Ein Ostwestfale im Rheinland

Das Leben jenseits des Rheins in mehr oder weniger weisen Worten.

iPad, WePad oder WeTab günstig kaufen oder finanzieren?

Sonntag Abend während einer Unterhaltung (von Angesicht zu Angesicht übrigens und nicht via Twitter, Google Talk oder Facebook) mit Anne habe ich eine spannende Entdeckung gemacht: meine Frau interessiert sich auch für Gadgets! Zwar nicht so exzessiv wie ich, aber ich habe das Gefühl, da ist noch einiges ausbaufähig.

Sichten ändern sich

Wie kam es dazu? Es begann an einem Sonntag Morgen vor zwei Wochen, als ich für meine Liebste auf ihrem Nokia E66 die Google Mail-Applikation installiert habe. Nun muss sie nicht zeitaufwendig ihr Notebook hochfahren, um neue E-Mails zu checken. Es setzte sich fort, als ich am frühen Sonntag Abend mit großer Hilfe von Sven eine Subdomain für Annes erstes Weblog eingerichtet habe und sie schier begeistert war. Der Höhepunkt der Begeisterung war dann am späten Abend erreicht, als ich ihr (animiert durch ein lesenswertes Posting von Michael vom iPad und dessen Möglichkeiten berichtet habe.

Zu meiner eigenen Überraschung war Anne hellauf begeistert. Das wunderte mich, denn immer wenn ich in der Vergangenheit von dem iPad oder dessen Surrogaten berichtet hatte, stieß ich bei ihr auf Ablehnung.

Die Qual der Wahl

Jetzt ist nur zu klären, welches Tablet es sein soll. Kaufe ich ein iPad für mehr als 500 Euro oder warte ich bis Mitte September auf das WePad, das inzwischen WeTab heißt und als möglicher iPad-Killer angekündigt worden ist? Als dritte Alternative kommt noch ein Pad von Asus in Frage, das allerdings erst im ersten Quartal 2011 auf den Markt kommen soll. Ich bin wirklich unschlüssig. Klar ist für mich bisher nur, dass das iPad oder WePad oder WasauchimmerPad WiFi und 3G haben muss, denn ich möchte das Pad nicht nur im heimischen Wohnzimmer verwenden.

Autor: Marc

Hallo, ich bin Marc. Schön, dass Du bei mir im Blog vorbeischaust. Hier mein Leben in weniger als 140 Zeichen: Google-Fan, Nexus 5, Nexus 7, BlackBerry, Android, iPad 4, Social Media, nur der BVB, Reiseblogger, Vater, (Ehe-) Mann, Chef. Ich bin übrigens auch bei Facebook, Google+ und Twitter zu finden.

4 Kommentare

  1. Was auch immer du dir aussuchst, teste es vorab.
    Gerade beim WeTab habe ich derzeit noch ein ganz ungutes Gefühl. Solange ich es nicht selbst getestet habe, traue ich dem Ding nicht.

    Osch_
    (dieser Kommentar wurde auf einem iPad verfasst) :-)

  2. Hätte mich jetzt auch überrascht (enttäuscht), wenn Du mit Deiner Frau via Twitter & Co kommunizieren würdest ;-)

    Deine Entscheidung mit 3G zu nehmen, ist goldrichtig. Alles andere würde für mich die Nutzung so einschränken, dass es wohl nicht wirklich Spaß macht.

    Dann viel Spaß bei Deiner Entscheidungsfindung und Vorfreude… Entscheidung wird nicht einfach. Ich persönlich würde immer Apple nehmen, aber Du bist ja "anders unterwegs"

    LG Tanja

  3. Da du ja Android-Fan bist, würde ich eher auf das Samsung Galaxy Tab warten. Wenn ich mich zwischen WeTab und Galaxy Tab entscheiden müsste, würde ich wohl das Galaxy Tab nehmen, da Samsung deutlich mehr Erfahrung im Bau von Hardware und dem dazugehörigen Support hat.

    Für mich persönlich wären die aber nichts, da sie viel zu unflexibel sind und richtige Tablet PCs deutlich leistungsfähiger sind. Ich hab mein erstes ja schon 2004 gekauft…