Ein Ostwestfale im Rheinland

Das Leben jenseits des Rheins in mehr oder weniger weisen Worten.

Laufen Running Asics Juni 2014

Der Startschuss – Ich bin jetzt Läufer!

| 10 Kommentare

Januar 1999. Genervt vom Winterspeck und meiner fortschreitenden Adipositas kaufe ich mir Laufschuhe und beginne, regelmäßig zu laufen.

Wie lange meine Laufleidenschaft damals angehalten hat, erinnere ich rückblickend nicht mehr. Es war zumindest keine Eintagsfliege. Es hat gut getan. Doch irgendwann war es vorbei mit der Lauferei. Schade.

Juni 2014. Mehr als fünfzehn Jahre später stehe ich am Freitag Abend mit meinem elfjährigen Sohn vor dem Haus und bin bereit, zu laufen. Ich weiß gar nicht mehr, wie die Idee zum Laufen entstanden ist, plötzlich war sie da.

Der siebenjährige Sohn ist auch mit von der Partie. Doch anstatt Laufschuhen trägt er einen Fahrradhelm und begleitet uns auf unserem ersten Jogging seit einer gefühlten Ewigkeit.

Ich bin sicherlich nicht total träge. Beim Check-Up 35 im April dieses Jahres hat mir mein Hausarzt attestiert, ein regelmäßiges Bewegungsprogramm zu absolvieren, weil ich jeden Morgen und Abend zur Bahn laufe und im Büro oft die Treppe anstelle des Aufzugs in den fünften Stock nehme.
Laufen Running Asics Juni 2014Doch Laufen ist eine andere Hausnummer. Es geht um Ausdauer. Durchhaltevermögen. Kondition. Richtiges Ein- und Ausatmen. Man kennt das aus den „Ich lerne laufen“-Ratgebern: klein anfangen und langsam steigern.

Mein Programm läuft anders ab. Weil ich mich nicht als komplett Ungeübter verstehe, lege ich beim ersten Laufen den Fokus auf das Durchhalten. Eine Runde durch das Eickerender Feld in Kleinenbroich möchte ich zu Beginn schaffen. Das wäre toll für den Anfang.

Die ersten 500 Meter beginnen locker. Ich kann mit dem Sohn in gemächlichem Tempo laufen, nebenbei quatschen und habe keine Probleme. Doch dann setzt ein Schmerz in den Waden ein. Es brennt regelrecht. Ich lasse mich nicht davon irritieren und laufe weiter.

Weiter, weiter, immer weiter

Nachdem ich die erste Runde geschafft habe, verabschieden sich die Kids nach Hause. Mein Ehrgeiz ist geweckt und ich beginne Runde 2.

Je weiter ich laufe, umso leichter fällt mir das Laufen. Vielleicht trägt auch die Musik von Linkin Park dazu bei, die ich mir auf die Ohren gegeben habe.

Nach 22 Minuten ist meine erste Laufeinheit nach ewig langer Zeit beendet und ich fühle mich gut. Befreit. Beschwingt. Nach und nach legt sich die Erschöpfung frei und ich merke, wie mein Puls an meinen Schläfen pocht. Schweiß läuft mir die Stirn hinunter. Es ist ein gutes Gefühl.
Laufen 27062014 Tag 1Und dann kam der Morgen danach. Am Samstag Morgen war ich erstaunt, dass der Muskelkater in den Oberschenkeln und den Waden nur minimal gewesen ist. Meine Freude wurde allerdings von Anne getrübt, die meinte, dass sich der Schmerz erst im Laufe des Tages entwickeln werde.

Und wie so oft im Leben sollte auch hier die Frau Recht behalten. Am Samstag Abend hatte das Ziehen in den Waden seinen Höhepunkt erreicht.

Aber egal: ich habe mit dem Laufen begonnen!

Der zweite Lauf

Zwei Tage später. Es ist Sonntag Morgen, halb acht. Während andere Menschen noch schlafen, schnüre ich an dem nieselnd-nassen Sonntag die Laufschuhe und mache mich auf zur Laufrunde.

Die schmerzenden Waden und das leichte Ziehen im Oberschenkel haben sich über Nacht nicht verflüchtigt. Doch Schmerz bekämpft man am besten mit Gegenschmerz und deshalb ging es los durch das morgenfrische Feld.

Das Laufen war trotz des Nieselregens auf der Brille und im Gesicht schön. Die Felder haben vom Regen leicht gedampft, Krähen pickten auf den Feldern und Hasen hoppelten des Weges.

Bei meinem ganz persönlichen Lauf-Programm achte ich (noch?) nicht auf Zeiten, sondern rein auf die Ausdauer und das Durchhaltevermögen. Und das klappt bislang ganz gut.
Laufen 29062014 Tag 2Jetzt gilt es, dauerhaft am Ball zu bleiben. Mein Plan ist es, dreimal pro Woche zu laufen.

Mittwochs, freitags und sonntags habe ich mir als feste Termine eingeplant und bin gespannt, wie sich meine Lauf-Motivation im Laufe der Zeit entwickelt.

Mein Blog wird mir helfen, dass ich das Laufen verinnerliche und in meinen Tages- und Wochenablauf einplane. Und ich werde regelmäßig hier berichten und Rechenschaft ablegen. Versprochen.

Übrigens bin cih nicht allein: Julia ist fast zur gleichen Zeit wie ich auf die gleiche Idee gekommen und läuft: Ich mache Schluss!

Alle bisherigen und künftigen Beiträge zum Thema Laufen findet ihr unter #ProjektLaufen2014.

Autor: Marc

Hallo, ich bin Marc. Schön, dass Du bei mir im Blog vorbeischaust. Hier mein Leben in weniger als 140 Zeichen: Google-Fan, Sony Xperia Z5 compact, ipad mini 2, BlackBerry Classic, Android, iPad 4, Social Media, nur der BVB, Reiseblogger, Vater, (Ehe-) Mann, Chef. Ich bin übrigens auch bei Facebook, Google+ und Twitter zu finden.

10 Kommentare

  1. Pingback: Ich bin jetzt Läufer – Woche 2 > Persönliches > ProjektLaufen2014, Jogging, Laufen, Running

  2. Pingback: Beim Sport unerlässlich: Warm Up und Dehnen > Vermischtes > Dehnen, sponsored, Sport, Video, Warm Up, YouTube

  3. Pingback: Produkttest: Beurer PM 25 Pulsuhr mit Brustgurt > Persönliches, Produkttest > ProjektLaufen2014, beurer, beurer PM 25, Brustgurt, Jogging, Laufen, Produkttest, Pulsuhr, Running, Test

  4. Pingback: Ich bin jetzt Läufer – ein Zwischenfazit nach zwei Monaten > Vermischtes > ProjektLaufen2014, Fazit, GPS-Uhr, Jogging, Laufen, Laufuhr, Produkttest, Rückblick, Runtastic

  5. Pingback: Frühling, Sommer, Herbst und Winter: Die passende Bekleidung für das Laufen im Sommer > Persönliches, Shopping > ProjektLaufen2014, Jogging, Kleidung, Laufen, Sommer

  6. Im Gegensatz zu Dir starte ich als vollkommen Ungebübte in dieses Abenteuer und finde das echt spannend hier bei dir ^^

  7. Hallo, so wie du schreibst möchte ich am liebsten auch gleich loslaufen. Es ist schon einige Jahre daß ich das letzte mal Laufschuhe anhatte und einige Pfunde habe ich auch mehr. Ab nächste Woche geht es bei mir auch los. Schau jetzt öfter mal bei dir vorbei um mir Tipps zu holen.
    Ulrike

  8. Pingback: Webmaster Friday: Mein schönstes Hobby > Blogparade > ProjektLaufen2015, Hobby, Laufen, Webmaster Friday

  9. Pingback: Ich bin jetzt Läufer: Das war mein Laufjahr 2015 und ein Ausblick auf 2016 > Persönliches > ProjektLaufen2015, Ernährung, Gewicht, Halbmarathon, Laufbücher, Laufen, Rückblick, Running, Sub 25, Sub 50, Wettkampf

  10. Pingback: Ich bin jetzt Läufer – ein Zwischenfazit nach einem Jahr > Persönliches > ProjektLaufen2015, Ernährung, Halbmarathon, Laufbücher, Laufen, Rückblick, Running, Sub 25, Sub 50, Wettkampf

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.