia Dortmund nach 13 Spieltagen in der Saison 2019/2020.

Wie nützlich findest Du diesen Beitrag?

Bitte klicke auf einen Stern.

Durchschnittliche Bewertung: 0 / 5. Anzahl Bewertungen: 0

Bislang keine Bewertung erhalten. Sei der Erste, der den Beitrag bewertet.

Autor: Marc

Hallo, ich bin Marc. Schön, dass Du bei mir im Blog vorbeischaust. Hier mein Leben in weniger als 140 Zeichen: Passionierter Läufer, Google-Fan, iPhone 7, ipad mini 2, iPad 4, Social Media, nur der BVB, Reiseblogger, Vater, (Ehe-) Mann, Chef. Ich bin übrigens auch bei Facebook, Google+ und Twitter zu finden.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.