Ein Ostwestfale im Rheinland

Das Leben jenseits des Rheins in mehr oder weniger weisen Worten.

Borussia Dortmund Trikot Puma Kinder BVB Saison 2012 2013 Meisterstern zweiter Detail online kaufen

Borussia Dortmund nach zwölf Spieltagen in der Saison 2020/2021

| Keine Kommentare

5
(1)

Vier aufregende Tage liegen hinter Borussia Dortmund. Nach dem 1:5-Debakel im Westfalenstadion am Samstag hat der BVB die Reißleine gezogen und Lucien Favres Vertrag am Sonntag aufgelöst. Der neue Mann an der Seitenlinie ist Edin Terzic, der schwarz-gelben Stallgeruch innehat.

Innerhalb von zwei Tagen musste Terzic die Mannschaft in die Pflicht nehmen und auf das Auswärtsspiel bei Werder Bremen vorbereiten. 2:1 hieß es am Ende und in dieser Partie zählte nur der Sieg. Erst in den nächsten Wochen wird sich die Handschrift des Neuen nach und nach zeigen.

Hier mein Rückblick auf die vergangenen beiden Spiele der Borussia.

Debakel daheim gegen den VfB Stuttgart

Vier Spiele bis zum Jahresende sind noch zu spielen und sowohl Kapitän Marco Reus als auch Sportdirektor Michael Zorc haben vier Siege gefordert.

https://twitter.com/bvb/status/1337018357757992961?s=21

Das letzte Heimspiel des Jahres bescherte Borussia den Aufsteiger aus Stuttgart. Mit dieser Elf ging es gegen den VfB:

https://twitter.com/bvb/status/1337751327389179912?s=21

Die Gäste setzten Borussia früh unter Druck, störten den Spielaufbau des Gegners nachhaltig  und spielten frech auf. Der BVB brauchte mehr als eine Viertelstunde, bis der erste Angriff aufs Tor der Schwaben notiert werden konnte – Jude Bellinghams Tor wurde wegen Abseits nicht anerkannt (17.).

Kurz nachdem Giovanni Reyna ein Elfmeter versagt wurde, gab es im Gegenzug einen Konter des VfB. Emre Can foulte den Gegenspieler und der fällige Strafstoß bedeutete das 0:1 (27.). Erneut lag der BVB in der ersten Halbzeit zurück.

Das kam überraschend: 1:1 von Giovanni Reyna nach klasse Pass von @RaphGuerreiro (39.) #BVBvfb

https://twitter.com/borussenedits/status/1337779073691623426?s=21

Die Leistung in der ersten Hälfte war gelinde gesagt unterirdisch. Allein die Torschuss-Statistik sprach Bände: 5:10 aus Sicht des BVB – und das bei einem Heimspiel. Die Hoffnung lag nun auf Halbzeit 2, in der Borussia erfahrungsgemãß besser auftritt.

Denkste! Sieben Minuten nach dem Wiederanpfiff lag Stuttgart wieder vorn – mit freundlicher Unterstützung der Dortmunder Defensive. Es war einfach zum kotzen und  einfach schlecht verteidigt. Kann nicht jetzt schon Winterpause sein?

Das war aber noch nicht alles:

https://twitter.com/ostwestf4le/status/1337786512612716552?s=21

Die dritte Heimniederlage war nur noch eine Frage der Zeit. Und der BVB schien in seine Einzelteile zu zerfallen. Was für eine riesengroße Scheiße läuft da ab?
Schlimmer geht aber immer bei Borussia und in der 63. Minute stand es 1:4. Was für eine Demontage. Was für eine Kacke. Ich hatte keinen Bock mehr und war einfach nur bedient.
Mein erster Gedanke: nach der Pleite schmeißt Lucien Favre hin. Und mit dem Gedanken war ich nicht allein:

Über das 1:5 in der Nachspielzeit habe ich mich dann gar nicht mehr aufgeregt.

https://twitter.com/ostwestf4le/status/1337794338387058688?s=21

https://twitter.com/ostwestf4le/status/1337791636655509507?s=21

https://twitter.com/torflusterer/status/1337801068957274112?s=21

Mein Fazit des Spiels:

https://twitter.com/ostwestf4le/status/1337791636655509507?s=21

Das Spiel in der Zusammenfassung

Das Aus für Lucien Favre beim BVB

Ausgerechnet an meinem Geburtstag! Um kurz nach 14 Uhr platzte die Bombe:

https://twitter.com/bvb/status/1338125946256306178?s=21

Nach Terzic kommt Marco Rose ab Sommer 2021? Dieses Gerücht machte bereits am Sonntag die Runde – doch lasst doch erst mal unseren neuen Trainer in Ruhe arbeiten.

https://twitter.com/dontuppi1909/status/1338129718873362435?s=21

Die erste Pressekonferenz mit Edin Terzic

Auslosung: Achtelfinale Champions League

Am Montag wurden die Begegnungen für das Achtelfinale der Königsklasse ausgelost. Als Gruppenerster hatte Borussia eine gute Ausgangslage, da es “nur” gegen einen Gruppenzweiten gehen konnte.

Doch auch in diesem Feld tummelten sich rennomierte Mannschaften wie der FC Barcelona, Atlético Madrid, Atalanta Bergamo und der FC Porto. Am Ende wurde dem BVB die Mannschaft zugelost, die nach dem FC Porto meine zweitliebste Option gewesen ist – und mit der Dortmund noch eine Rechnung offen hat:

https://twitter.com/bvb/status/1338444073036820481?s=27

Und hier zwei Stimmen zum Los:

Edin Terzic (BVB-Trainer): „Sevilla ist ein sehr guter Gegner. Sie haben nicht umsonst häufiger die Europa League gewonnen. Vorher müssen wir uns aber um andere Dinge kümmern.“

Michael Zorc (BVB-Sportdirektor): „Sevilla gehört zu den Top-Teams in Spanien. Sie spielen sehr stark auf Ergebnis. In diesem Duell gibt es keinen Favoriten.“

Das Hinspiel wird am 17. Februar um 21 Uhr in Sevilla angepfiffen, das Rückspiel in Dortmund am 9. März (ebenfalls 21 Uhr) (Quelle: RN Dortmund).

Neustart gegen Werder Bremen

Gerade mal zwei Tage nach dem Trainerwechsel stand in Bremen die nächste Aufgabe in der Liga auf dem Programm. Nur eine Änderung nahm Edin Terzic in seinem ersten Spiel an der Seitenlinie der Profis vor. Youssoufa Moukoko spielte von Beginn an! Für ihn nahm Emre Can auf der Bank Platz.

https://twitter.com/bvb/status/1338911837975416833?s=21

Und auch sonst war die Offensive Trumpf beim BVB:

Schon nach fünf Minuten die erste Gelegenheit für die Gäste. Gio Reyna legte auf Moukoko ab und der Stürmer verpasst um Haaresbreite sein erstes Tor in der Bundesliga. Dann gab es Tumult im Strafraum und nach 12 Minuten stand es 1:0 dank Raphael Guerreiros Treffer.

Ein Tor in der Anfangsphase. Das hatten wir schon lange nicht mehr.

https://twitter.com/borussenedits/status/1338933712738770948?s=21

Der erste vernünftige Angriff der Bremer führte direkt zum Ausgleich (28.). Roman Bürki war bei dem Fernschuss machtlos.

Bremen war nun besser im Spiel und Dortmund ließ ein wenig die Zügel schleifen. In der 41. Minute hätte Manuel Akanji nach Freistoß von Marco Reus das 2:1 feiern können, aber Pavlenka konnte reflexartig die Arme hochreißen und das 2:1 verhindern. Und dann war Halbzeit.

Duplizität der Ereignisse dann fünf Minuten nach dem Seitenwechsel. Reus leitete die Kugel von außen auf Moukoko, der im Strafraum lauerte – und wie in der ersten Halbzeit knapp die Chance vergeben hatte. In der 72. Minute war es erneut Reus, dieses Mal mit einem Flugkopfball, aber wiederum fand der BVB in Pavlenka seinen Meister.

Am Ende sorgte ein Standard für die Entscheidung.

https://twitter.com/borussenedits/status/1338955621593440256?s=21

Es wurde aber eine hakelige Endphase. Fünf Minuten Nachspielzeit. Werder warf alles nach vorne und wollte unbedingt den Ausgleich. Sollte es wieder nichts mit einem Sieg werden? Chancen genug gab es – aber zum Ende hin war es eine Zitterpartie und nichts für schwache Nerven.

Und dann waren 95 Minuten um und Edin Terzics Sieg zum Debüt war amtlich. Endlich wieder ein dreifacher Punktgewinn nach drei sieglosen Spielen in Serie für unsere Borussia!

https://twitter.com/bvb/status/1338964767931850754?s=21

https://twitter.com/bvb/status/1338967570578350086?s=21

Das Spiel in der Zusammenfassung

Der Ausblick

Die Winterpause ist nah! Doch jetzt ist noch nicht das Ende eines intensiven (Corona-)Jahres. Einmal in der Liga (gegen Union Berlin bereits am Freitag) und einmal im Pokal (kommenden Dienstag Braunschweig) sind die Borussen auswärts noch gefordert, bevor es über Weihnachten ein paar ruhige Tage gibt.

Und dann war da noch…

Bisher sind folgende Beiträge über Borussia Dortmund in der Saison 2020/2021 erschienen:

Borussia Dortmund vor dem Start in die Saison 2020/2021

Borussia Dortmund nach zwei Spieltagen in der Saison 2020/2021

Borussia Dortmund nach drei Spieltagen in der Saison 2020/2021

Borussia Dortmund nach fünf Spieltagen in der Saison 2020/2021

Borussia Dortmund nach sechs Spieltagen in der Saison 2020/2021

Borussia Dortmund nach sieben Spieltagen in der Saison 2020/2021

Borussia Dortmund nach acht Spieltagen in der Saison 2020/2021

Borussia Dortmund nach neun Spieltagen in der Saison 2020/2021

Borussia Dortmund nach zehn Spieltagen in der Saison 2020/2021.

Wie nützlich findest Du diesen Beitrag?

Bitte klicke auf einen Stern.

Durchschnittliche Bewertung: 5 / 5. Anzahl Bewertungen: 1

Bislang keine Bewertung erhalten. Sei der Erste, der den Beitrag bewertet.

Autor: Marc

Hallo, ich bin Marc. Schön, dass Du bei mir im Blog vorbeischaust. Hier mein Leben in weniger als 140 Zeichen: Passionierter Läufer, Google-Fan, iPhone 7, ipad mini 2, iPad 4, Social Media, nur der BVB, Reiseblogger, Vater, (Ehe-) Mann, Chef. Ich bin übrigens auch bei Facebook, Google+ und Twitter zu finden.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.