Ein Ostwestfale im Rheinland

Das Leben jenseits des Rheins in mehr oder weniger weisen Worten.

Borussia Dortmund Trikot Puma Kinder BVB Saison 2012 2013 Meisterstern zweiter Detail online kaufen

Borussia Dortmund nach 34 Spieltagen in der Saison 2019/2020

| 1 Kommentar

5
(1)

Endlich ist die Saison 2019/2020 zu Ende, die als Corona-Saison in die Geschichtsbücher eingehen wird. Der BVB ist sich treu geblieben und hat auch an den beiden letzten Spieltagen seine zwei Gesichter gezeigt.

Nach einer bärenstarken Vorstellung mit einem 2:0-Sieg in Leipzig gab es zum Abschluss im Westfalenstadion eine 0:4-Klatsche gegen die TSG Hoffenheim. Unter dem Strich bleibt ein ungefährdeter Vizemeistertitel, aber auch das unnötige Ausscheiden im Achtelfinale der Champions League und des DFB-Pokals.

Glanzleistung bei RB Leipzig

Es war das Endspiel um Platz 2. Sowohl die Dosen als auch Borussia hatten zwei Spieltage vor dem Saisonende die Vizemeisterschaft als Ziel. Nach dem torreichen Hinspiel in Dortmund wollte der BVB auch in Sachsen Gas geben.

https://twitter.com/blackyellow/status/1274324294588383233?s=21

 

Gleich zwei Youngster kamen beim Tabellendritten zu ihrem Startelf-Debüt. Sowohl der wiedergenesene Giovanni Reyna (für Jadon Sancho) als auch Morey (für den gelb-gesperrten Achraf Hakimi) durften von Beginn an ran.

https://twitter.com/bvb/status/1274318611797217280?s=21

Der BVB hatte von Beginn an das Heft in der Hand und zeigte ein gänzlich anderes Gesicht wie bei der Heimpleite gegen Mainz. Raphael Guerreiro, Erling Haaland und Thorgan Hazard stürmten das Leipziger Tor und erspielten sich gute Gelegenheiten zur Führung.

Nach einer halben Stunde löste Haaland den Bann und es stand 1:0:

https://twitter.com/borussenedits/status/1274344297689726976?s=21

https://twitter.com/ostwestf4le/status/1274341754330890240?s=21

https://twitter.com/blackyellow/status/1274343328537022464?s=21

Wenn Guerreiros Freistoß in der 44. Minute nicht knapp rechts am Tor vorbeigestrichen wäre, wäre bereits zur Pause alles klar für die Schwarz-Gelben gewesen. So ging es mit der knappen Führung in die Kabinen.

Sieben Minuten waren nach dem Seitenwechsel gespielt und erneut kam der Norweger zu einem klasse Torabschluss, bei dem nur die Querlatte das 2:0 verhindert hat.

 

Das Fazit nach einer Stunde fiel eindeutig aus:

Doch Leipzig kam immer besser ins Spiel – und Dortmund drohte, den knappen Vorsprung zu verspielen. Sollte sich der Chancenwucher rächen?

Mateu Moreys bärenstarkes Debüt endete nach 78 Minuten. Der Mallorciner wurde gegen Jadon Sancho ausgetauscht. Kurze Zeit später musste sich Roman Bürki arg strecken, um mit seiner Parade den Ausgleich zu verhindern. Und dann kam Haaland:

https://twitter.com/borussenedits/status/1274364830405853185?s=21

 

 

https://twitter.com/dontuppi1909/status/1274363102436474882?s=21

https://twitter.com/bvb/status/1274363033230495745?s=21

 

Der BVB hat sich mit dem Auswärtssieg in Leipzig für die dürftigen Vorstellungen gegen Berlin, Düsseldorf und Mainz rehabilitiert. Die Vizemeisterschaft ist damit am 33. Spieltag sicher.

Borussia stellt die Weichen für die Zukunft

Nach Leipzig und vor Hoffenheim stellte Borussia die Weichen für die Zukunft. Am Mittwoch Nachmittag wurden gleich mehrere Personalien bekannt:

https://twitter.com/janp09/status/1275723849754185735?s=21

https://twitter.com/don_toni7/status/1275808655905034240?s=21

https://twitter.com/rnbvb/status/1275851215495139328?s=21

Insbesondere die Klarstellung, dass Lucien Favre in sein drittes Jahr beim BVB geht, hat mich gefreut. In Kombination mit der Vertragsverlängerung von Michael Zorc ist der Klub für die nächsten Monate gut aufgestellt.

Allerdings gab es auch negative Nachrichten. Achraf Hakimi wird Borussia verlassen:

https://twitter.com/don_toni7/status/1276529492496801797?s=12

Für Hakimi-Ersatz ist direkt gesorgt, Thomas Meunier verstärkt Borussia in der kommenden Saison:

https://twitter.com/bvb/status/1276153194092036106?s=12

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=K6v5xYED0sw

 

Peinlicher Saisonabschluss gegen die TSG Hoffenheim

Im letzten Spiel der Saison hieß es: Jugend forscht! Lucien Favre gab der Jugend und der Zukunft eine Chance.‬ Neben Giovanni Reyna spielten auch Mateu Morey und Leonardo Balerdi (für den gesperrten Emre Can) von Beginn an.

https://twitter.com/bvb/status/1276855091627266048?s=21

Achraf Hakimi, dessen möglicher Wechsel zu Inter Mailand am Freitag bekannt wurde, saß bei seinem vermutlich letzten Saisonspiel nur auf der Bank. Michael Zorc erklärte vor dem Spiel bei Sky, wieso es nichts mit der weiteren Zukunft in Dortmund wird:

Vor dem Anpfiff gab es die Verabschiedung von Mario Götze, der nach Saisonende ablösefrei wechseln kann. Sein neuer Arbeitgeber ist noch nicht bekannt.

https://twitter.com/bvb/status/1276867015026843662?s=21

Und Mats Hummels konnte ein Jubiläum feiern:

Dann ging es ins letzte Spiel der Saison 2019/2020. Thorgan Hazard war nach fünf Minuten der erste Borusse, der einen Schuss auf das Hoffenheimer Tor abgegeben hat. Bei der nachfolgenden Ecke verpasste Erling Haaland nur knapp die Führung.

Besser machte es die TSG, der ein wenig überraschend nach acht Minuten das 1:0 gelang. Auch danach tat sich der BVB schwer gegen die kompakt verteidigenden Sinsheimer.

Und damit nicht genug. Was anfangs stark nach Abseits ausgesehen hatte, entpuppte sich als lupenreiner Treffer der Gäste und es stand 0:2. Langsam wurde es peinlich für die Schwarz-Gelben. Der Tabellenzweite blieb in der ersten Halbzeit jede Menge schuldig – ein krasser Unterschied zum starken Auswärtssieg in Leipzig vor einer Woche.

Der eingangs erwähnte Hakimi und Jadon Sancho kamen nach dem Seitenwechsel für Raphael Guerreiro und Thorgan Hazard. Und es begann direkt übel. Erneut schlecht verteidigt und es stand nach 48 Minuten 0:3. Nicht mal eine Zeigerumdrehung später gab es Strafstoß gegen Borussia, da Mats Hummels gefoult haben soll. 0:4 (50.). Unsäglich hoch drei.

Für die letzten 26 Minuten kam Tobias Raschl zu deinem Profi-Debüt und Dan-Axel Zagadou feierte sein Comeback nach Verletzung. Zuletzt hatte Zagadou beim Sieg in Gladbach Anfang März gespielt.

https://twitter.com/bvb/status/1276892462087319552?s=21

Im Spiel nach vorn gab es keine Besserung bei Borussia. Es war einfach nur beschämend, kein Wille war da. Hoffenheim war dem 5:0 näher als Dortmund dem 1:4. So deutlich muss ich das konstatieren.

Ich bin absolut bedient nach dieser unterirdischen Dortmunder Leistung, die nicht nur mit einem Spannungsabfall nach dem 0:1 gegen Bayern München erklärt werden kann.

Und noch nie habe ich mich so sehr auf die Sommerpause gefreut.

Endlich ist die Saison vorbei!

Endlich ein paar Wochen Ruhe.

Bis bald, BVB 🐝 ⚽ 💛

Ich hätte wissen müssen, wie der Fußball-Nachmittag läuft:

 

Roman Bürki brachte es nach dem Spiel auf den Punkt:

Der Ausblick

Die Saison 2019/2020 ist Geschichte. Der BVB geht in eine Sommerpause, die deutlich später als geplant beginnt und wird voraussichtlich ab 11. September 2020 in die Spielzeit 2020/2021 starten.

Es war – wie so oft – eine Saison mit Höhen und Tiefen. Leider bleiben meist die aktuellen Ereignisse am ehesten haften und da fällt mir neben dem 0:1 gegen die Bayern ganz besonders das 0:2 gegen Mainz sowie die höchste Heimniederlage aller Zeiten gegen Hoffenheim am vergangenen Samstag ein.

Insofern bin ich froh über die Sommerpause, bevor es Mitte September 2020 in die neue Spielzeit geht. Andererseits sollten wir eins nicht vergessen:

Und dann war da noch…

Bisher sind folgende Beiträge über Borussia Dortmund in der Saison 2019/2020 erschienen:

Borussia Dortmund vor dem Start in die Saison 2019/2020

Borussia Dortmund nach drei Spieltagen in der Saison 2019/2020

Borussia Dortmund nach fünf Spieltagen in der Saison 2019/2020

Borussia Dortmund nach sieben Spieltagen in der Saison 2019/2020

Borussia Dortmund nach neun Spieltagen in der Saison 2019/2020

Borussia Dortmund nach elf Spieltagen in der Saison 2019/2020

Borussia Dortmund nach 13 Spieltagen in der Saison 2019/2020

Borussia Dortmund nach 15 Spieltagen in der Saison 2019/2020

Borussia Dortmund nach 17 Spieltagen in der Saison 2019/2020

Borussia Dortmund nach 19 Spieltagen in der Saison 2019/2020

Borussia Dortmund nach 21 Spieltagen in der Saison 2019/2020

Borussia Dortmund nach 23 Spieltagen in der Saison 2019/2020

Borussia Dortmund nach 25 Spieltagen in der Saison 2019/2020

Borussia Dortmund nach 26 Spieltagen in der Saison 2019/2020

Borussia Dortmund nach 28 Spieltagen in der Saison 2019/2020

Borussia Dortmund nach 30 Spieltagen in der Saison 2019/2020

Borussia Dortmund nach 32 Spieltagen in der Saison 2019/2020.

Wie nützlich findest Du diesen Beitrag?

Bitte klicke auf einen Stern.

Durchschnittliche Bewertung: 5 / 5. Anzahl Bewertungen: 1

Bislang keine Bewertung erhalten. Sei der Erste, der den Beitrag bewertet.

Autor: Marc

Hallo, ich bin Marc. Schön, dass Du bei mir im Blog vorbeischaust. Hier mein Leben in weniger als 140 Zeichen: Passionierter Läufer, Google-Fan, iPhone 7, ipad mini 2, iPad 4, Social Media, nur der BVB, Reiseblogger, Vater, (Ehe-) Mann, Chef. Ich bin übrigens auch bei Facebook, Google+ und Twitter zu finden.

Ein Kommentar

  1. Pingback: Borussia Dortmund vor dem Start in die Saison 2020/2021 |

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.