Ein Ostwestfale im Rheinland

Das Leben jenseits des Rheins in mehr oder weniger weisen Worten.

Update 1: Schweinegrippe H1N1 und Impfung – zu Risiken und Nebenwirkungen…

| 1 Kommentar

Vor einigen Tagen hatte ich hier über meine Gedanken zur Schweinegrippe H1N1 und der Impfung berichtet. Bis heute gibt es nichts Neues zu berichten, da ich lernen musste, dass ich nicht „mal eben so“ an den begehrten Impfstoff kommen kann.

Zudem hat mich ein Telefonat mit meinem Schwiegervater nachdenklich gemacht. Er ist praktizierender Hausarzt und hat damit den direkten Blick auf die Situation. Eingangs erwähnte er, dass er bei bisher 100 Impfungen gegen H1N1 so gut wie keine nicht eine kritische Situation erlebt hat. Es ist also weder jemand nach der Impfe verstorben noch ohnmächtig geworden. Er gab aber zu bedenken, dass derzeit eine riesengroße Panikmache innerhalb der Bevölkerung stattfindet. Und dass die „normale“ Grippe deutlich gefährlicher als die Schweinegrippe sei.

Daher gehen wir wie folgt vor: Am Wochenende sind meine Schwiegereltern bei mir zu Besuch und werden mich gegen die normale Grippe impfen. Sofern später gewünscht, kann ich im Abstand von drei bis vier Wochen eine Impfung gegen die Schweinegrippe initiieren.

Abschließend noch ein Wort zu den Risiken und Nebenwirkungen: Bei „Alles Schall und Rauch“ gibt es weitergehende Informationen zu den Inhalten des Impfstoffes. Das Lesen dieser Litanei hat mich nachdenklich gemacht. In Verbindung mit den Informationen meines Schwiegervaters werde ich es vorerst bei der normalen Grippeimpfung bewenden lassen.

Ich halte meine Leserinnen und Leser auf dem Laufenden !

Autor: Marc

Hallo, ich bin Marc. Schön, dass Du bei mir im Blog vorbeischaust. Hier mein Leben in weniger als 140 Zeichen: Google-Fan, Sony Xperia Z5 compact, ipad mini 2, BlackBerry Classic, Android, iPad 4, Social Media, nur der BVB, Reiseblogger, Vater, (Ehe-) Mann, Chef. Ich bin übrigens auch bei Facebook, Google+ und Twitter zu finden.

Ein Kommentar

  1. Naja, schonmal besser. ;-)Ich habe mich noch nie gegen die normale Grippe impfen lassen, da meine Eltern immer sagen dass nur diejenigen richtig Grippekrank werden, die sich impfen lassen. Und tatsächlich habe ich in der Herbst-/Winterzeit (Oktober-Februar) jedes Jahr max. 2x jeweils eine Woche, in denen ich Husten und Schnupfen und vllt. 2 Tage Fieber habe, mehr nicht.Und das, obwohl ich mich nicht besonders viel mit Vitaminen ernähre. Von daher kannst du auch bei der normalen Grippe beruhigt sein.2 Wochen innerhalb des ganzen Winters kann man auch mal ruhig krank sein, blöd ist es nur wenn man ausgerechnet an Weihnachten krank ist. 😉

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.