Ein Ostwestfale im Rheinland

Das Leben jenseits des Rheins in mehr oder weniger weisen Worten.

Spam Chopped Pork & Ham 340g Amazon Spiced Ham

Rückblick: zwei Monate mit dem Better WordPress reCAPTCHA Plugin

| Keine Kommentare

Knüppeldick hat mich im Dezember des vergangenen Jahres die Spam-Welle in meinem Blog erwischt.

Nach den Feiertagen hatten sich innerhalb kürzester Zeit hunderte Spam – Kommentare angehäuft, die ich mühsam manuell sichten und filtern musste. Selbst ein Antispam – Plugin wie Antispam Bee konnte zwar die unnützen Einträge filtern, doch aussortieren musste ich selbst.

Ich war damals auf der Suche nach einem digitalen Helfer, der es erst gar nicht zulässt, dass sich nervender Spam in meinem Blog niederlässt. Mit dem Better WordPress reCAPTCHA Plugin für WordPress hatte ich ein Tool gefunden, das vielversprechend ausgesehen hat.

Und ich verrate schon jetzt, dass meine Zuversicht nicht fehl am Platz war. Das Plugin hat ganze Arbeit geleistet.

Meine Erfahrung nach zwei Monaten Better WordPress reCAPTCHA Plugin

Im Januar und Februar lief das Plugin zuverlässig und ohne Macken im Blog und es ist Zeit für ein erstes Fazit.

So sah das Spam-Aufkommen Ende Dezember 2015 in meinem Blog aus:

AntiSpam Bee WordPress Dezember 2015

Und so stellt sich das Ganze zwei Monate später dar:

AntiSpam Bee WordPress Februar 2016

Auf den ersten Blick sehen die Veränderungen nicht wahnsinning groß aus. Beim genaueren Hinschauen werden die Unterschiede jedoch deutlich. Während ich bis Ende Dezember 2015 mehr oder weniger häufig – und in der Spitze täglich 212 – Spam-Kommentare in meinem Blog hatte, ist diese Flut seit dem Einsatz des Plugins deutlich dezimiert worden.

Und sogar noch mehr. Im Prinzip ist der Spam seit dem Einsatz des Better WordPress reCAPTCHA Plugins nicht mehr existent, wenn ich vom 12. (zweimal) und 13. Februar (einmal) absehe. Und diese drei Kommentare waren am Ende sogar kein Spam, sondern wurden irrtümlich als Spam eingestuft, obwohl sie klassische „saubere“ Kommentare gewesen sind.

Es hat sich also definitiv gelohnt, dass ich das Better WordPress reCAPTCHA Plugin eingesetzt habe. Dank der neuen Kommentar-Validierung, die ohne die lästige und nervige Eingabe von kryptischen und nicht gut lesbaren Buchstaben- oder Zahlenkolonnen auskommt, konnte ich viel Zeit und viele Nerven sparen.

Autor: Marc

Hallo, ich bin Marc. Schön, dass Du bei mir im Blog vorbeischaust. Hier mein Leben in weniger als 140 Zeichen: Google-Fan, Sony Xperia Z5 compact, ipad mini 2, BlackBerry Classic, Android, iPad 4, Social Media, nur der BVB, Reiseblogger, Vater, (Ehe-) Mann, Chef. Ich bin übrigens auch bei Facebook, Google+ und Twitter zu finden.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.