Ein Ostwestfale im Rheinland

Das Leben jenseits des Rheins in mehr oder weniger weisen Worten.

Salomon Sonic RA MAX 2

Ich bin jetzt Läufer – Woche 349

| Keine Kommentare

5
(1)

Vier Einheiten sind es in der 349. Lauf-Woche geworden und damit konnte ich mein Defizit aus der Vorwoche aufholen, in der ich aufgrund des Schneetreibens nur zwei Läufe erledigt hatte.

War es in der Vorwoche noch richtig kalt, so war es in dieser Lauf-Woche frühlingshaft mild. Und dann war da noch der Derbysieg meiner Borussia 🙂

Endlich mal wieder ein Morgen-Lauf

Das winterliche Wetter der vergangenen Tage hat einen Lauf am Morgen für mich unmöglich gemacht. Ich hatte keine Lust, im Dunkeln auf vereisten Feldwegen zu laufen und mir die Knochen oder Bänder zu malträtieren.

Weil sich der Schnee seit Montag nach und nach verabschiedet und die Temperaturen dauerhaft tagsüber über Null klettern, sprach nichts gegen eine Runde am frühen Dienstag Morgen. Bei vier Grad um halb acht ließ es sich selbst auf den Feldwegen gut laufen, die noch mit den letzten Resten vom Schnee der vergangenen Tage bedeckt waren.

Außerdem war es um halb acht schon verdammt hell – die Tage werden also unübersehbar länger. Alles in allem also ein perfekter Start in den Tag!

https://strava.app.link/dQwXBwa1Udb

Und wieder ein Morgen-Lauf

Weil es mir am Dienstag so viel Spaß gemacht, früh am Morgen zu laufen, habe ich das Ganze direkt zwei Tage später wiederholt.

Bei sechs Grad (PLUS natürlich 😉) um halb acht konnte ich die lange Thermo-Laufhose im Schrank lassen und wieder mit kurzer Hose laufen. Der Schnee ist inzwischen fast vollständig verschwunden, nur ein paar Restanten auf den Feldern erinnern an die weiße Pracht 😢

In Summe bin ich mit dem Lauf und der “Nachbereitung” (Duschen und so 🙂 ) eineinhalb Stunden beschäftigt und kann dann in den Homeoffice-Arbeitstag einsteigen. Unter Zeitmanagement-Gesichtspunkten passt mir das sehr gut in den Plan.

https://strava.app.link/ulLUyx5lYdb

Sonne ☀ und blauer Himmel – der Frühling ist im Anmarsch

Als ich vergangenen Samstag gelaufen bin, war die Welt rund um mich herum weiß und es war minus 5 Grad kalt. Eine Woche später ist der Schnee verschwunden und das Thermometer krasse 15 Grad nach oben geklettert.

Um kurz nach neun gab es bereits blauen Himmel und Sonne satt – perfektes Wetter für einen entspannten und sportlichen Start ins Wochenende.

https://strava.app.link/TFuFx2tJ1db

Sonne satt☀ und ein souveräner Derbysieger #BVB 🐝 ⚽ 💛

Wer dachte, dass es bereits am Samstag frühlingshaft sei, hat den Sonntag noch nicht gesehen. Sonne satt sollte es den ganzen Tag geben – und zur Wochenmitte sogar 21 Grad.

Wenn das keine guten Aussichten sind. Gute Aussichten hat auch meine Lieblingsmannschaft nach dem Derbysieg. Und so ging es am Morgen beschwingt in den Tag – erstmals nach längerer Zeit auch im kurzen Laufshirt.

https://twitter.com/ostwestf4le/status/1363430366485348357?s=27

Der Lauf hat so gefetzt, dass ich die letzten drei Kilometer noch einmal ordentlich Gas gegeben habe und unter einer Stunde für die 11,25 Kilometer gebraucht habe.

https://strava.app.link/ieIYxpjq3db

Mehr zum Thema Laufen in meiner Artikel-Serie “Projekt Laufen”

Alle bisherigen und künftigen Beiträge zum Thema Laufen findet ihr unter #ProjektLaufen2014, #ProjektLaufen2015 #ProjektLaufen2016#ProjektLaufen2017 #ProjektLaufen2018, #ProjektLaufen2019, #ProjektLaufen2020 und #ProjektLaufen2021.

Wie nützlich findest Du diesen Beitrag?

Bitte klicke auf einen Stern.

Durchschnittliche Bewertung: 5 / 5. Anzahl Bewertungen: 1

Bislang keine Bewertung erhalten. Sei der Erste, der den Beitrag bewertet.

Autor: Marc

Hallo, ich bin Marc. Schön, dass Du bei mir im Blog vorbeischaust. Hier mein Leben in weniger als 140 Zeichen: Passionierter Läufer, Google-Fan, iPhone 7, ipad mini 2, iPad 4, Social Media, nur der BVB, Reiseblogger, Vater, (Ehe-) Mann, Chef. Ich bin übrigens auch bei Facebook, Google+ und Twitter zu finden.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.