Ein Ostwestfale im Rheinland

Das Leben jenseits des Rheins in mehr oder weniger weisen Worten.

Sehenswert: Young Generation – Das Fußballwunder von Dortmund

| 14 Kommentare

Gestern Abend lief um 22 Uhr im WDR eine ansehnliche Dokumentation über den neuen Deutschen Meister 2011: Borussia Dortmund.

In der Programmankündigung hieß es:

2005 stand Borussia Dortmund noch vor der Pleite. Sechs Jahre später wird der Traditionsclub mit einer begeisternden jungen Mannschaft Deutscher Meister. Mit einem Trainer, um den ihn die ganze Bundesliga beneidet, mit einzigartigen Fans und mit glänzenden sportlichen und wirtschaftlichen Perspektiven. Der Film beschreibt das schnelle Comeback des BvB.

Begann der Film noch mit zahlreichen Jubelszenen und einem Rückblick auf wunderbare Tore der Borussia, wurden nach kurzer Zeit Moll-Töne angeschlagen und an die dramatische, für unseren Verein lebensbedrohliche Situation Ende 2003 angeschlagen. Es wurde deutlich, wie finanziell aussichtlslos die Lage bei dem Traditionsklub war. Aki Watzke, Michael Zorc und weitere Augenzeugen wie Freddie Röckenhaus von der Süddeutschen Zeitung berichteten von ihren Eindrücken und Gedanken aus der Zeit, die für viele in ganz weite Ferne gerückt ist. Aki Watzke hat es auf den Punkt gebracht: „“Wäre die Finanzkrise nicht 2008, sondern bereits zwei Jahre früher gekommen, würde es Borussia Dortmund heute nicht mehr geben.“

Besonders gelungen ist Michael Bodenröder, Harald Grundmann und Reiner Lefeber der Blick in die Zukunft des Meisters 2011. Der Trainer ist in diesem Zusammenhang natürlich die zentrale Figur.  Jürgen Klopp ist ein Glücksfall für Borussia Dortmund – zweifelsohne. Dass neben Glück aber auch harte Arbeit dahinter steckt, konnte unser Übungsleiter authentisch erläutern. Insbesondere die Jugendarbeit beim BVB kann für die kommenden Jahre der Grundstein für weitere Erfolge werden.

Schade, dass diese sehenswerte Dokumentation weder in der Mediathek noch als Download oder bei amazon oder als Video bei YouTube verfügbar ist. Ich bin froh, dass ich den Festplattenrekorder programmiert habe und mir die Doku nochmals anschauen kann.

Gestern Abend habe ich meine Gefühle und Eindrücke getwittert – anhand dessen lässt sich nachvollziehen, wie sehr mich der Film beeindruckt hat:

Keine Veröffentlichung in der WDR – Mediathek

Ich habe heute eine E-Mail an den WDR gesendet und drei Fragen gestellt:

  1. Wird die Sendung auch in der WDR-Mediathek verfügbar sein?
  2. Wenn ja, wann?
  3. Ist eine Wiederholung des Beitrags geplant?

Innerhalb von sechs (!) Minuten bekam ich vom Westdeutschen Rundfunk eine – wenn auch unbefriedigende – Antwort:

…vielen Dank für Ihr Interesse an unserem Programm. Vorerst gibt es, auch senderübergreifend, keinen Wiederholungstermin.

Leider ist der Beitrag auch in der Mediathek nicht verfügbar.

Sie können schriftlich oder telefonisch einen Mitschnitt von WDR-Produktionen für die private Nutzung anfragen. Bitte achten Sie darauf, genaue Angaben zur Sendung zu machen, damit wir Ihre Anfrage zügig bearbeiten können.

WDR mediagroup digital GmbH
Mitschnittservice Fernsehen
Hugo-Eckener-Straße 27
50829 Köln
Tel: 0221-95 333 260
Fax: 0221 95 333 245
E-Mail: mitschnitt.fernsehen@wdr.de“

Young Generation als Video bei YouTube

Mir ist es gelungen, das Video von meiner Festplatte als Upload bei YouTube bereitzustellen. Die Qualität ist trotz des guten Ausgangsmaterials nicht so klasse. Daher habe ich weitere Anbieter ausprobiert. Allerdings mit bescheidenem Ergebnis.

Bei vimeo funktioniert der Upload auch nicht, weil das Upload-Limit bei 500 MB liegt und meine Datei größer ist. MyVideo lässt nur Videos mit einer Länge von 15 Minuten zu – die Reportage läuft aber gut 45 Minuten.

Wer möchte, kann sich das Video hier auf dem Blog direkt anschauen oder folgt diesem Link:

 

Echte Liebe. Unser Versprechen

Wer übrigens das Leitbild des BVB „Echte Liebe“ und die Leitgedanken nochmals sehen möchte, dem sei das Fan-Magazin „Gib mich die Kirsche“ mit seiner tollen Fotogalerie empfohlen.

Dort findet sich dieses Foto:

Quelle: http://www.fotos-kirsche.de

Autor: Marc

Hallo, ich bin Marc. Schön, dass Du bei mir im Blog vorbeischaust. Hier mein Leben in weniger als 140 Zeichen: Google-Fan, Sony Xperia Z5 compact, ipad mini 2, BlackBerry Classic, Android, iPad 4, Social Media, nur der BVB, Reiseblogger, Vater, (Ehe-) Mann, Chef. Ich bin übrigens auch bei Facebook, Google+ und Twitter zu finden.

14 Kommentare

  1. Hi Marc, ich hätte das Video nur zu gerne gesehen. Konnte um die Uhrzeit aber leider nicht vor dem TV sitzen. Besteht die Möglichkeit, dass du das Video irgendwie hochlädst? (evtl. über Rapidshare oder ähnliches)

    Vielen Dank
    David

  2. Hat jemand das Grundgesetz der Mannschaft, das in der Kabine hängt. Wurde im Film kurz gezeigt.
    Danke,
    Andy

  3. Mist, ich habs gestern auch vergessen zu programieren. Und jeden Mist gibt es in der Mediathek, nur das nicht. Falls also die Doku irgendwo erhältlich ist, wäre ich für Tips dankbar.

    Greetz und Danke
    Chris

  4. Ich habe die Doku leider auch verpasst und heute schon den ganzen Tag im Netz nach Wiederholungen bzw. Uploads bei den einschlägigen Video-Portalen gesucht. Dass der WDR die Sendung weder wiederholt noch online verfügbar macht, ist peinlich.

    Wäre ebenfalls SUPER-dankbar, wenn Du den Film hochladen könntest bzw. es hier demnächst einen Tipp gibt, wo man die Doku schauen kann.

    Besten Dank!!!

  5. BVB SuperStar!!!

  6. hi. Habs leider auch verpasst.
    Wär cool, wenn du den Film irgendwo hochladen könntest.
    Danke

  7. Hi folks … Ich habs leider auch verpasst bitte um Info wenn irgentwo verfügbar 🙂 Thank … Bis morgen im Stadion …

    Marco

  8. Moin,
    gerade über Tante Google gefunden, also nur falls es hier irgendjemanden interessiert… ^^
    http://board.bvb-fanabteilung.de/thread.php?threadid=11682&threadview=0&hilight=&hilightuser=0&page=2

    Da gibt es einen RS Link.

    Ich habe nix gesagt…

  9. nen kleines danke hätte auch nicht geschadet :p

  10. Pingback: Young Generation – Das Fußballwunder von Dortmund | Gratiswurst.de

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.