Ein Ostwestfale im Rheinland

Das Leben jenseits des Rheins in mehr oder weniger weisen Worten.

Laufschuh Nike Free Run 5.0

Ich bin jetzt Läufer – Woche 424

| Keine Kommentare

Schmalhans ist in dieser Lauf-Woche Küchenmeister gewesen.

Oder anders gesagt: mickrige zwei Einheiten habe ich dieses Mal abgeliefert. Doch ich hatte gute Gründe für dieses schmale Programm: Familie geht vor!

Endlich Abkühlung

Die vergangenen Tage waren erneut von der Hitze und mehr als 30 Grad bestimmt. Erst am Montag gab es auffrischenden Wind, der für ein wenig Abkühlung gesorgt hat.

Noch frischer war es am Dienstag Morgen. Angenehme 17 Grad waren im Vergleich zum Lauf am Samstag Vormittag eine willkommene Abkühlung und machten die Einheit zu einem Vergnügen.

Seit längerer Zeit habe ich wieder Büttgen einen Besuch abgestattet und bin am Ende eineinhalb Kilometer weiter gelaufen als geplant. Zwischendurch gab es zudem eine kühle Erfrischung von den landwirtschaftlichen Beregnungsanlagen.

https://strava.app.link/muOhfIrfYrb

Einfach mal faul sein – und von einem Reh 🦌 überrascht werden

In dieser Woche habe ich nur zwei Einheiten erledigt. Und dafür gibt es gute Gründe.

Am Mittwoch haben meine Eltern Goldene Hochzeit gefeiert und ich habe sie nicht nur mit einem Besuch überrascht – und war dafür mehr als fünf Stunden mit der Bahn unterwegs -, sondern habe ihnen auch auch einen Artikel in den beiden hiesigen Tageszeitungen in Ostwestfalen geschenkt:

https://twitter.com/ostwestf4le/status/1552182790522900480?s=21&t=83GzZ6CYrcyqeFgX_kudmQ

Weil ich erst am Donnerstag wieder heimgefahren bin, fiel die Laufeinheit aus. Und das war es mir wert. Familie geht vor 😊 Die zweite Einheit der Woche habe ich am Samstag nach dem Frühstück erledigt und fühle keine Reue ob meiner Faulheit.

Im Raderbroicher Wald hatte ich dann noch eine überraschende Begegnung. Weniger als zehn Meter von mir entfernt lief ein junges Reh aus dem Wald und kreuzte meinen Laufweg. Wer bei dieser Begegnung wohl überraschter gewesen ist? Bambi oder ich?

https://strava.app.link/LwSly1Y14rb

Das war mein Laufmonat Juli

Diesen Monat hat es nur zu 173 Kilometern gereicht. Das ist die aktuelle Gesamtübersicht:

  • Den Juli habe ich mit 14 Einheiten und 173,76 Kilometern hinter mich gebracht.
  • Zur Jahresmitte habe ich 17 Runden mit 214,19 Kilometer abgespult.
  • 14 Trainings und 184,27 Kilometer konnte ich im Mai verbuchen.
  • Im April war ich 200,99 Kilometer mit 16 Einheiten unterwegs.
  • Der dritte Monat des Jahres brachte 18 Läufe mit 240,06 Kilometern.
  • Der kurze Februar brachte 176,46 Kilometer und 13 Einheiten.
  • Im Januar waren es 14 Läufe mit 185,27 Kilometern.
  • Die Gesamt-Distanz in diesem Jahr liegt damit bei 106 Läufen mit 1.375,00 Kilometern.

Mehr zum Thema Laufen in meiner Artikel-Serie “Projekt Laufen”

Alle bisherigen und künftigen Beiträge zum Thema Laufen findet ihr unter #ProjektLaufen2014, #ProjektLaufen2015 #ProjektLaufen2016#ProjektLaufen2017 #ProjektLaufen2018, #ProjektLaufen2019, #ProjektLaufen2020 und #ProjektLaufen2021.

Autor: Marc

Hallo, ich bin Marc. Schön, dass Du bei mir im Blog vorbeischaust. Hier mein Leben in weniger als 140 Zeichen: Passionierter Läufer, Bücherfreund, iPhone 12, ipad mini 2, Social Media, nur der BVB, Reiseblogger, Vater, (Ehe-) Mann, Chef. Ich bin übrigens auch bei Facebook, und Twitter zu finden.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.