Ein Ostwestfale im Rheinland

Das Leben jenseits des Rheins in mehr oder weniger weisen Worten.

Der Lorax Dr. Seuss Cover Rezension

Rezension: Der Lorax von Dr. Seuss

| 3 Kommentare

Ins Kino gehen bildet. Das habe ich erst kürzlich gemerkt, als ich mit meinem jüngsten Sohn in Mönchengladbach Der Lorax geschaut habe. Nach dem Ende des Films habe ich mich näher mit dessen Thematik auseinandergesetzt und bin auf das Buch Der Lorax gestoßen.

Der Lorax Dr. Seuss Cover RezensionIch muss gestehen, dass mir der Autor Dr. Seuss bis zum Kinofilm Der Lorax kein Begriff gewesen ist. Erst im Abspann des Animationsfilms bin ich darauf aufmerksam geworden, dass der Streifen auf dem Buch des US-Amerikaners, der nur wenigen unter dem Namen Theodor Seuss Geisel bekannt ist, basiert.

Dr. Seuss ist in den Vereinigten Staaten ein äußerst bekannter Autor und Klein und Groß ein Begriff. Er hat im übrigen nicht nur das Buch Der Lorax geschrieben.

Der US-Amerikaner zeichnet sich unter anderem auch für Bücher wie Horton hört ein Hu und Der Grinch verantwortlich – ein Buch, das vor wenigen Jahren ebenfalls als Trickfilm den Weg in die Kinos geschafft hat.

Obwohl das Bilderbuch Der Lorax bereits aus dem Jahr 1971 stammt, hat der Stoff nichts an Aktualität eingebüsst. Ganz im Gegenteil: die Intention des Buches ist aktueller denn je in unserer Konsumgesellschaft, in der Nachhaltigkeit erst seit kurzem ein Thema ist und der Raubbau an der Natur noch immer viel zu oft der Gier nach Profit geopfert wird.

Mein Fazit

Der Lorax ist ein lesenswertes Buch für Jung und Alt. Kinder im Kindergartenalter, die mit Schlagwörtern wie Ausbeutung der Natur und Nachhaltigkeit nichts anfangen können, werden von den eindrucksvollen und detaillierten Zeichnungen angesprochen. Und Grundschüler können sich im Gespräch mit den Eltern mit der immer aktuellen Thematik Naturschutz sowie – ältere Schüler – nachhaltigem Wirtschaften und Ethik auseinandersetzen.

Der Lorax bietet jede Menge Stoff zum Nachdenken und Diskutieren – nicht nur für junge Heranwachsene – auch die „Großen“ setzen sich unvermittelt mit der Botschaft des Bilderbuches auseinander und erwischen sich unvermittelt bei der Erörterung der Frage: was mache ich eigentlich für die Nachhaltigkeit?

Autor: Marc

Hallo, ich bin Marc. Schön, dass Du bei mir im Blog vorbeischaust. Hier mein Leben in weniger als 140 Zeichen: Google-Fan, Sony Xperia Z5 compact, ipad mini 2, BlackBerry Classic, Android, iPad 4, Social Media, nur der BVB, Reiseblogger, Vater, (Ehe-) Mann, Chef. Ich bin übrigens auch bei Facebook, Google+ und Twitter zu finden.

3 Kommentare

  1. Der Film war eine echte Wucht, und es ging uns so wie Dir: Nach dem Film musste das Buch her.

  2. Pingback: Meine Kino-Tipps für den Herbst und Winter 2012 > Vermischtes > Kino, Tipps, Trailer, Video, YouTube

  3. Pingback: Film-Review: Der Weihnachtsmuffel mit Martin Freeman, Marc Wootton und Jason Watkins > Produkttest, Rezension > Blu ray, DVD, Jason Watkins, Marc Wootton, Martin Freeman, Produkttest, Review, Rezension, Test, Weihnachten

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.