Ein Ostwestfale im Rheinland

Das Leben jenseits des Rheins in mehr oder weniger weisen Worten.

Apples iTunes steht vor dem 25.000.000.000 Download

| 1 Kommentar

Apple. Kein Unternehmen lässt das Herz von Technik – Freunden und Technik – Freunden höher schlagen. Unter der Leitung des charimatischen Unternehmenslenkers Steve Jobs entstanden geniale Produkte wie der iPod, der die Art unseres Musikkonsums revolutioniert hat, das iPhone, das den Smartphone – Markt revolutioniert hat, und das iPad, das den Tablet-Markt revolutioniert hat und die digitalen Alleskönner endgültig im Mainstream der Gesellschaft verankert hat.

Ein Herzstück der Apple – Produkte ist der iTunes-Store. Der iTunes-Store ist laut Wikipedia.de ein Multimedia-Verwaltungsprogramm von Apple zum Abspielen, Konvertieren, Organisieren und Kaufen von Musik, Hörbüchern, Podcasts, Filmen, iPod-, iPhone- und iPad-Apps. Es kann die Inhalte angeschlossener iPods, iPads und iPhones verwalten. iTunes wird aktuell für die Plattformen Mac OS X, Windows XP, Windows Vista und Windows 7 weiterentwickelt.

Die erste Version von iTunes kam im Januar 2001 zum Einsatz. Im Februar 2012, also knapp elf Jahre später, wird die sagenhafte und unvorstellbare Anzahl von 25 Millarden Downloads erreicht. Apple feiert diesen Erfolg und lobt für den User der 25-milliardsten App eine App Store Karte im Wert von 10.000 US-Dollar aus.

Zweifelsohne hat Apple die Apps einer breiten Masse zugänglich gemacht und war Vorreiter für die Konkurrenten Google, Samsung und HTC, die ihrerseits mit Applikationen nachgezogen haben. Bei der Vielzahl an Apps fällt es oft schwer, den Durchblick zu behalten. Einen Überblick der nützlichsten, interessantesten und besten iPhone Apps gibt es bei apps-news.de. Und nicht nur das. Auch der sehr beliebte Tablet-Computer Apple iPad findet die gebührende Berücksichtigung. Nicht umsonst trägt app-news.de den Slogan „Die besten iPhone Apps und iPad Apps finden“.

Die Webseite stellt aber nicht nur interessante Apps vor, sondern gibt auch Einblicke in ein ganz anderes Feld der Apps. Wer Apps entwickeln möchte, findet zahlreiche Hinweise und Erläuterungen. Angefangen von den technischen Herausforderungen über die benötigten Programmierkenntnisse bis hin zu den Kosten wird die Entwicklung einer App erläutert Darüber hinaus gibt es hilfreiche Hinweis zur Vermarktung der selbst erstellten Apps – von der Buchung klassischer Werbung über Gewinnspiele, Advertorials und das Social Media Marketing.

Autor: Marc

Hallo, ich bin Marc. Schön, dass Du bei mir im Blog vorbeischaust. Hier mein Leben in weniger als 140 Zeichen: Google-Fan, Sony Xperia Z5 compact, ipad mini 2, BlackBerry Classic, Android, iPad 4, Social Media, nur der BVB, Reiseblogger, Vater, (Ehe-) Mann, Chef. Ich bin übrigens auch bei Facebook, Google+ und Twitter zu finden.

Ein Kommentar

  1. Pingback: [Spiele-App] Ticket to Ride > nasch

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.