Ein Ostwestfale im Rheinland

Das Leben jenseits des Rheins in mehr oder weniger weisen Worten.

Eltern – Kind – Blogparade: Aufgabe 4

| 2 Kommentare

Bei der vierten Auflage geht es um das Sparen. Das Thema lautet „Sparen mit Kindern„.

Eltern Kind Blogparade Woche 4 Geld Zeit Nerven sparen

Als gelernter Bankkaufmann – denen man manchmal nachsagt, dem Zählen einer Erbse zu fröhnen, also ein Erbsenzähler zu sein – ist mir das Thema Sparen natürlich nicht fremd. Ich möchte bei dem weiten Feld des Sparens auf die Aspekte Taschengeld für Kinder und Sparen für Kinder eingehen.

Taschengeld für Kinder

Liam und Luke bekommen beide regelmäßig Taschengeld. Das erste Mal bekam unser Ältester im Alter von 5 1/4 Jahren Taschengeld, damals waren es 50 Cent pro Woche. Seit seinem achten Geburtstag haben wir diese Summe auf 2 Euro in der Woche erhöht.

Sein kleiner Bruder bekommt seit seinem vierten Geburtstag Taschengeld. Wie damals sind es aktuell auch fünzug Cent. Beide Kids erhalten jeden Sonntag ihren Obulus und packen das Geld direkt in ihre Spardose. Alle sechs bis zwölf Monate bringen wir das Geld zur Sparkasse, dort wandert das Ersparte auf ein Sparbuch.

Die Höhe des Taschengeldes habe ich damals übrigens intuitiv festgelegt. Später habe ich bei dieser Infografik zum Thema Taschengeld feststellen können, dass ich mit meiner Baucheinschätzung goldrichtig gelegen habe.

Sparen für Kinder

Für mich war von Beginn an das Sparen für meine beiden Söhne wichtig. Denn das Kindergeld in Höhe von mehr als 180 Euro monatlich wollte ich nicht komplett für den Konsum der Kinder (Klamotten, Lebensmittel, Spielzeug und so weiter und so fort) verwenden.

Aus diesem Grund werden jeden Monat für beide Kids Sparverträge bedient. Der eine Sparvertrag ist ein Dauerauftrag auf ein Tagesgeldkonto und der andere Sparvertrag ist ein Fondssparvertrag bei einem Online-Broker.

Inzwischen ist damit schon eine ordentliche Summe zusammengekommen, die meinen Söhnen in einigen Jahren den Start in das Berufsleben und/oder das Studium erleichtern kann.

Alle Teilnehmer an der Blogparade können sich dank diesem, diesem und diesem Sponsor über feine Gewinnmöglichkeiten freuen.

Alle bisherigen Beiträge von mir zur Eltern – Kind – Blogparade findet Ihr übrigens hier.

Autor: Marc

Hallo, ich bin Marc. Schön, dass Du bei mir im Blog vorbeischaust. Hier mein Leben in weniger als 140 Zeichen: Google-Fan, Sony Xperia Z5 compact, ipad mini 2, BlackBerry Classic, Android, iPad 4, Social Media, nur der BVB, Reiseblogger, Vater, (Ehe-) Mann, Chef. Ich bin übrigens auch bei Facebook, Google+ und Twitter zu finden.

2 Kommentare

  1. Ja das stimmt, sparen ist Wichtig!

    Hab heute auch etwas dazu geschrieben :)War gar nicht so leicht!!

  2. Ich finde gut, dass du einen ganz anderes Aspekt einbringst als viele anderen – auch die Höhe des Taschengeld halte ich für angemessen (danke auch für die Infografik, da weiß ich, was mich in 15 Jahren erwartet :D!)

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.