Ein Ostwestfale im Rheinland

Das Leben jenseits des Rheins in mehr oder weniger weisen Worten.

Borussia Dortmund Trikot Puma Kinder BVB Saison 2012 2013 Meisterstern zweiter Detail online kaufen

Borussia Dortmund nach 30 Spieltagen in der Saison 2019/2020

| Keine Kommentare

0
(0)

Vier Spieltage sind noch zu spielen und Borussia Dortmund hat nach der Niederlage im Topspiel gegen den designierten Meister München mit zwei Siegen in Serie den zweiten Rang in der Tabelle gefestigt.

In den 13 Spielen der Rückrunde gab es elf Siege und zwei Niederlagen – eine prima Bilanz im Vergleich zur holprigen Vorrunde. Jetzt gilt die ganze Konzentration dem Endspurt, um wie im Vorjahr erneut die Vizemeisterschaft einzufahren. Mit Düsseldorf, Mainz und Hoffenheim sind drei machbare Aufgaben am Start, nur der vorletzte Spieltag in Leipzig wird ein ganz heißer Tanz werden.

Kantersieg beim SC Paderborn

Emre Can und Jadon Sancho kamen für die Verletzten Haaland und Mo Dahoud in die Startelf gegen das Tabellenschlusslicht:

In der ersten Viertelstunde passierte wenig auf dem Platz. Erst dann konnte sich Thorgan Hazard über rechts durchsetzen und zum Torschuss kommen. Zwingende Chancen waren aber nicht dabei.

Auch Raphael Guerreiro machte es über die linke Seite nicht besser.

Dürftig war die erste Hälfte der Dortmunder in offensiver Hinsicht. Außer der beiden Chancen von Hazard und Guerreiro sowie Julian Brandt kurz vor dem Pausenpfiff gab es wenig bis nichts zu sehen.

https://twitter.com/bvb/status/1267133872501907456?s=21

Und auch diese Statistik sagte viel über die Begegnung in den ersten 45 Minuten aus:

Unverändert kam der BVB aus der Pause. Doch das Spiel drehte sich. Es gab Dortmunder Großchancen am laufenden Band. In der 49. Minute Achraf Hakimi, der Torwart kam noch dran und die folgende Ecke köpfte Mats Hummels knapp über das Tor. Drei Minuten später zielte Hazard knapp links vorbei und jetzt war klar: die Führung sollte nur noch eine Frage der Zeit sein. Und so kam es auch.

Nur zwei Zeigerumdrehungen nach dem Chancen-Wucher war Hazard der Dosenöffner. Nach Vorlage von Can fiel die Führung und wurde weitere drei Minuten später von Sancho auf Vorlage von Julian Brandt auf 2:0 gestellt (57.). Sancho sorgte nach dem Treffer für ein klares Statement:‪

https://twitter.com/doktor_eisbach/status/1267142932710273025?s=21

Sehr umstritten war die Entscheidung des Unparteiischen in der 71. Minute. Nach angeblichem Handspiel von Can gab es Handelfmeter für Paderborn und nicht nur ich war erschüttert. Die gleiche Szene wie gegen Bayern am Wochenende zuvor – und es gab damals keinen Strafstoß. Lächerlich! Roman Bürki hatte keine Chance und es stand 1:2 (72.)

‪Aber der BVB gab die Antwort auf dem Platz. Hazard passte auf Sancho und dieser jubelte über Saisontreffer 16 und das 3:1:

‪Kurz vor dem Ende des Spiels war der Drops gelutscht. Ein Assist vom eingewechselten Marcel Schmelzer Hakimi konnte über das 4:1 jubeln. Und es wurde noch besser. Nach seinem Assist konnte Schmelzer sogar über einen eigenen Treffer jubeln – 5:1 nach 89 Minuten. Sancho setzte kurz vor dem Abpfiff mit seinem ersten Hattrick den Schlusspunkt zum 6:1.

Knapper Heimsieg gegen Hertha BSC

Schon vor dem Anpfiff des Heimspiels war der BVB ein Gewinner des Spieltags. Leipzig hatte nur Unentschieden gegen Paderborn gespielt, Bayer Leverkusen gegen München verloren und auch Gladbach konnte keine Punkte in Freiburg einfahren.

Umso wichtiger war ein Heimsieg der Dortmunder gegen die Hertha. Die Berliner hatten mit dem neuen Trainer Bruno Labbadia einen echt guten Lauf. Lucien Favre musste den gelb-gesperrten Mats Hummels verzichten und brachte Emre Can.

Bei Erling Haaland hingegen reichte es nicht für einen Platz im Kader. Dafür rückte Axel Witsel in die erste Elf.

Ein klares Statement gegen Rassismus gab es vor dem Anpfiff:

In der achten Minute hatte Achraf Hakimi die erste torgefährliche Szene für den Tabellenzweiten, doch seine eigensinnige Aktion endete im Toraus. Es zeichnete sich bereits früh ab, dass es ein Geduldsspiel wird. Die Berliner standen sicher in der Defensive und ließen wenig zu.

Thorgan Hazard hatte die Führung in der 21. Minute auf dem Fuß, doch der Ball knallte nur ans Außennetz. Ansonsten waren Chancen auf beiden Seiten Mangelware. Der BVB bot außer der zwei Torgelegenheiten einfach zu wenig.

https://twitter.com/bvb/status/1269315086465761280?s=21

Dann war Pause. Und Jadon Sancho hätte nach sechs Minuten nur die Fußspitze sieben Meter vor dem Kasten richtig einsetzen müssen und es stünde 1:0 für Borussia. Das hätte die Führung sein müssen! Genauso kurze Zeit später, als drei Borussen gegen einen Herthaner aufs Tor liefen – und Brandt unsauber abgespielt und die Gelegenheit vergeben hat. Doch die Chancen häuften sich.

Hertha zeigte nach dem Rückstand mehr Offensivgeist und wollte sich nicht mit der Niederlage abfinden. Zum dritten Mal in Folge gab es Trouble wegen Handelfmeter zum Leidwesen des BVB. Als Sancho in der 89. Minute allein vor dem Tor auftauchte, hätte das das 2:0 sein müssen – doch weit gefehlt.

Am Ende reichte es zu einem verdienten, aber knappen Sieg. Egal. Hauptsache gewonnen – und das waren drei besonders wichtige Punkte, weil die Konkurrenz nicht gewonnen bzw. verloren hat.

https://twitter.com/ostwestf4le/status/1269333646709862402?s=21

In Sachen Favre gehe ich bei dieser Meinung mit:

Der Ausblick

Die nächsten beiden Begegnungen bescheren Borussia mit Fortuna Düsseldorf und dem 1. FSV Mainz 05 zwei stark abstiegsbedrohte Teams. Also Mannschaften, gegen die sich der BVB traditionell schwer tut. Ich bin gespannt, ob sich der siegreiche Verlauf der Saison auch gegen die Rheinländer und Rheinhessen fortsetzt.

Und dann war da noch…

Bisher sind folgende Beiträge über Borussia Dortmund in der Saison 2019/2020 erschienen:

Borussia Dortmund vor dem Start in die Saison 2019/2020

Borussia Dortmund nach drei Spieltagen in der Saison 2019/2020

Borussia Dortmund nach fünf Spieltagen in der Saison 2019/2020

Borussia Dortmund nach sieben Spieltagen in der Saison 2019/2020

Borussia Dortmund nach neun Spieltagen in der Saison 2019/2020

Borussia Dortmund nach elf Spieltagen in der Saison 2019/2020

Borussia Dortmund nach 13 Spieltagen in der Saison 2019/2020

Borussia Dortmund nach 15 Spieltagen in der Saison 2019/2020

Borussia Dortmund nach 17 Spieltagen in der Saison 2019/2020

Borussia Dortmund nach 19 Spieltagen in der Saison 2019/2020

Borussia Dortmund nach 21 Spieltagen in der Saison 2019/2020

Borussia Dortmund nach 23 Spieltagen in der Saison 2019/2020

Borussia Dortmund nach 25 Spieltagen in der Saison 2019/2020

Borussia Dortmund nach 26 Spieltagen in der Saison 2019/2020.

Borussia Dortmund nach 28 Spieltagen in der Saison 2019/2020.

Wie nützlich findest Du diesen Beitrag?

Bitte klicke auf einen Stern.

Durchschnittliche Bewertung: 0 / 5. Anzahl Bewertungen: 0

Bislang keine Bewertung erhalten. Sei der Erste, der den Beitrag bewertet.

Autor: Marc

Hallo, ich bin Marc. Schön, dass Du bei mir im Blog vorbeischaust. Hier mein Leben in weniger als 140 Zeichen: Passionierter Läufer, Google-Fan, iPhone 7, ipad mini 2, iPad 4, Social Media, nur der BVB, Reiseblogger, Vater, (Ehe-) Mann, Chef. Ich bin übrigens auch bei Facebook, Google+ und Twitter zu finden.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.