Ein Ostwestfale im Rheinland

Das Leben jenseits des Rheins in mehr oder weniger weisen Worten.

Hafenbar Neuss Frühstück Buffet Oktober 2010 Review Qype

Leckere Burger in der Hafenbar Neuss genießen

| 2 Kommentare

Nicht erst seit kurzem weiß ich, dass es in der Hafenbar Neuss nicht nur ein leckeres Frühstück, sondern auch ebenso schmackhafte Burger zu essen gibt.

An einem Sonntag Mittag war ich mit der Familie nach einem Kinobesuch im benachbarten UCI-Kino in der Hafenbar Neuss zu Besuch und auf Wunsch der beiden Söhne haben wir uns dort die Burger schmecken lassen.

Sonntags ist in der Hafenbar insbesondere das umfangreiche Brunch-Büffet sehr beliebt, das bis 14 Uhr bestellt werden kann. Als wir gegen halb zwei in der Hafenbar Platz nehmen, sind viele Gäste noch mit dem Brunchen beschäftigt. Wir setzen uns an einen Vierertisch mit Panoramafenster und Blick auf den Hafen und studieren die Speisekarte.

Gleich acht verschiedene Burger sind im Angebot. Neben den beiden bekannten Klassikern Hamburger und Cheeseburger sowie der Geflügel-Variante mit Truthahn gibt es unter anderem auch den italienisch angehauchten Parma Burger.

An diesem Tag entscheiden wir uns für den Cheeseburger und die Bacon Burger. Der Bacon Burger mit dem saftig gegrillten Rinderhackfleisch ist mein absoluter Favorit. In Verbindung mit dem knusprigen Bacon und dem Käse schmeckt der Burger einfach klasse.
Wer Bacon nicht so viel abgewinnen kann, aber auf Käse nicht verzichten möchte, liegt mit dem Cheeseburger richtig. Ein weiterer Vorteil des Burgers: er ist nicht so mächtig wie seine Geschwister 🙂 Alle Burger eint – unabhängig von dem „Modell“ -, dass der Rindfleisch-Patty ordentlich groß ist und in Verbindung mit den schmalen, knackigen Pommes super satt macht.
Verbesserungspotenzial sehe ich bei dem Sesambrötchen, das für meinen Geschmack etwas länger geröstet werden kann, und bei der Remouladensauce, die vom Geschmack her an ein Supermarkt-Produkt erinnert und geschmacklich ein wenig abfällt.

Davon abgesehen sind die Burger in der Hafenbar klasse und mit einem Preis zwischen 7,40 und 9,40 Euro alles andere als teuer.

Autor: Marc

Hallo, ich bin Marc. Schön, dass Du bei mir im Blog vorbeischaust. Hier mein Leben in weniger als 140 Zeichen: Google-Fan, Sony Xperia Z5 compact, ipad mini 2, BlackBerry Classic, Android, iPad 4, Social Media, nur der BVB, Reiseblogger, Vater, (Ehe-) Mann, Chef. Ich bin übrigens auch bei Facebook, Google+ und Twitter zu finden.

2 Kommentare

  1. Ok, vorgemerkt für den nächsten Kino Besuch in Neuss – klingt lecker. Was gibt es zu trinken? Nur Cola oder auch was „Erwachsenes“?

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.