Ein Ostwestfale im Rheinland

Das Leben jenseits des Rheins in mehr oder weniger weisen Worten.

Produkttest: Kaffee und Espresso von Green Cup Coffee

Green Cup Coffee ist eine Marke der mymuesli GmbH aus Passau, die vielen als eine der bekanntesten deutschen Start Ups Deutschland in Erinnerung ist. Anstelle von Müsli setzen die Bayern jetzt zusätzlich auf Kaffee.

Was ist Green Cup Coffee?

Green Cup Coffee beschreibt sich auf der Webseite selbst am besten:

Bei Green Cup Coffee bekommst Du fair gehandelte Biokaffees und BioEspresso von den besten Kaffee-Plantagen der Welt. Unsere Bohnen werden kontrolliert biologisch angebaut und schonend veredelt im traditionellen Trommelröst-Verfahren. Unsere Kaffees handeln wir fair zu Preisen, die weit über dem Fairtrade-Preis liegen.

Von diesem Ansatz und den Produkten wollte ich mich selbst überzeugen und habe neben einem klassischen Kaffee auch eine Espresso-Sorte aus dem Hause Green Cup Coffee getestet.

Kaffee Lean on me von Green Cup Coffee

Das Etikett der in blau und weiß gehaltenen Dose gibt zahlreiche Informationen über das Produkt preis. Der Kaffee Lean on me wird in Tarrazu in Costa Rica angebaut. Die Finca trägt den Namen Santa Elena und der Kaffee besteht zu einhundert Prozent aus Arabica-Bohnen. Wer einen Barcode-Scanner zur Hand hat – in Zeiten von Smartphone & Co. keine Überraschung -, kann den aufgedruckten Code scannen und kann die Webseite zur Kaffeesorte aufrufen und mehr über die Bohne erfahren: Herkunft, Informationen über den Besitzer der Finca, geographische Details zum Anbaugebiet und Zubereitungs-Tipps.

Green Cup Coffee Kaffee Lean on me Bohnen DoseSchon beim Öffnen der 227 Gramm Dose mit ganzen Bohnen fällt auf, dass der Kaffee ursprünglicher wirkt. Während Bohnen von den großen Röstereien einen dunklen, glänzenden “Teint” haben, wirken die Bohnen von Green Cup Coffee blass und bodenständig. Ein Biss auf eine Bohne lässt das bekannte Kaffeearoma in die Nase strömen. Der Duft ist weniger stark wie bei dem Mainstream-Kaffee aus den vakuumverpackten 1.000 Gramm Beuteln.

Nachdem ich die Bohnen in den Schacht meines Kaffeevollautomaten von DeLonghi geschüttet und die Taste für einen mittelstarken Kaffee gedrückt habe, beginnt das Mahlwerk zu mahlen und der Kaffee ist in kurzer Zeit fertig. Im Glas betrachtet fällt eine nicht allzu starke dunkle Färbung des Muntermachers auf. Eine leichte Crema vollendet den ersten Eindruck des mittelamerikanischen Kaffees.

Der Kaffee “Lean on me” wird auf dem Etikett von Green Cup Coffee als vollmundig mit einer deutlichen Honignote und dezenter Süße beschrieben. Ich nehme einen milden, weichen und leichten Kaffeegeschmack wahr, der aromatisch duftet und keine Spur Bitterkeit enthält.

Espresso Paint it black von Green Cup Coffee

Auch der Espresso mit dem wunderbaren Namen Paint it black hat mir gut geschmeckt. Die Dose mit dem starken Kaffee verheißt den Geschmack von Nuss, Schokolade und Karamell und hat dabei nicht untertrieben.

Dieser Espresso ist kein Vergleich zu den klassischen Supermarkt-Espressi und ist ein wahrer Genuss. Insbesondere die Stärke des Espresso und der dennoch weiche Geschmack des dunklen Muntermachers haben mich überzeugt.

Bildergalerie: Espresso und Kaffee

Wer sich von dem Kaffee und Espresso selbst überzeugen möchte: Biokaffee, Espresso und Espresso-Zubehör gibt es online bei Green-Cup-Coffee. Darüber hinaus kann ich das hauseigene Blog sehr empfehlen, das allerlei Wissenswertes aus der Welt der Kaffees bereithält. Und auch bei Facebook gibt es Green Cup Coffee.

Abschließend noch ein paar Foto-Impressionen vom Kaffee und Espresso aus dem Hause Green Cup Coffe:

Autor: Marc

Hallo, ich bin Marc. Schön, dass Du bei mir im Blog vorbeischaust. Hier mein Leben in weniger als 140 Zeichen: Google-Fan, Nexus 5, Nexus 7, BlackBerry, Android, iPad 4, Social Media, nur der BVB, Reiseblogger, Vater, (Ehe-) Mann, Chef. Ich bin übrigens auch bei Facebook, Google+ und Twitter zu finden.

Kommentare sind deaktiviert.