Ein Ostwestfale im Rheinland

Das Leben jenseits des Rheins in mehr oder weniger weisen Worten.

Brooks PureFlow 5

Ich bin jetzt Läufer – Woche 126

| Keine Kommentare

Drei Einheiten in einer Woche! Endlich konnte ich wieder drei Einheiten in der Woche absolvieren und damit dem regnerisch-trüben Novemberwetter ein Schnippchen schlagen.

Und so wirklich schwer gefallen ist mir das nicht, im Gegenteil. Die Läufe waren abwechslungsreich und spaßig.

Wird das früh dunkel!

Obwohl ich am Montag Nachmittag bereits um 16 Uhr losgelaufen bin, konnte ich die aufkommende Dämmerung bereits nach kurzer Zeit spüren. Fast so sehr wie die äußerst frischen vier Grad.

Erneut hatte ich das neue Album von Robbie Williams auf den Ohren. Je öfter ich die Songs der „Heavy Entertainment Show“ rauf und runter höre, umso besser gefallen sie mir. Bereits zum dritten Mal trällerte der Engländer seine neuen Songs in Dauerschleife.

Nervig war nur, dass es bereits um kurz nach fünf so gut wie dunkel gewesen ist. Für die nächsten Läufe muss ich mir echt etwas einfallen lassen.

Richtig Bock aufs Laufen

Der letzte Lauf war lange her. Viel zu lange her. Am Montag Abend bin ich letztmals gelaufen und die Durststrecke bis Samstag fühlte sich unendlich lang an.
Aus diesem Grund habe ich mich wie verrückt auf den zweiten Lauf der Woche gefreut und konnte es kaum erwarten, endlich wieder in die Laufklamotten und Laufschuhe zu schlüpfen.

Gemeinsam mit Anne habe ich die ersten viereinhalb Kilometer durch die Felder erledigt und fröhlich geplaudert, bevor ich die restlichen elf Kilometer allein unterwegs gewesen bin. Im Raderbroicher Wald war ich froh, dass ich seit langem wieder die Salomon City-Trail Schuhe angezogen hatte. Die Laufwege waren von Laub und Matsch übersät und die eine oder andere Pfütze gab es auch zu überwinden.
Salomon X-Scream 3DDas mit dem Überwinden klappte überwiegend gut, aber mehrfach bin ich volle Kanne im Matsch hängen geblieben oder in tiefe Wasserlöcher gesprungen.

Die Schuhe und Füße waren pitschnass, aber das hat meiner Freude beim Laufen keinen Abbruch getan. Hat Spaß gemacht und schreit nach einer Wiederholung!

Stürmische Böen einen Tag nach meiner stürmischen Borussia

Einen Tag nach dem grandiosen Sieg meiner Borussia aus Dortmund gegen Bayern München stand die dritte Einheit auf dem Programm.

Weil ich dem stürmischen Wind am Morgen aus dem Weg gehen wollte, habe ich den Lauf für den Nachmittag geplant. Bei warmen 14 Grad konnte ich wegen der weiterhin stürmischen Böen leider nicht wie geplant durch den Wald und Trail laufen und musste mich mit einer Standardstrecke zufrieden geben.

Spaß hat es dennoch gemacht – auch wenn ich nach neun Kilometer plötzlich und unerwartet etwas platt gewesen bin. Womöglich sind das Nachwirkungen von dem einen oder anderen Sieges-Bier am Samstag Abend gewesen 🙂 Heja BVB!

Mehr zum Thema Laufen in meiner Artikel-Serie “Projekt Laufen”

Alle bisherigen und künftigen Beiträge zum Thema Laufen findet ihr unter #ProjektLaufen2014, unter #ProjektLaufen2015 und unter #ProjektLaufen2016.

Autor: Marc

Hallo, ich bin Marc. Schön, dass Du bei mir im Blog vorbeischaust. Hier mein Leben in weniger als 140 Zeichen: Google-Fan, Sony Xperia Z5 compact, ipad mini 2, BlackBerry Classic, Android, iPad 4, Social Media, nur der BVB, Reiseblogger, Vater, (Ehe-) Mann, Chef. Ich bin übrigens auch bei Facebook, Google+ und Twitter zu finden.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.