Ein Ostwestfale im Rheinland

Das Leben jenseits des Rheins in mehr oder weniger weisen Worten.

Borussia Dortmund Trikot Puma Kinder BVB Saison 2012 2013 Meisterstern zweiter Detail online kaufen

Wo landet Borussia Dortmund am Ende der Saison 2012/2013?

| 1 Kommentar

Es ist totaler Schwachsinn, bereits nach dem fünften Spieltag eine Prognose über das Abschneiden von einzelnen Mannschaften zu treffen. Schließlich sind nicht weniger als 29 Spieltage zu absolvieren.

Trotzdem möchte ich mir den Spaß erlauben – auch wenn ich noch immer unter den Eindrücken von dem 3:3 des BVB in Frankfurt stehe. Sicherlich ist nicht alles so schlecht, wie es jetzt gemacht wird. Ich erinnere in diesem Zusammenhang nur zu gern an meine Worte nach der Niederlagen-Serie zur Vorsaison: Borussia Dortmund nach dem fünften Spieltag. Ich bin mir auch nicht sicher, ob ich diese beiden Spielzeiten so ohne weiteres miteinander vergleichen kann.

Fakt ist, dass Dortmund nach dem fünften Spieltag acht Punkte auf dem Konto hat und dass die Defensive nicht den Ansprüchen des Deutschen Meisters genügt. Dem gegenüber steht ein erster Sieg in der Champions League gegen Ajax Amsterdam und ein Platz im oberen Tabellendrittel in der Bundesliga.

Die Kritiker werden jetzt wieder einwenden, dass der FC Bayern München bereits mit 15 Punkten nach fünf Spielen eine blütenweiße Weste besitzt und sieben Punkte Vorsprung auf Borussia hat. Na und? Wer muss denn Meister werden? Die Rot-Weißen mit ihrem super-duper-teurem Kader, der für unzählige Millionen verstärkt worden ist und der nach den drei Pleiten in der vergangenen Saison im DFB-Pokal (Sieger: Borussia Dortmund!), der Meisterschaft (Sieger: Borussia Dortmund!) und Champions League (Sieger: Borussia Dortmund FC Chelsea!) quasi zum Siegen verdammt ist, um nicht zu einer Lachnummer der Liga zu verkommen?

Apropos Lachnummer: sicherlich hat die Dortmunder Defensive schon bessere Zeiten erlebt. Sechs Gegentore hat der Double-Sieger sonst in zehn Spielen und nicht wie derzeit in zwei Partien kassiert. Aber auch das wird sich legen. Dennoch erstaunt es mich bisweilen, wie wenig abgestimmt manche Offensiv-Aktionen wirken. Ein Lichtblick war heute Abend in Hessen neben einem torschuss-gewaltigen Marco Reus auch ein spielstarker Mario Götze, der sich gut in Szene setzen konnte.

Dennoch bleibe ich bei meinem heute Abend nach dem Spiel geäußerten Statement. Der BVB wird in dieser Saison nicht in den Kampf um Platz eins eingreifen. Ich erwarte eine Platzierung zwischen Rang zwei und vier. Und damit bin ich mehr als zufrieden. Wirklich wahr! Das sollte die Mannschaft natürlich nicht davon abhalten, die Bayern in den beiden Liga-Spielen gehörig zu ärgern.

Außerdem hat der ausbleibende „Wir spielen wie die Bayern und hauen alle Gegner weg“-Erfolg auch noch einen positiven Nebeneffekt: die ganzen Erfolgsfans, die den treuen Fans die Karten bei Heimspielen im Westfalenstadion vor der Nase wegschnappen, werden immer weniger und immer weniger. Somit werde auch ich bald die Chance haben, endlich mit den Kids wieder den Tempel in Dortmund besuchen zu können 🙂

Damit ich mich in einem halben Jahr an meine Worte von Dienstag Abend noch erinnern kann, lege ich direkt den Tweet von heute um 22:15 Uhr ab:

Twitter  Ostwestf4le Ich lege mich fest.... BVB 5. Spieltag Saison 2012 2013

Autor: Marc

Hallo, ich bin Marc. Schön, dass Du bei mir im Blog vorbeischaust. Hier mein Leben in weniger als 140 Zeichen: Google-Fan, Sony Xperia Z5 compact, ipad mini 2, BlackBerry Classic, Android, iPad 4, Social Media, nur der BVB, Reiseblogger, Vater, (Ehe-) Mann, Chef. Ich bin übrigens auch bei Facebook, Google+ und Twitter zu finden.

Ein Kommentar

  1. Guten morgen,

    ich hoffe ehrlich gesagt, dass der BVB weiterhin um die Meisterschaft mitkämpft. Für mich wäre nichts schlimmer als zusehen zu müssen wie die Blauen mit den Blau-Weißen um die Meisterschaft spielen. Man ist als Dortmund-Fan zugegebenermaßen nunmal sehr erfolgsverwöhnt. Da steckt man, ähnlich wie die Bayern, nach zwei sieglosen Spielen in Serie fast schon in einer Krise. Und dennoch muss man auf dem Teppich bleiben, den in der letzten Saison sah es am fünften Spieltag nicht anders aus. Die Abwehr offenbarte zahlreiche Schwaächen und auch der Offensivmotor stotterte. Ich denke, dass der BVB im Heimspiel gegen Gladbach wieder gewohnte Stärke zeigt und diesmal wirklich „Wiedergutmachung“ betreibt. Der FCB zweifelsohne eine tolle und bärenstarke Mannschaft. Wenn der BVB nicht Meister wird dann hoffentlich der FCB, aber meine Erwatung ist mindestens die Vizemeisterschaft.

    Gruß
    Björn

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.