Ein Ostwestfale im Rheinland

Das Leben jenseits des Rheins in mehr oder weniger weisen Worten.

Der innere Reichsparteitag von Klose, Katrin Müller-Hohenstein und dem ZDF

| 1 Kommentar

Wenn man einigen Medien glauben darf, wurde der 4:0-Sieg der deutschen Nationalmannschaft von einem politisch inkorrekten Vergleich überschattet. Was war passiert? Katrin Müller-Hohenstein, Moderatorin im ZDF, hatte während der Halbzeitpause des Spiels Deutschland gegen Australien im Gespräch mit Oliver Kahn gesagt: „… für Miroslav Klose: ein innerer Reichsparteitag, jetzt mal ganz im Ernst, dass der heute hier trifft.“

[youtube=http://www.youtube.com/watch?v=sXj2yddt0ro]

Prompt brandete die Welle der Empörung auf. Am schnellsten über diverse Twitter-Kanäle, anschließend wurde mittels Facebook diskutiert und abschließend griffen einige Online-Dienste den vermeintlichen Faux pas auf.

Ich möchte hier nicht über Sinn oder Unsinn dieser Aussage von Frau Müller-Hohenstein urteilen. Ich möchte stattdessen nur berichten, welche Reaktionen diese Aussage in meinem Bekannten- und Kollegenkreis hervorgerufen hat: keine! Als ich heute morgen im Büro von dem „Reichsparteitag“ im ZDF berichtet habe und davon, welcher Hype via Twitter und Facebook entstanden ist, habe ich nur in ungläubige, ahnungslose und unwissende Gesichter geschaut.

Kann es nicht sein, dass hier wieder etwas – frei nach Bruno Labbadia – „hochsterilisiert“ worden ist? Arme deutsche Medienwelt. Es gibt sicherlich bedeutendere und wichtigere Themen, die berichtenswert sind.

Ein Kommentar

  1. Ich habe es zuerst auch gar nicht mitbekommen, vorallem weil ich vom Public Viewingnoch noch gar nicht wieder zu Hause war. Der sich nur durch Twitter wieder „übertrieben“ verbreitet hat. Ich kann dir da nur zustimmen!

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.