Ein Ostwestfale im Rheinland

Das Leben jenseits des Rheins in mehr oder weniger weisen Worten.

Rezension: Als Mittwochs das Flutlicht anging: 75 deutsche Europacup-Klassiker von Florian Haupt und Andreas Lampert

| Keine Kommentare

Deutsche Mannschaften haben den europäischen Pokal seit Jahrzehnten geprägt. Sei es Borussia Dortmund als erster Europapokalsieger aus Deutschland.

Oder Borussia Mönchengladbach mit der legendären Folhlenelf, der SV Werder Bremen oder der FC Bayern München.

Als Mittwochs das Flutlicht anging 75 deutsche Europacup-Klassiker Cover Delius Klasing Florian Haupt Andreas LampertDas im Delius Klasing Verlag erschienene Werk widmet sich auf 144 Seiten den großen Triumphen und Tragödien deutscher Mannschaften in den drei Pokalwettbewerben.

Sei es in den beiden – inzwischen in der Europa League aufgegangenen – Europapokal der Pokalsieger- und UEFA-Cup-Wettbewerbern oder aber der Champions League, die damals noch der Europapokal der Landesmeister gewesen ist. Alle Wettbewerbe werden entsprechend berücksichtigt und fotografisch dokumentiert.

Florian Haupt und Andreas Lampert haben für den Band „Als Mittwochs das Flutlicht anging„“ 75 deutsche Europacup-Klassiker zusammengetragen. In neun Kapitel wird von denkwürdigen Begegnungen („Späte Entscheidung“), kolossale Europapokal-Schlachten („Ihre größte Stunde“) und skandalöse Partien („Unschöne Begleiterscheinungen“) berichtet.

Die Autoren erinnern außerdem in „Wunder gibt es immer wieder“ an längst verloren geglaubte Spiele, in denen eindrucksvoll die Wende gelungen ist, erzählen in „Klassiker“ von Spielen wie dem Büchsenwurf vom Bökelberg sowie dem Münzwurf von Rotterdam und huldigen in „FC Bayern für Deutschland“ den Rot-Weißen von der Isar ob ihrer Pokal-Dominanz – ohne dabei auch nicht die heftigsten Pleiten zu vernachlässigen.

Insbesondere im Europacup sind Fußball-Helden geboren worden. In „Ein Mann, ein Spiel“ werden unter anderen  Euro-Eddy Schmitt und Lars Ricken portraitiert, die ihren Teams maßgeblich den Stempel aufgedrückt haben. Dass Europa nicht immer ein gutes Pflaster für deutsche Mannschaften gewesen ist, belegt der Abschnitt „Dicke Packung“. Wer erinnert sich nicht an das Lyon-Debakel von Werder Bremen oder die 2:6-Schlappe von Bayern München bei 1903 Kopenhagen?

Ein umfangreiches Personenregister von A wie Klaus „Auge“ Augenthaler über M wie Lionel Messi bis Z wie Iván Zamorano rundet das reich bebilderte Buch hervorragend ab.

Mein Fazit

Jeder Fußballfreund, der gern in der europäischen Pokalgeschichte schmökert, wird in „Als mittwoch das Flutlicht anging: 75 deutsche Europacup-Klassiker“ seine helle Freude haben. Die 75 Begegnungen sind kurzweilig geschildert und mit tollen Fotoaufnahmen in Szene gesetzt worden.

Autor: Marc

Hallo, ich bin Marc. Schön, dass Du bei mir im Blog vorbeischaust. Hier mein Leben in weniger als 140 Zeichen: Google-Fan, Sony Xperia Z5 compact, ipad mini 2, BlackBerry Classic, Android, iPad 4, Social Media, nur der BVB, Reiseblogger, Vater, (Ehe-) Mann, Chef. Ich bin übrigens auch bei Facebook, Google+ und Twitter zu finden.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.