Ein Ostwestfale im Rheinland

Das Leben jenseits des Rheins in mehr oder weniger weisen Worten.

Cover Rezension Das Spiel Opfer Jeff Menapace

Rezension: Das Spiel – Opfer von Jeff Menapace

| 1 Kommentar

Ein herrliches Wochenende zu viert liegt vor Familie Lambert. Ehemann Patrick, seine Frau Amy und die beiden Kinder Chaleb und Carrie fahren an den Crescent Lake in den Wäldern Pennsylvanias, um in einem Ferienhaus unbeschwerte Stunden zu verbringen und sich vom Stress des Alltags zu erholen.

Die die harmonische Idylle trügt. Als Patrick an der Tankstelle eine bizarre Begegnung mit einem großzügigen Mann hat, macht sich noch niemand Sorgen. Als Amy im Supermarkt Opfer einer sexistischen Attacke wird, sieht es auch nach der Tat eines Einzelnen aus. Doch es bleibt nicht bei diesen beiden Vorfällen. Im Gegenteil, die Schlinge zieht sich langsam, aber stetig zu.

Mehr möchte ich an dieser Stelle nicht zum Inhalt von Das Spiel verraten, um nicht die Spannung zu nehmen. Nur so viel: mich hat das Buch aus dem Heyne Verlag von der ersten bis zur letzten Seite gefesselt und ich wollte es nicht aus der Hand legen.

Cover Rezension Das Spiel Opfer Jeff MenapaceBeim Lesen der einzelnen Kapitel hat sich selbst mir als hartgesottenem Horror-Fan der Magen zugeschnürt. Das lag weniger an den detailreich geschilderten Gewalt- und Folterszenen, sondern vielmehr an der langsamen Steigerung des Unausweichlichen, das Familie Lambert droht.

Jeff Menapace gelingt es geschickt, den Spannungsbogen immer weiter und weiter aufzubauen und den Leser in seinen Bann zu ziehen. Auch wenn die Story bisweilen vorhersehbar ist, so gibt es unerwartete Wendungen und Ereignisse, die den Atem rauben.

Auch die krasse Welt der Gegensätze – auf der einen Seite die liebevolle Welt der Lamberts und auf der anderen Seite die kaltblütige Abgebrühtheit der Farelli-Brüder – fasziniert wieder und wieder.

Achtung Spoiler!

Insbesondere nach der „Familienzusammenführung“ bereitete es mir mehrfach körperliche Schmerzen, die brutalen, menschenverachtenden Schilderungen in Das Spiel auszuhalten – und ich bin wahrlich kein Kind von Traurigkeit.

Womöglich liegt das an meiner Rolle als Vater und Ehemann – und dies ist auch ein Beleg für die fantastische Fähigkeit des Autors, den Leser im wahrsten Sinne des Wortes zu fesseln und den Leser mit dem männlichen – guten! – Protagonisten verschmelzen zu lassen.

Das Grauen geht weiter: Das Spiel-Trilogie

Das Buch “ Opfer“ ist übrigens der erste Band der „Das Spiel“-Trilogie von Jeff Menapace. Band 2 mit dem Titel „Rache“ erscheint am 14. November 2016, bevor die Trilogie mit „Tod“ am 10. April 2017 ihr Ende findet.

Autor: Marc

Hallo, ich bin Marc. Schön, dass Du bei mir im Blog vorbeischaust. Hier mein Leben in weniger als 140 Zeichen: Google-Fan, Sony Xperia Z5 compact, ipad mini 2, BlackBerry Classic, Android, iPad 4, Social Media, nur der BVB, Reiseblogger, Vater, (Ehe-) Mann, Chef. Ich bin übrigens auch bei Facebook, Google+ und Twitter zu finden.

Ein Kommentar

  1. Pingback: Rezension: Das Spiel – Rache von Jeff Menapace > Produkttest, Rezension > Buchkritik, Heyne Hardcore, Heyne Verlag, Jeff Menapace, Rezension, Thriller

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.