Ein Ostwestfale im Rheinland

Das Leben jenseits des Rheins in mehr oder weniger weisen Worten.

Borussia Dortmund Trikot Puma Kinder BVB Saison 2012 2013 Meisterstern zweiter Detail online kaufen

Borussia Dortmund nach 21 Spieltagen in der Saison 2020/2021

| 2 Kommentare

5
(1)

Borussia Dortmund hat das Siegen verlernt! Zumindest in der Liga. Denn auch gegen die abstiegsbedrohte TSG Hoffenheim gab es den dringend benötigten Sieg nicht.

Im Gegenteil: die Blau-Weißen waren dem Sieg deutlich näher als die Schwarz-Gelben und das war wirklich beängstigend.

Ganz anders lief es im Achtelfinale der Königsklasse. Nach einem frühen Rückstand kam Borussia stark zurück und ballerte gleich drei Mal gegen die defensiv sehr starken Spanier den Ball ins Tor. Die Chancen für das Viertelfinale sind deutlich gestiegen.

Kein Sieg gegen Hoffenheim

Zum Siegen verdammt war Borussia Dortmund nach der Pleite in Freiburg. Mit einem Sieg gegen Hoffenheim sollte der Abstand zur Konkurrenz an der Spitze verkürzt oder zumindest gehalten werden.

Aktuell beträgt der Rückstand auf die Champions League-Plätze vier Zähler. Die Mannschaft musste also liefern. Edin Terzic ließ Marco Reus auf der Bank und schenkte dieser Elf sein Vertrauen:

Auf Zuspiel von Raphael Guerreiro kam Erling Haaland nach zehn Minuten aus der Tiefe des Raums und hatte die erste Torchance des Spiels – der Ball wurde aber nicht im Tor untergebracht, da Hoffenheims Keeper mit dem Fuß dran kam.

Acht Minuten später sah Manuel Akanji im Zweikampf gegen Ihlas Bebou nicht gut aus. Der Schweizer bügelte seinen Fehler aber noch aus, so dass der Angriff entschärft werden konnte. Puh.

Puh hieß es auch nach 23 Minuten, als Bebou erst Mats Hummels düpierte und dann auch Marvin Hitz schlecht aussehen ließ. Der Schuss ging allerdings knapp rechts am Tor vorbei. Direkt im Gegenzug ging Borussia in Führung – Jadon Sancho hatte eingenetzt:

https://twitter.com/ostwestf4le/status/1360603616801943562?s=21

https://twitter.com/borussenedits/status/1360604858164871174?s=21

https://twitter.com/bvb/status/1360603918204567552?s=21

Nachdem Borussia ein Elfmeter (Ringkampf Vogt an Haaland) versagt wurde, gelang Hoffenheim im Gegenzug der Ausgleich nach 31 Minuten. Es war zum verrückt werden.

Zur Halbzeit blieb es bei den beiden Treffern. Borussia startete unverändert in die zweite Halbzeit – ich hätte gern Youssoufa Moukoko für Julian Brandt gesehen.

Haaland hatte nach 47 Minuten die Chance zur Führung, aber der Ball rutschte über den Schlappen. Und einmal mehr kassiert Dortmund kurze Zeit später ein Tor nach einem Eckball. 1:2 nach 51 Minuten. Hitz machte keine gute Figur. Ich hatte keinen Bock mehr.

https://twitter.com/lafonate09/status/1360615193823350787?s=21

https://twitter.com/ostwestf4le/status/1360615765280497667?s=21

In der 57. Minute jubelte Haaland, doch der VAR annullierte das Tor wegen Abseitsstellung von Delaney. Terzic ließ kurz danach Reyna, Brandt und Delaney gegen Moukoko, Reus und Dahoud tauschen. Ob das zur Wende reichen sollte? Eine halbe Stunde Zeit war noch.

https://twitter.com/constantinho/status/1360618813553836039?s=21

Das Spiel war die meiste Zeit von Fouls hüben wie drüben gekennzeichnet. Davon abgesehen, lief den Dortmundern die Zeit davon. Noch 15 Minuten. Für zwei Tore – denn selbst ein Unentschieden ist einfach zu wenig, um realistische Chancen auf die Champions League-Plätze zu haben. Aber denkste:

Oder doch? Wie so oft war es Haaland, der Einsatz und Wille zeigte – und in der 81. Minute das 2:2 erzielte:

https://twitter.com/borussenedits/status/1360624368972423170?s=21

https://twitter.com/dermuri/status/1360622681985581058?s=21

Vier Minuten Nachspielzeit gab es – ein Siegtor für die Schwarz-Gelben fiel aber nicht mehr. Das Unentschieden war eindeutig zu wenig und die Formkurve zeigt weiter nach stark unten.

Keine guten Aussichten für das Achtelfinale der Champions League in Sevilla am kommenden Mittwoch. Und die Luft für Edin Terzic wird auch dünner.

Das Spiel in der Zusammenfassung


Marco Rose wird Trainer des BVB!

Ausgerechnet am Rosenmontag ist die Bombe geplatzt: Marco Rose von der falschen Borussia zieht seine Ausstiegsklausel, steigt bei den Fohlen aus und wird Trainer vom BVB.

Wobei “Bombe geplatzt” ist ein wenig übertrieben. Die Spatzen haben es bereits von den Dächern gepfiffen, dass der Leipziger nach zwei Jahren in Gladbach eine neue Herausforderung sucht. Ich bin gespannt, wie Rose den Umbruch des BVB moderiert und gestaltet und sage herzlich willkommen im schönsten Stadion der Welt, Marco!

Gala-Vorstellung beim FC Sevilla

Ich hatte keinen Bock auf Fußball am Mittwoch Abend. Dabei stand das Achtelfinal-Hinspiel beim FC Sevilla auf dem Programm! Doch Borussia macht seit einigen Wochen wenig Freude. Pomadiger Fußball, eklatante Schwächen in der Defensive und ein Trainer, der mir einfach leid tut – das ist eine schlechte Mischung.

Das erste Mal habe ich kein DAZN-Abo abgeschlossen, um ein Spiel des BVB live und in voller Länge zu schauen. Zu genervt war ich von den Auftritten der letzten Woche und habe mich deshalb mit der Champions League-Konferenz auf Sky zufrieden gegeben. Weil parallel nur ein Spiel (FC Porto gegen Juventus Turin) stattgefunden hat, konnte ich zumindest die Hälfte der Partie live schauen.

Das war der Plan – da hatte ich aber die Rechnung ohne meinen Sohn gemacht, der sich fix einen kostenlosen Probe-Monat auf DAZN gezimmert hat und so kamen wir doch noch in den Genuss des kompletten Live-Spiels unserer Borussia. Und das sollte sich auszahlen.

Davon abgesehen: Ich hatte ohnehin kein gutes Gefühl vor dem Spiel. Der FC Sevilla hat aktuell einen super Lauf, während der BVB deutlich unter seinen Möglichkeiten spielt. Alles andere als eine Niederlage wäre eine mega Überraschung für mich gewesen. Aber da musste ich durch. Und sollte mich getäuscht haben 🙂

Und mit dieser Elf ging es auf den Platz:

https://twitter.com/bvb/status/1362110291794931714?s=21

Borussia Dortmund begann ansprechend, doch nach sieben Minuten führten die Gastgeber, nachdem Marvin Hitz nach einem zweifach abgefälschten Schuss das Nachsehen hatte. Aber der BVB zeigte eine Reaktion und wurde belohnt.

Einen blitzsauberen Konter schloss Mo Dahoud nach schöner Vorarbeit von Erling Haaland mit einem Hammerschuss aus 25 Meter Entfernung zum Ausgleich ab (19.).

https://twitter.com/borussenedits/status/1362136102627405831?s=21

Dortmund nahm das Heft seit dem Ausgleich in die Hand und spielte mutig nach vorn. Die Offensive zeigte sich engagiert und spielte schnörkellos. Und wurde dafür belohnt. Der BVB drehte das Spiel und ging in Führung – ErlingHaaland mit dem 2:1 nach Doppelpass mit Jadon Sancho (27.). Es war Haalands 17. Treffer im 13. Champions League Spiel. Zucker!

https://twitter.com/borussenedits/status/1362138210848149509?s=21

Und die fußballerische Gala ging weiter. Nach einem hervorragender Konter über Marco Reus netzte Haaland zum zweiten Mal an diesem Abend ein:

https://twitter.com/borussenedits/status/1362142723340455942?s=21

Dortmund machte nach dem Seitenwechsel so weiter, wie sie nach 45 Minuten aufgehört hatten. Konzentriert in der Defensive und nach vorn aufmerksam. Drei auswärts erzielte Treffer sind dazu nahezu perfekt für das Rückspiel in Dortmund.

Das wusste auch der FC Sevilla und übernahm das Heft des Handelns. Die Schwarz-Gelben standen sicher in der Abwehr und konnten Angriffswelle um Angriffswelle parieren, allerdings war das arg passiv und sollte sich hoffentlich nicht rächen.

In der 74. Minute konnte sich Marvin Hitz auszeichnen und einen Freistoß, der vom Pfosten abgeprallt ist, entschärfen – puh! Eine Viertelstunde vor Schluss brachte Edin Terzic Felix Passlack für Raphael Guerreiro.

15 Minuten musste der Dortmunder Defensivverbund die Angriffe der Spanier abwehren. Außerdem kam Julian Brandt für Reus, der eine gute Leistung an diesem Abend gebracht hat. Nach einem Freistoß von links gelang Sevilla fünf Minuten vor dem Ende der Anschlusstreffer zum 2:3. Erneut war sie wieder da, die Schwäche bei Standards. Es wurde jetzt richtig eng für den BVB.

Drei Minuten Nachspielzeit gab es oben drauf. Der FC warf alles nach vorn und Borussia hatte ordentlich zu kämpfen, um den hauchdünnen Vorsprung über die Zeit zu retten. Und dann war der verdiente Auswärtssieg und der zweite Sieg auf spanischem Boden imEuropapokal amtlich.

Das Spiel in der Zusammenfassung

Der Ausblick

Nach dem Auswärtssieg ist vor dem Derby. Im “Topspiel” am Samstag Abend geht es zum womöglich vorerst letzten Derby zum Tabellenletzten aus Gelsenkirchen. Es versteht sich von selbst, dass alles andere als ein Auswärtssieg eine Blamage für Borussia wäre.

Eine Woche später kommt Aufsteiger Arminia Bielefeld ins Westfalenstadion – auch dort sind drei Punkte Pflicht, um Platz 4 in Angriff zu nehmen.

Und dann war da noch…

Bisher sind folgende Beiträge über Borussia Dortmund in der Saison 2020/2021 erschienen:

Borussia Dortmund vor dem Start in die Saison 2020/2021

Borussia Dortmund nach zwei Spieltagen in der Saison 2020/2021

Borussia Dortmund nach drei Spieltagen in der Saison 2020/2021

Borussia Dortmund nach fünf Spieltagen in der Saison 2020/2021

Borussia Dortmund nach sechs Spieltagen in der Saison 2020/2021

Borussia Dortmund nach sieben Spieltagen in der Saison 2020/2021

Borussia Dortmund nach acht Spieltagen in der Saison 2020/2021

Borussia Dortmund nach neun Spieltagen in der Saison 2020/2021

Borussia Dortmund nach zehn Spieltagen in der Saison 2020/2021

Borussia Dortmund nach zwölf Spieltagen in der Saison 2020/2021

Borussia Dortmund nach 13 Spieltagen in der Saison 2020/2021

Borussia Dortmund nach 15 Spieltagen in der Saison 2020/2021

Borussia Dortmund nach 17 Spieltagen in der Saison 2020/2021

Borussia Dortmund nach 19 Spieltagen in der Saison 2020/2021.

Wie nützlich findest Du diesen Beitrag?

Bitte klicke auf einen Stern.

Durchschnittliche Bewertung: 5 / 5. Anzahl Bewertungen: 1

Bislang keine Bewertung erhalten. Sei der Erste, der den Beitrag bewertet.

Autor: Marc

Hallo, ich bin Marc. Schön, dass Du bei mir im Blog vorbeischaust. Hier mein Leben in weniger als 140 Zeichen: Passionierter Läufer, Google-Fan, iPhone 7, ipad mini 2, iPad 4, Social Media, nur der BVB, Reiseblogger, Vater, (Ehe-) Mann, Chef. Ich bin übrigens auch bei Facebook, Google+ und Twitter zu finden.

2 Kommentare

  1. Pingback: Borussia Dortmund nach 23 Spieltagen in der Saison 2020/2021 |

  2. Pingback: Borussia Dortmund nach 27 Spieltagen in der Saison 2020/2021 |

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.