Ein Ostwestfale im Rheinland

Das Leben jenseits des Rheins in mehr oder weniger weisen Worten.

Tschibo oder Tchibo? Packet oder Paket? Ich bin Rechtschreib-Nazi!

| 3 Kommentare

Manche Menschen bezeichnen mich – politisch völlig unkorrekt – als Rechtschreib-Nazi.

Was ist ein Rechtschreib-Nazi?

Als Rechtschreib-Nazi wird jemand – frei nach Mundmische.de – definiert, der

allgemein als Freund für genaue Rechtschreibung bekannt ist.

Die Korrekturen passieren permanent und können auch manchmal ziemlich nervig werden.

Hauptsache der Rechtschreib-Nazi ist im Recht!

Weitere beliebte Bezeichnungen für Menschen mit pedantischer Rechtschreib – Treue sind Sprach-Polizei oder Syntax-Nazi.

Sie alle eint die Liebe zur deutschen Sprache – und natürlich ein unverkennbares Faible zur Verbesserung von Sprachfehlern ihrer Mitmenschen, gelegentlich auch eine gewisse Oberlehrerhaftigkeit.

Und ja, ich gebe zu: ich liebe die deutsche Sprache, ich liebe die deutsche Rechtschreibung. Ich achte die deutsche Grammatik und ich mag die Interpunktion. Allerdings gilt für alle vier: richtig angewendet muss sie sein. Und das ist leider heutzutage immer seltener der Fall.

Ich möchte jetzt nicht über die Abkürzungen HDGDL oder auch WGIDD, die aus den Zeiten lamentieren und mich auch nicht über meinen Sohn beklagen, der auf WhatsApp ständig jz statt jetzt schreibt.

In den letzten Wochen sind mir besonders zwei Worte aufgefallen, die regelmäßig falsch geschrieben werden. Zumindest ist das auf den diversen Social Media – Kanälen der Fall.  Vielleicht bin ich auch einfach nur auf den falschen Plattformen unterwegs.

Auf Facebook scheint das Packet besonders beliebt zu sein, wenn es um einen Karton, der versendet wird, geht, während auf Twitter ganz, ganz oft von Tschibo die Rede ist, wenn der Kaffeeröster Tchibo gemeint ist, der gefühlt mehr Umsatz mit seinen wöchentlichen Themenwelten als mit der Kaffeebohne macht.

Und um meinem Ärger und Unverständnis Luft zu machen, möchte ich diese beiden Wörter vorstellen.

Ein Paket ist kein Packet

Wie oft lese ich auf Twitter oder Facebook, dass Menschen in freudiger Erwartung eines Pappkartons sind, der via DHL, Hermes, DPD oder UPS versendet wird.

Während ich diese Art der Beförderung von klein auf als Postpaket kenne, schreiben immer mehr Menschen von einem Packet. Was soll das sein, ein Packet? Eine Mischung aus Paket und Sixpack? Eine Mischung aus Paket und Packen? Ich habe keine Ahnung.

Aber eins weiß ich nur zu gut:

Kaffee gibt es nicht bei Tschibo

Ebenfalls sehr beliebt ist die falsche Bezeichnung von Markenartikeln.

Sehr gruselig finde ich dabei Tschibo als Name für den Kaffeeröster. Doch bei Tschibo handelt es sich nicht um einen Einzelfall. Sucht mal nach #Tschibo auf Twitter und ihr werdet erstaunt sein, wie viele Tweets in diesem Kontext aus der App herausgespült werden. Grausam.

Deshalb als Abrundung meines kleinen Rant die Top 3 der beliebtesten Schreibfehler auf Twitter:Un

Wie heißt es doch so schön: deutsche Sprache, schwere Sprache.

Jeder macht Fehler

Ein kleines Update am Montag Mittag. Da oute ich mich als Rechtschreib-Fan und dann haue ich auch noch Fehler in diesen Text:

Und nicht nur die Überschrift, sondern auch den Fließtext durfte ich noch einmal überarbeiten. Doch so ist es: jeder macht Fehler.

Autor: Marc

Hallo, ich bin Marc. Schön, dass Du bei mir im Blog vorbeischaust. Hier mein Leben in weniger als 140 Zeichen: Google-Fan, Sony Xperia Z5 compact, ipad mini 2, BlackBerry Classic, Android, iPad 4, Social Media, nur der BVB, Reiseblogger, Vater, (Ehe-) Mann, Chef. Ich bin übrigens auch bei Facebook, Google+ und Twitter zu finden.

3 Kommentare

  1. Hmmm… packst du dich oder dir an den Kopf. Und war nach Doppelpunkt nicht immer gross zu schreiben?

    Ich weiss, wovon du sprichst, aber dennoch schreibe ich gewisse Worte mit purer Absicht falsch. ‚gross‘ z.B. weil es auf meiner US Tatstatur kein sz gibt. Lekker mit kk, weil ich das irgendwie kuhl finde (ok, das mag ich selbst nicht so, aber ne Freundin schreib cool grundsätzlich kuhl). Vieles ist persönliche Note noch mehr ist Unwissen und das Meiste glaube ich ist schlicht Desinteresse an der korrekten Schreibweise.

    Auf Sylvester freuen sich auch schon einige. Ich wollte ihn auch schon mal einladen, glaube aber nicht daran, dass er käme. Auch nicht an Silvester.

  2. Ich muss gestehen, dass ich da absolut auf deiner Linie bin. Dann gibt es noch „dass und das“ „seit und seid“ „einzigste“ und vieles mehr. Ja, ab und an kann man sich definitiv an den Kopf packen und sich Fragen stellen! 😉

  3. Tschibo, kommt bestimmt von den Leuten, die noch Eduscho und Tchibo kennen 😉

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.