Ein Ostwestfale im Rheinland

Das Leben jenseits des Rheins in mehr oder weniger weisen Worten.

Mövenpick Hotel an der Frankfurt Messe Zimmer Doppelzimmer Bett
Mövenpick Hotel an der Frankfurt Messe Zimmer Doppelzimmer Bett

Das Mövenpick Hotel an der Frankfurt Messe

| Keine Kommentare

Das Hotel-Angebot in Frankfurt ist riesig. Doch wenn in der hessischen Metropole eine Messe stattfindet, schrumpfen die Übernachtungsmöglichkeiten aufgrund horrender Preise auf eine übersichtliche Anzahl.

Diese Erfahrung habe ich Ende Juni gemacht, als ich im Rahmen einer Führungskräfteveranstaltung ein Zimmer benötigt habe. Die bekannten Locations wie beispielsweise das Maritim Hotel waren zu diesem Termin entweder ausgebucht oder mit Preisen von deutlich über 200 Euro pro Nacht „out of budget“ für mich.

Allerdings hatte ich mit der Anfrage im Mövenpick Hotel an der Frankfurt Messe Glück und konnte ein Zimmer mit Frühstück für vergleichbar günstige 103 Euro (Firmenrate) buchen. Weil es mein erster Besuch dieses Hauses gewesen ist, war ich sehr gespannt auf das vier Sterne-Haus.

Vor dem Eingangsbereich zeugt eine lebensgroße Kuh im schweizerischen Rot mit weißem Kreuz von der geografischen Herkunft der Hotelkette. Die Rezeption ist großzügig gestaltet und sorgt für ein schnelles Ein- und Auschecken. Auch gegen Mitternacht konnte ich ohne Probleme das Zimmer beziehen.

Die Zimmer im Mövenpick Hotel

Mein Domizil befand sich in der dritten Etage. Vom Fahrstuhl – der nur mit der hoteleigenen Keycard benutzt werden kann, die auch den Einlass in das Zimmer ermöglicht – sind es nur wenige Schritte bis in mein Hotelzimmer, das zwar als Einzelzimmer gebucht, sich aber als Doppelzimmer mit zwei getrennt platzierten Betten entpuppen sollte.

Die Zimmer im Mövenpick Hotel Frankfurt sind geschmackvoll in dunklen Holztönen eingerichtet. Neben Selbstverständlichkeiten wie Minibar und Schreibtisch gibt es einen Flachbildfernseher und einen großformatigen Flachbildfernseher der Marke Samsung.
Mövenpick Hotel an der Frankfurt Messe Zimmer Doppelzimmer BettDie Matratze war für meinen Geschmack genau richtig und ich konnte gut darauf liegen. Ansonsten habe ich prinzipiell keine Probleme mit Hotellbetten, schließlich benötige ich die Schlafstätte maximal sieben Stunden in der Nacht 🙂

Negativ fallen derzeit allerdings die Bauarbeiten im Nachbargebäude ins Gewicht. Mein Zimmer lag zur Straßenseite und als Frischluft-Fanatiker war es mit meiner Nachtruhe um halb sieben vorbei, weil die Bauarbeiter zu dieser Zeit bereits lautstark ihrem knüppelharten Tagwerk nachgegangen sind.

Ärgernis WLAN-Nutzung und dessen Preis

Negativ fallen die Kosten für das drahtlose Internet auf. In Zeiten mobiler Internetnutzung sind Preise von drei Euro für eine Stunde WLAN bei einem Hotel dieser Preisklasse aus meiner Sicht alles andere als akzeptabel und wenig gastfreundlich.Mövenpick Hotel an der Frankfurt Messe WLAN WiFi Preise Rate

Das Frühstück im Mövenpick Hotel Frankfurt

Regelmäßige Leser meiner Hotel-Tests wissen, dass das Frühstück am Morgen mein ganz privates Highlight ist, das ich regelrecht zelebriere. Auch im Mövenpick habe ich mir eine Stunde Zeit genommen, das vielfältige Frühstücksangebot in Büffetform zu testen.

Es sei vorab verraten: Das Frühstück im Mövenpick Hotel ist top und lässt keine Wünsche offen – jeder Geschmack wird bedient und auch Sonderwünsche werden berücksichtigt. Beispielsweise wurde selbst an glutenfreie Speisen gedacht.

Der erste Gang beginnt bei mir traditionell herzhaft: ein kleines Mehrkornbrötchen aus der Hausbäckerei, kross gebratener Frühstücksspeck, frisch zubereitetes Rührei und zwei Scheiben Räucherlachs sind auf meinem Teller gelandet.
Mövenpick Hotel an der Frankfurt Messe Frühstück Lacks Brötchen RühreiDazu gab es einen aromatischen, nicht zu starken Kaffee und einen „Shot“, eine Vitaminbombe in flüssiger Form, die in den als „Kurze“ bekannten Schnapsgläsern serviert worden ist.

Als zweites habe ich den süßen Zahn befriedigt: neben einem kleinen Plunderteilchen mit frischem Obst und einem Mürbchen (in Ostwestfalen auch als Milchbrötchen bekannt) habe ich als Brotaufstrich Aprikosenmarmelade und eine Nuss-Nougat-Creme ausgewählt. Zu trinken gab es frisch gepressten Orangensaft und ein Fläschchen Actimel.
Mövenpick Hotel an der Frankfurt Messe süßes FrühstückDer Hammer am Morgen war allerdings der Honig. Denn der süße Saft der wird nicht in schnöden Plastikpackungen präsentiert, sondern stilecht als Honigwabe, aus der der Nektar der Bienen gelöffelt werden kann!
Mövenpick Hotel an der Frankfurt Messe Frühsrück Honig WabeZum Abschluss meiner Frühstücks-Orgie (natürlich habe ich an diesem Tag das Mittagessen ersatzlos gestrichen 🙂 ) habe ich mir eine zweite Vitamin-Bombe in fester Form gegönnt: frischer Obstsalat mit Trauben und Orangen hat sich mit frischer Ananas und frisch geernteten Erdbeeren vereinigt.

Außerdem gab es eine kleine Portion Müsli mit Milch, Bananen-Chips und getrockneten Apfelringen – besser kann ein Tag nicht beginnen:
Mövenpick Hotel an der Frankfurt Messe Frühstücjk Müsli Obstsalat

Autor: Marc

Hallo, ich bin Marc. Schön, dass Du bei mir im Blog vorbeischaust. Hier mein Leben in weniger als 140 Zeichen: Google-Fan, Sony Xperia Z5 compact, ipad mini 2, BlackBerry Classic, Android, iPad 4, Social Media, nur der BVB, Reiseblogger, Vater, (Ehe-) Mann, Chef. Ich bin übrigens auch bei Facebook, Google+ und Twitter zu finden.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.