Ein Ostwestfale im Rheinland

Das Leben jenseits des Rheins in mehr oder weniger weisen Worten.

JEVER FUN SKIHALLE Neuss Logo

Ski fahren, Snowboarden und Rodeln: Zu Besuch in der JEVER FUN SKIHALLE Neuss

| Keine Kommentare

Mein jüngster Sohn liebt Schnee über alles. Von November an schaut er täglich jeden Morgen aus dem Fenster, um zu überprüfen, ob sich die Landschaft in die weiße Pracht gehüllt hat.

Leider wurde er diesbezüglich in den vergangenen Jahren mehr enttäuscht als erfreut, denn am Niederrhein ist der Schneefall genauso selten wie die Meisterschaft für den FC Schalke 04 in den letzten 58 Jahren 😉

Wie gut, dass es das allrounder mountain resort nahe Neuss gibt. Seit der Eröffnung am 4. Januar 2001 schneit es dort das ganze Jahr über und es kann auf nach Herzenslust gerodelt und auf der 300 Meter langen und 60 Meter breiten Hauptpiste Ski sowie Snowboard gefahren werden.

Und nicht nur das: jedes Jahr wird in den Ausbau und die Erweiterung des Angebots investiert und inzwischen zählen auch das Hotel Fire & Ice, eine Bogenschieß-Anlage und Almgolf zur Angebotspalette. Darüber hinaus sind die Skihallen-Partys in der JEVER FUN SKIHALLE Neuss inzwischen legendär.

Auf dem Weg zur Piste

Eingepackt mit dicken Winterschuhen und Stiefeln, einer wärmenden langen Unterhose und einer Jeans oder auch gleich im Ski-Anzug mit wattierter Hose und Jacke sind wir bestens präpariert für die dauerhaft minus drei Grad kalte Skihalle. Natürlich zählen auch warme Handschuhe und eine Mütze zur Grundausstattung des Alpinisten am Niederrhein.
Als wir um viertel nach zehn am Samstag Morgen an der Skihalle ankommen, ist der Parkplatz schon gut gefüllt. Das allrounder mountain resort bietet nicht nur Spaß im Schnee auf Brettern und dem Schlitten, sondern hat sich zum Multi-Anbieter gewandelt. Außerhalb der Halle gibt es einen großen Hochseilgarten des SalzburgerLand Kletterpark Neuss und wer noch höher hinaus möchte, versucht sich beim Klettern an der SalzburgerLand Kletterwand Neuss.
Nachdem wir das Ticket an der Information abgeholt haben, geht es einige Treppenstufen abwärts in die Umkleide. Der Umkleidebereich ist großzügig gestaltet und es kommt zu keinem Gedränge. Der Skifahrer zieht sich neben dem Rodler um und ruckzuck sind die Klamotten in den abschließbaren Spinden verstaut.

Ab auf die Piste

Und dann ist es so weit. Wir lösen unsere Eintrittskarte für unser Rodeln & Jaus´n – Paket an dem Lesegerät ein und gehen auf die Piste. Bei konstant minus drei Grad in der Halle kommt direkt winterliche Stimmung auf.
Um halb elf ist die Skihalle gut besucht; die Hauptpiste wirkt trotz der zahlreichen Sportler nicht überlaufen und an dem Skilift kommt es zu keinen Wartezeiten. Die Skilehrer haben mit den jungen und älteren Schülern jede Menge zu tun und es wird konzentriert und mit jeder Menge Spaß gearbeitet.
Wir sind heute aber nicht zum Ski fahren, sondern zum Rodeln hier und machen uns auf dem Weg zur Rodelbahn. Als Schlittengefährt kann aus drei Modellen ausgewählt werden. Neben dem Einsitzer gibt es einen klassischen Schlittern sowie für den maximalen Spaß einen mit Luft gefüllten Riesen-Reifen, mit dem es eine besondere Gaudi ist, den Hang hinunterzujagen.

Drei Rodelbahnen für maximalen Spaß

Insgesamt gibt es drei Rodelbahnen in der Skihalle. Zwei Rodelbahnen mit Förderband – von den Kids auch gern als „Zauberteppich“ bezeichnet – auf der Kinder- und Anfängerpiste sowie eine Rodelbahn mit Förderband auf der Hauptpiste.

Wer das erste Mal in der Skihalle Neuss ist, wird erst auf den zweiten Blick erkennen, dass auf zwei Bahnen gerodelt werden kann. Zum einen direkt unterhalb des Gaststätten-Bereiches direkt neben der Skischule, dort befinden sich zwei Bahnen, die mit einer „Kante“ baulich voneinander getrennt sind. Diese Bahn ist auch für kleinere Kinder geeignet und ist eher langsam.
Zum anderen gibt es aber oberhalb der ersten Rodelbahn eine weitere Strecke, die nach einem kleinen Fußmarsch über einige Treppenstufen erreicht wird. Auch hier führt ein der „Zauberteppich“ zum Start und diese Rodelbahn ist ein wenig steiler und schließt sich direkt an die benachbarte Skipiste an.
Anne konnte sich direkt von der stärkeren Neigung der Bahn überzeugen, denn als sie mit einem Affenzahn mit dem Schlitten den Hang heruntergesaust ist, hat sie das Fangnetz vor Schlimmerem bewahrt. Also Obacht 🙂

Wer Adrenalin-Junkie ist, wird bei dieser Bahn noch mehr Spaß haben. Außerdem war diese Strecke am Samstag Mittag nicht so stark frequentiert wie das Pendant hangabwärts.
Und so rodelten wir und rodelten und rodelten – und plötzlich war es bereits 12 Uhr mittags. Die neunzig Minuten sind im Nu vergangen und nur unser knurrende Magen erinnerte uns daran, dass es Zeit wird, etwas zum Mittag zu essen.

Stärkung im Jausenstadl – das Rodel und Jaus’n Paket

Wir zogen uns um und stiefelten in das Selbstbedienungs-Restaurant Jausenstadl. In dem Preis für das Rodel und Jaus’n Paket ist neben dem Schlitten fahren auch ein Getränk und ein Gericht von der Karte zur Auswahl enthalten.
Die Speisekarte bietet für jeden Geschmack etwas. Schweine- oder Putenschnitzel, Bratwurst, Currywust, Geflügelnuggets, Pommes, Spaghetti, Lasagne, Flammkuchen, Ofenkartoffel, Suppen und Salate vom Buffet – wer hier nichts findet, dem kann ich auch nicht helfen.

Zur Mittagszeit war der Andrang im Jausenstadl groß, doch wirkliche Hektik kam nicht auf. Auch das Platzangebot in der rustikal eingerichteten Gaststätte ist ausreichend. Wer Glück hat, erwischt sogar einen Platz mit direktem Blick auf den Hang und kann den Wintersportfreunden beim Ski fahren und Rodeln zuschauen.

Video: Rodeln in der Skihalle Neuss

JEVER FUN SKIHALLE Neuss LogoMein jüngster Sohn hatte auch seine GoPro-Cam mit in der Skihalle Neuss und hat fleißig gefilmt.

Gemeinsam mit seinem älteren Bruder wurde das Videomaterial geschnitten und zu einem kleinen Clip zusammengefasst:

Disclaimer: Die Tickets für die Skihalle Neuss wurden mir kostenfrei zur Verfügung gestellt. Dies hat keine Auswirkung auf meine Berichterstattung und eigene Meinung.

Autor: Marc

Hallo, ich bin Marc. Schön, dass Du bei mir im Blog vorbeischaust. Hier mein Leben in weniger als 140 Zeichen: Google-Fan, Sony Xperia Z5 compact, ipad mini 2, BlackBerry Classic, Android, iPad 4, Social Media, nur der BVB, Reiseblogger, Vater, (Ehe-) Mann, Chef. Ich bin übrigens auch bei Facebook, Google+ und Twitter zu finden.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.