Ein Ostwestfale im Rheinland

Das Leben jenseits des Rheins in mehr oder weniger weisen Worten.

Adidas Supernova

Ich bin jetzt Läufer – Woche 146

| Keine Kommentare

Satte 55 Kilometer bin ich in der ersten April-Woche gelaufen.

Neben einem Halbmarathon sind auch noch zwei mittlere Läufe dazugekommen. Und bei zwei von drei Einheiten bin ich nicht allein unterwegs gewesen.

Das eine Mal ging es mit Alex auf die Laufstrecke und das andere Mal hat mich Annegret begleitet. Ein guter Start in den Frühlingsmonat April, der bisher mit richtig usseligem Wetter sparsam geblieben ist.

Möbelhaus und Laufen

Neblig war es am Montag Morgen. Das störte mich nicht, denn ich habe mehr als zweieinhalb Stunden in einem Mönchengladbacher Möbelhaus verbracht. Da war es beinahe logisch, dass ich am Nachmittag ein Kontrastprogramm benötigt habe.

Also rein in die Laufklamotten und mit dem neuen Body Count-Album auf den Ohren auf zum langen Lauf Richtung Mönchengladbach. Diesmal allerdings nicht ins Möbelhaus, sondern durch die Natur. Der Nebel hatte sich mittags verzogen und der Sonne Platz gemacht. Angenehme 15 Grad boten beste Bedingung für einen Lauf. Von Kleinenbroich über Korschenbroich, durch den Bungtener Wald an Schloss Rheydt vorbei nach Gladbach. Und von dort aus über Korschenbroich zurück nach Hause.

Den Halbmarathon habe ich mit einer entspannten Pace in unter sechs Minuten erledigt und mir anschließend ein kaltes alkoholfreies Weizen auf der Terrasse gegönnt.

Marc hat einen runtastischen Lauf über 21,37 km in 2h 06m absolviert

Feierabend-Laufrunde zu zweit

Es ist schon einige Zeit her, dass ich mit Alex unterwegs gewesen bin. Wenige Tage vor seinem Start beim Hannover Marathon am kommenden Wochenende haben wir uns gemeinsam auf die (Lauf-)Socken gemacht.

Die ersten vier Kilometer war ich allein unterwegs und musste meinen Gedanken freien Lauf lassen. Eine Arbeitskollegin ist gestern im Alter von 56 Jahren gestorben und die Umstände ihres Todes beschäftigen mich bereits den ganzen Tag. Anschließend ging es zu zweit mit Alex weiter.
Der Lauf zu zweit war entspannt und mit einer Pace von unter sechs Minuten genau das richtige Tempo zum Quatschen. Außerdem konnte ich mit diesem Lauf knapp 1.300 Kalorien verbrennen, die ich mir gestern Abend nach einem Workshop mit meiner Abteilung beim Italiener in Düsseldorf angefuttert habe.

Marc hat einen runtastischen Lauf über 16,04 km in 1h 35m absolviert

Die Waage ist wieder mein Freund

Und endlich ist die Waage wieder mein Freund. Seit längerer Zeit habe ich endlich mal wieder einen Wert mit einer 7 vorn auf der Withings Waage stehen.

https://twitter.com/Ostwestf4le/status/850034201818796034

Entspannter Lauf zum Wochenende

Weil es am Sonntag nach Arnheim in den Burgers Zoo geht, fand mein Wochenend-Lauf bereits am Samstag Vormittag statt.

Zu Beginn habe ich den Postdienst für die Liebste übernommen und bin einen Kilometer zum Briefkasten hin und wieder zurück gelaufen. Anschließend habe ich Anne abgeholt und wir sind in einer gemütlichen 7er Pace fünfeinhalb Kilometer gemeinsam durchs Feld gelaufen.

Weitere zehneinhalb Kilometer habe ich zum Abschluss alleine erledigt und dabei das Tempo angezogen. Von Kleinenbroich ging es über den Raderbroicher Wald und von dort zurück nach Hause. Unter dem Strich stehen in der ersten April-Woche mehr als 55 Kilometer. Ich bin zufrieden. Insbesondere weil ich immer besser verinnerliche, dass Geschwindigkeit und Tempo nicht alles ist und langsame Läufe viel bringen.

Marc hat einen runtastischen Lauf über 18,01 km in 1h 52m absolviert

Mehr zum Thema Laufen in meiner Artikel-Serie “Projekt Laufen”

Alle bisherigen und künftigen Beiträge zum Thema Laufen findet ihr unter #ProjektLaufen2014, unter #ProjektLaufen2015 unter #ProjektLaufen2016 und #ProjektLaufen2017.

Autor: Marc

Hallo, ich bin Marc. Schön, dass Du bei mir im Blog vorbeischaust. Hier mein Leben in weniger als 140 Zeichen: Google-Fan, Sony Xperia Z5 compact, ipad mini 2, BlackBerry Classic, Android, iPad 4, Social Media, nur der BVB, Reiseblogger, Vater, (Ehe-) Mann, Chef. Ich bin übrigens auch bei Facebook, Google+ und Twitter zu finden.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.