Ein Ostwestfale im Rheinland

Das Leben jenseits des Rheins in mehr oder weniger weisen Worten.

Borussia Dortmund Trikot Puma Kinder BVB Saison 2012 2013 Meisterstern zweiter Detail online kaufen

Borussia Dortmund nach 29 Spieltagen in der Saison 2020/2021

| Keine Kommentare

0
(0)

Das Kapitel Champions League ist für den BVB beendet. Trotz einer guten Leistung reichte es nicht zum Weiterkommen gegen Man City und am Ende stand es zwei Mal 1:2.

Besser läuft es aktuell in der Liga. Nach dem 4:1-Heimsieg gegen Werder Bremen ist der vierte Platz bei noch fünf ausstehenden Begegnungen nur noch vier Zähler entfernt.

Knappe Niederlage gegen City

Mit der exakt gleichen Elf wie im Hinspiel ist Borussia im Westfalenstadion gegen Man City angetreten:

Die Frage des Abends lautete: gibt es heute Abend das Wunder von Dortmund zu sehen? Mit einem vollen Tempel, angepeitscht von den Fans, stünden die Chancen deutlich besser – aber in Zeiten von Corona ist die Rückkehr der Anhänger noch in weiter Ferne.

Aber sei’s drum, denn:

Mo Dahoud hatte nach sieben Minuten den ersten Abschluss Richtung Tor, der Ball ging aber direkt auf den Torhüter von Manchester. Der BVB also von Beginn an selbstbewusst – ein knappes 1:0 nach neunzig Minuten würde den Einzug ins Halbfinale bedeuten. Und nach einer Viertelstunde gab es exakt dieses Ergebnis – Jude hatte getroffen. Und wie!

https://twitter.com/borussenedits/status/1382413356150222848?s=21

https://twitter.com/rnbvb/status/1382415241355608067?s=21

Manchester antwortete mit wütenden Angriffen Richtung Dortmunder Tor – es galt jetzt, sich nicht in der eigenen Hälfte einschnüren zu lassen und sich vom Druck zu befreien. Doch das gelang eher mittelmäßig. In der 25. Minuten scheiterte City erst an der Latte und dann am eigenen Unvermögen, den Ausgleich klar zu machen.

Nach einer halben Stunde gelang es den Schwarz-Gelben, sich ein wenig vom Druck des Gegners zu erwehren und gelegentlich Entlastungsangriffe zu starten. Doch die Engländer blieben weiterhin offensiv gefährlich. Ein Fehler könnte bereits das 1:1 bedeuten.

Und dann waren 45 Minuten um – und es war Zeit zum durchschnaufen. Eins war klar: die zweite Halbzeit wird anstrengend hoch drei. 45 Minuten trennten Borussia noch von der Sensation gegen die derzeit beste Mannschaft Europas.

Sieben Minuten nach dem Wiederanpfiff hieß es Handelfmeter für die Gäste. Emre Can hatte den Ball nicht nur an den Kopf, sondern auch an den Arm bekommen – Erinnerungen an das Hinspiel wurden wach, als Can ebenfalls einen Strafstoß gegen sich gepfiffen bekam, dieser aber zurückgenommen wurde.

Dieses Mal war das Glück den Dortmundern nicht hold und der Strafstoß wurde erfolgreich zum 1:1 verwandelt. Damit wäre Manchester im Halbfinale, es sei denn, die Gastgeber gewinnen noch mit zwei Toren Unterschied.

Bitter für Borussia, dass ein unnötiger individueller Fehler für das 1:1 gesorgt hat – Hoffnung auf eine Wende hatte ich nach einer Stunde Spielzeit nicht mehr. Schade. Da war mehr drin. Und es wurde noch bitterer.

In der 75. Minute ging Man City in Front und damit war das Kapitel Champions League für den BVB so gut wie beendet. Drei Tore fehlten, um das Spiel noch zu drehen. Am Ende blieb es beim gleichen Resultat wie im Hinspiel.

https://twitter.com/janp09/status/1382436092444561416?s=27

https://twitter.com/skysportde/status/1382443019937452036?s=27

Das war es dann mit der Champions League für die nächsten eineinhalb Jahre. Ich kann mir nicht vorstellen, dass der vierte Platz in der Bundesliga erobert werden kann. Sieben Punkte Vorsprung hat Eintracht Frankfurt und wird sich das in den verbleibenden sechs Runden nicht mehr nehmen lassen.

Das Spiel in der Zusammenfassung



Klarer Sieg gegen Werder Bremen

Erst am Sonntag Nachmittag ging es in der letzten Partie des 29. Spieltages für den BVB gegen Werder Bremen. Und bereits am Samstag hatten die Konkurrenten um die Champions League-Qualifikation Federn gelassen.

Eintracht Frankfurt musste sich in Gladbach 0:4 (!) geschlagen geben und der VfL Wolfsburg unterlag dem FC Bayern mit 2:3. Borussia hatte also die große Chance, näher an das Duo heranzurücken.

https://twitter.com/babyfell/status/1383442255130763266?s=27

Edin Terzic ließ Emre Jan und Ansgar Knauff auf der Bank Platz nehmen und brachte Julian Brandt und Gio Reyna in die Startelf:

Vor dem Anpfiff machte der BVB auf ein legendäres Trikot heiß:

Der erste gefährliche Abschluss ging auf das Konto der Bremer (5.). Direkt im Gegenzug hatte Giovanni Reyna die erste Gelegenheit für Borussia. Dann kam die 13. Minute und Werder ging in Führung – einfach schlecht verteidigt und damit ging der ganze Mist wieder von vorn los. Es war zum Kotzen, dass der erste Konter der Bremer direkt gesessen hat.

Weitere zehn Zeigerumdrehungen später kamen die Gäste wieder gefährlich in den Strafraum der Borussen – und das 0:2 lag in der Luft. Ballbesitz allein reicht nicht, Haaland, Reyna & Co. Ihr müsst auch gefährliche Chancen kreieren!

Und dann wurde mein Gemecker erhört. Giovanni Reyna fasste sich ein Herz und zog einfach mal ab:

https://twitter.com/magicmarkus1909/status/1383782675031334923

Nicht einmal vier Minuten später gab es Strafstoß für Dortmund und unser norwegischer Stürmer konnte sein Tor-Flaute beenden und Saisontreffer 22 erzielen:

https://twitter.com/magicmarkus1909/status/1383783724207067156

Haaland hatte richtig Bock und zeigte, dass er auch aus dem Spiel heraus treffen kann:

https://twitter.com/Ostwestf4le/status/1383784582206558220?s=20

https://twitter.com/magicmarkus1909/status/1383784931566833671

Dann war Halbzeit, nachdem Jude Bellingham kurz zuvor das 4:1 auf dem Fuß hatte. Borussia war im Soll nach 45 Minuten. Zur zweiten Halbzeit spielte sich Kapitän Marco Reus in den Vordergrund und hatte zwei prima Abschlüsse. Sonst gab es vorerst keine weiteren Highlights.

Und fast hätte es sogar noch mit dem Hattrick für Erling geklappt:

Haaland jubelte nach 83 Minuten zum dritten Mal, doch sein Kopfballtreffer galt wegen Abseitsstellung nicht. Dafür legte Mats Hummels nach:

https://twitter.com/magicmarkus1909/status/1383802051075796998

Das Spiel in der Zusammenfassung




Der Ausblick

Schlag auf Schlag geht es weiter für den BVB. Bereits am Mittwoch Abend gastiert Union Berlin im Westfalenstadion und am Samstag darauf steht das nächste Endspiel um die Qualifikation für die Königsklasse beim VfL Wolfsburg auf dem Programm.

Und dann war da noch…

Bisher sind folgende Beiträge über Borussia Dortmund in der Saison 2020/2021 erschienen:

Borussia Dortmund vor dem Start in die Saison 2020/2021

Borussia Dortmund nach zwei Spieltagen in der Saison 2020/2021

Borussia Dortmund nach drei Spieltagen in der Saison 2020/2021

Borussia Dortmund nach fünf Spieltagen in der Saison 2020/2021

Borussia Dortmund nach sechs Spieltagen in der Saison 2020/2021

Borussia Dortmund nach sieben Spieltagen in der Saison 2020/2021

Borussia Dortmund nach acht Spieltagen in der Saison 2020/2021

Borussia Dortmund nach neun Spieltagen in der Saison 2020/2021

Borussia Dortmund nach zehn Spieltagen in der Saison 2020/2021

Borussia Dortmund nach zwölf Spieltagen in der Saison 2020/2021

Borussia Dortmund nach 13 Spieltagen in der Saison 2020/2021

Borussia Dortmund nach 15 Spieltagen in der Saison 2020/2021

Borussia Dortmund nach 17 Spieltagen in der Saison 2020/2021

Borussia Dortmund nach 19 Spieltagen in der Saison 2020/2021

Borussia Dortmund nach 20 Spieltagen in der Saison 2020/2021

Borussia Dortmund nach 21 Spieltagen in der Saison 2020/2021

Borussia Dortmund nach 23 Spieltagen in der Saison 2020/2021

Borussia Dortmund nach 25 Spieltagen in der Saison 2020/2021

Borussia Dortmund nach 27 Spieltagen in der Saison 2020/2021

Borussia Dortmund nach 28 Spieltagen in der Saison 2020/2021.

Wie nützlich findest Du diesen Beitrag?

Bitte klicke auf einen Stern.

Durchschnittliche Bewertung: 0 / 5. Anzahl Bewertungen: 0

Bislang keine Bewertung erhalten. Sei der Erste, der den Beitrag bewertet.

Autor: Marc

Hallo, ich bin Marc. Schön, dass Du bei mir im Blog vorbeischaust. Hier mein Leben in weniger als 140 Zeichen: Passionierter Läufer, Google-Fan, iPhone 7, ipad mini 2, iPad 4, Social Media, nur der BVB, Reiseblogger, Vater, (Ehe-) Mann, Chef. Ich bin übrigens auch bei Facebook, Google+ und Twitter zu finden.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.