Ein Ostwestfale im Rheinland

Das Leben jenseits des Rheins in mehr oder weniger weisen Worten.

Cover Rezension Geheime Orte im Weserbergland Wolfgang Braun

Rezension: Geheime Orte im Weserbergland – Ein Ausflugsführer von Wolfgang Braun

| Keine Kommentare

Das Weserbergland besticht nicht nur durch seine wunderschöne Landschaften. Sondern weiß mit dem Mittelgebirge sowie dem Fluss, der der Gegend seinen Namen gegeben hat, und zahlreichen Freizeitmöglichkeiten zu glänzen.

Im Dreiländereck rund um Ostwestfalen, Südniedersachsen und Nordhessen gibt es auch viel Geschichte und viele Geschichten zu erzählen. Natürlich kennt jeder den Rattenfänger von Hameln, das Weltkulturerbe Schloss Corvey und das Dornröschenschloss Sababurg.

Mindestens genauso spannend sind die geheimen Orte im Weserbergland, die Wolfgang Braun aufgespürt hat und in dem gleichnamigen Buch Geheime Orte im Weserbergland vorstellt. Und nicht nur das. Braun beschränkt sich dabei nicht auf die Angabe von Ort und kurzen Beschreibungen.

Der ehemalige Redakteur des hiesigen Westfalen-Blattes hat sich tief in die Historie der geheimen Orte eingearbeitet. Und im Gespräch mit Historiken und Ortskundigen jede Menge Stoff für spannende Geschichten und verblüffende Entdeckungen gesammelt.

Sieben spannende Touren

Cover Rezension Geheime Orte im Weserbergland Wolfgang BraunSieben Touren hat Wolfgang Braun im Gepäck und führt den Leser in den Bramwald im Solling, zu einer eindrucksvollen Kirchenruine, zum Schloss Fürstenberg und seinem weltberühmten Porzellan und auf eine Telegrafenstation am Ith.

Außerdem gibt es eine unglaubliche Geschichte um einen Sklaven, gruselige Kannibalenhöhlen und eine Pyramide im Hamelner Land zu lesen.

Nicht minder lesenswert sind die Geschichten vom riesigen Hakenkreuz, über das Reichserntedankfest mit hunderttausend Besuchern und ein Besuch im atombombensicheren Bunker am Deister.

Mehr als ein Reiseführer

Neben der ausführlichen Darstellung zur Geschichte der Lokationen wird am Ende jedes Kapitel das Wichtigste in einem Steckbrief zusammengefasst. Der Autor gibt außerdem Tipps zur Anreise, Erlebnismöglichkeiten in der Umgebung und Gastronomie-Tipps zum Einkehren.

Geheime Orte im Weserbergland ist eine Fundgrube an besuchenswerten Orten in der Region. Neben der abwechslungsreichen Auswahl der Themen überzeugt der Ausflugsführer mit detailliert recherchierten Informationen zur Geschichte. Die Hingabe, mit der Wolfgang Braun über die geheimen Orte berichtet, ist in jedem Text spürbar und macht Lust auf eine Expedition.

P.S. Eine kleine Anekdote am Rande zum Schluss. In den 1990er Jahren habe ich als freier Mitarbeiter im Lokalsport Höxter für das Westfalen-Blatt gearbeitet. Jene Zeitung, bei der Autor Wolfgang Braun als Redakteur tätig gewesen ist. Weil mein Arbeitseinsatz am späten Sonntag Nachmittag begonnen hat, sind wir uns das eine oder andere Mal in der Redaktion über den Weg gelaufen.

Autor: Marc

Hallo, ich bin Marc. Schön, dass Du bei mir im Blog vorbeischaust. Hier mein Leben in weniger als 140 Zeichen: Google-Fan, Huawei Honor 9, ipad mini 2, BlackBerry Classic, Android, iPad 4, Social Media, nur der BVB, Reiseblogger, Vater, (Ehe-) Mann, Chef. Ich bin übrigens auch bei Facebook, Google+ und Twitter zu finden.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.