Ein Ostwestfale im Rheinland

Das Leben jenseits des Rheins in mehr oder weniger weisen Worten.

Tree Top Walk Baumkronenpfad Edersee Herbst 2013 Spaziergang Eichhörnchenpfad

Ich starte beim 12. Korschenbroicher Waldlauf 2016

| 2 Kommentare

Das Laufjahr 2016 neigt sich langsam dem Ende zu und auch die Lauf-Veranstaltungen sind in den Mager-Modus geschaltet.

Im Rhein-Kreis Neuss ist der Korschenbroicher Waldlauf, der obligatorisch jedes Jahr am letzten Samstag im Oktober stattfindet, inzwischen eine Institution und eine der wenigen Möglichkeiten, so spät im Jahr noch unter Wettkampfbedingungen zu laufen.

Deshalb freue ich mich, dass ich endlich auch einer von voraussichtlich 400 Teilnehmern sein darf, die sich unter der Schirmherrschaft des Korschenbroicher LC in sieben Läufen für Klein und Groß und als Walker oder Läufer auf Strecken zwischen 450 und 10.000 Metern miteinander messen dürfen.

Mein sechster Wettkampf in diesem Jahr

Für das Jahr 2016 hatte ich mir vorgenommen, an deutlich mehr Wettkämpfe teilzunehmen.

Ich möchte definitiv mehr als nur zwei Wettkämpfe bestreiten und habe mich durch die diversen Laufkalender gewühlt und eine erste Auswahl getroffen.

Und dieses Vorhaben ist mir gelungen. Nach dem Metro Marathon mit der Staffel in Düsseldorf, dem City-Lauf in Korschenbroich, meinem ersten Halbmarathon in Düsseldorf – Himmelgeist, dem B2Run in München und dem NachtLauf Mönchengladbach wird der Korschenbroicher Waldlauf am kommenden Wochenende mein sechstes Rennen in diesem Jahr und gleichzeitig der Wettkampf-Abschluss des laufenden Jahres sein.

Der Korschenbroicher Waldlauf

Bereits am 11. April (!) dieses Jahres hatte ich mich als zweiter Läufer überhaupt für den Lauf angemeldet – und das gleich doppelt. Einmal für die fünf Kilometer und einmal für die zehn Kilometer Distanz. Wenn schon, denn schon… 😃
Ursprünglich hatte ich damals geplant, die fünftausend Meter gemeinsam mit Anne zu laufen. Doch leider hat die Liebste eine langwierige Verletzung deutlich zurückgeworfen und ihren Start unmöglich gemacht. So muss ich wohl oder übel allein starten.

Allein? Das stimmt natürlich nicht. Für den Lauf über fünf Kilometer haben sich bisher knapp 100 und für den Lauf über zehn Kilometer sogar mehr als 130 Läuferinnen und Läufer angemeldet. Allein bin ich also definitiv nicht auf der Strecke.

Zwei Läufe in weniger als zwei Stunden

Apropos Strecke. Die 5.000 Meter führen mich nach dem Startschuss um 14:45 Uhr einmal rund um den Korschenbroicher Wald, während es bereits eine dreiviertel Stunde später bei den 10.000 Metern – logischerweise – zweimal auf die gleiche Runde geht.

Ich bin gespannt, wie ich den 5k-Lauf – für den ich mir einen Sub 25 als Ziel gesetzt habe – verkrafte, bevor ich nur eine gute Viertelstunde später zum Lauf über 10 k aufbrechen werde. Insofern fällt es mir auch schwer, eine Zielzeit für diesen Lauf festzulegen. Eine Sub 50 ist aus meiner Sicht zu ambitioniert. Ich lasse mich einfach überraschen.

Die Wetteraussichten für Samstag Nachmittag sind übrigens perfekt. Zehn Grad und mehr oder weniger trocken soll es werden und ich freue mich wie Bolle auf den Abschluss meiner Wettkampf-Serie 2016.

Mehr zum Thema Laufen in meiner Artikel-Serie “Projekt Laufen”

Alle bisherigen und künftigen Beiträge zum Thema Laufen findet ihr unter #ProjektLaufen2014, unter #ProjektLaufen2015 und unter #ProjektLaufen2016.

Autor: Marc

Hallo, ich bin Marc. Schön, dass Du bei mir im Blog vorbeischaust. Hier mein Leben in weniger als 140 Zeichen: Google-Fan, Sony Xperia Z5 compact, ipad mini 2, BlackBerry Classic, Android, iPad 4, Social Media, nur der BVB, Reiseblogger, Vater, (Ehe-) Mann, Chef. Ich bin übrigens auch bei Facebook, Google+ und Twitter zu finden.