Ein Ostwestfale im Rheinland

Das Leben jenseits des Rheins in mehr oder weniger weisen Worten.

Video: Lana Del Rey – Video Games bei Inas Nacht

| 1 Kommentar

Frühmorgens ging es heute nach beruflich nach Frankfurt. Nach meinem Termin bin ich mit dem Taxi zum Hauptbahnhof gefahren und habe ein Lied im Radio gehört.

Aber das war nicht ein Lied, sondern es war das Lied. Der Radiomoderator auf ffh kündigte es als „die geheimnisvolle Sängerin, von der man so wenig weiß und die so gut wie nie Interviews gibt“ an. Ganz davon abgesehen ist ihr erster Song „Video Games“ direkt auf dem ersten Platz in den deutschen Single-Charts gelandet.

Die Junge Frau heißt Lana Del Rey, kommt aus den USA, genauer gesagt aus New York, und kann mit ihrer Stimme locker Adele das Wasser reichen. Und dass die Brünette auch live und ohne Playback eine tolle Performance hinlegt, hat sie vor gut einem Monat in der ARD bei Inas Nacht unter Beweis gestellt:

Autor: Marc

Hallo, ich bin Marc. Schön, dass Du bei mir im Blog vorbeischaust. Hier mein Leben in weniger als 140 Zeichen: Google-Fan, Sony Xperia Z5 compact, ipad mini 2, BlackBerry Classic, Android, iPad 4, Social Media, nur der BVB, Reiseblogger, Vater, (Ehe-) Mann, Chef. Ich bin übrigens auch bei Facebook, Google+ und Twitter zu finden.

Ein Kommentar

  1. Also ich finde das Lied ja hammerstark. Denke aber, es ist durch die Nummer mit den Tüchern bei Das Supertalent bekannt und beliebt geworden. Der Titel erinnert mich ein bisschen an „Video killed the radio star“ 😛 Ich hatte mir die Künstlerin allerdings etwas anders vorgestellt als mit überlangen Fingernägeln und aufgeblasenen Lippen 🙁 Dachte, sie wäre natürlicher.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.