Ein Ostwestfale im Rheinland

Das Leben jenseits des Rheins in mehr oder weniger weisen Worten.

Cover Rezension Projekt Phoenix Roman über IT und DevOps Gene Kim Kevin Behr George Spafford

Rezension: Projekt Phoenix – Der Roman über IT und DevOps von Gene Kim, Kevin Behr und George Spafford

| Keine Kommentare

5
(3)

Die digitale Disruption gibt es nicht erst seit kurzem. Schon seit mehreren Jahren verdrängen digitale Prozesse immer stärker die analoge Welt und wir alle sind Augenzeuge dieser bahnbrechenden Umwälzungen.

Gene Kim, Kevin Behr und George Spafford begleiten uns in Projekt Phoenix: Der Roman über IT und DevOps in die Welt der Informationstechnologie und lassen uns an den Chancen und Risiken auf diesem Gebiet teilhaben.

Was ITler und Fabrikarbeiter eint

In eine Welt, die für viele von uns immer noch ein Buch mit sieben Siegeln ist. Dabei sind die Parallelen zwischen IT-Themen und der klassischen Fertigung in der Fabrik viel größer als man denkt.

Cover Rezension Projekt Phoenix Roman über IT und DevOps Gene Kim Kevin Behr George SpaffordDer Protagonist Bill Palmer sieht sich plötzlich und unerwartet der Beförderung zum Vice President of IT Operations ausgesetzt und muss diese kräftezehrende Herausforderung innerhalb kürzester Zeit meistern, um das Unternehmen nicht vor die Wand zu fahren.

Wir begleiten die IT-Führungskraft bei diesem Projekt und lernen dabei viel über Technik und die Zusammenarbeit von Teams, Abteilungen und Bereichen kennen. Ob es Palmer am Ende gelingt, den Karren aus dem Dreck zu ziehen, verrate ich an dieser Stelle natürlich nicht 🙂

Immer noch aktuell

Seit bald sechs Jahren gibt es bereits die deutsche Ausgabe von Projekt Phoenix: Der Roman über IT und DevOps und doch hat das Buch trotz des schnelllebigen Thema Informationstechnologie nichts an Aktualität eingebüßt – im Gegenteil. Die ressortübergreifende Zusammenarbeit zwischen Vertrieb, Fachbereich und IT ist weiterhin ein viel diskutiertes Thema und viele Unternehmen befinden sich diesbezüglich noch in den Anfängen.

Gene Kim, Kevin Behr und George Spafford ist es gelungen, ein auf den ersten Blick sehr technisch und fachlich geprägtes Thema unterhaltsam und extrem spannend zu präsentieren und damit auch Leserschichten außerhalb des “Nerd-Universums” zu fesseln und zu begeistern.

Für mich gab es zahlreichende erhellende Aha-Momente bei der Lektüre und mein Verständnis von Zusammenarbeit und IT-getriebenen Prozessen ist enorm gewachsen. Jedem, der in diesem Umfeld tätig ist oder sich künftig beruflich mit der Materie beschäftigen möchte, sei das Werk aus dem O’Reilly Verlag, ans Herz und auf den Nachttisch gelegt.

Fortsetzung folgt…

Wer nicht genug von Gene Kim bekommen kann, dem empfehle ich die seit Herbst 2020 in Deutschland erhältliche Fortsetzung von Projekt Phoenix.

In Projekt Unicorn: Über Entwickler, Digital Disruption und das Überleben im Datenzeitalter wird die Story aus Sicht der Entwickler beschrieben – und dieses Buch ist nicht weniger spannend, unterhaltsam und lehrreich.

Wie nützlich findest Du diesen Beitrag?

Bitte klicke auf einen Stern.

Durchschnittliche Bewertung: 5 / 5. Anzahl Bewertungen: 3

Bislang keine Bewertung erhalten. Sei der Erste, der den Beitrag bewertet.

Autor: Marc

Hallo, ich bin Marc. Schön, dass Du bei mir im Blog vorbeischaust. Hier mein Leben in weniger als 140 Zeichen: Passionierter Läufer, Google-Fan, iPhone 7, ipad mini 2, iPad 4, Social Media, nur der BVB, Reiseblogger, Vater, (Ehe-) Mann, Chef. Ich bin übrigens auch bei Facebook, Google+ und Twitter zu finden.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.