Ein Ostwestfale im Rheinland

Das Leben jenseits des Rheins in mehr oder weniger weisen Worten.

YouTube Logo

#covid19: Videos von verlassenen Städte rund um den Erdball

| Keine Kommentare

0
(0)

Die siebte Woche sind meine Kinder nun daheim. Nach den drei Wochen Schulschließung im März folgten zwei Wochen Osterferien, die bereits auch eineinhalb Wochen her sind.

Zumindest für den großen Sohn, der im kommenden Jahr das Abitur baut, ist nach sieben Wochen “Schul-Entzug” wahrscheinlich ab kommender Woche Schluss mit Home-Schooling. Auch wenn wir noch keine Details kennen, sieht alles danach aus.

Lockerungen und Maskenpflicht

Seit dieser Woche sind auch die ersten Lockerungen der Länder und Kommunen sichtbar. Und die Maskenpflicht bundesweit ausgerufen. Weil ich dank Gretels Werke an der Quelle sitze, freue ich mich über eine nett anzuschauende Mund-Nase-Bedeckung:

Apropos Mund-Nase-Maske: falls ihr noch Bedarf an einer Maske habt, besucht meine Liebste im Blog oder auf Facebook und Instagram und schaut euch ihr Sortiment an zig verschiedenen Stoffen an. Und ja, es stimmt: Anne näht von morgens bis abends, von Montag bis Sonntag – nur in den Träumen spielen die Mund-Nase-Masken (noch) keine Rolle.

In Zeiten von des Virus ist es wichtig, auf sich acht zu geben. Hier könnt ihr lesen, wie ihr trotz #covid19 mental gesund bleibt.

Video: verlassene Städte rund um den Erdball

Nachdem die Einleitung ein wenig länger als geplant geworden ist, komme ich jetzt zum Punkt.

Seit dem Shutdown sind die Städte auf der ganzen Welt wie ausgestorben. Nicht nur in Europa, auch in Nordamerika und Asien sind die Straßen wie leergefegt. Einige Aufnahmen zeigen die Metropolen der Welt so, wie wir sie selten sehen.

Los geht es in Frankfurt:

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/JiZHQIirpNI

Nächster Halt ist Berlin:

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/L-gSNogarSA

Das wirkt alles apokalyptisch und schaurig, oder? Ich fühle mich nicht selten an Szenen aus The Walking Dead erinnert. Nur mit ohne Zombies sozusagen.

Wir verlassen Berlin und reisen über den Ärmelkanal in die englische Hauptstadt nach London:

Und obwohl am vergangenen Wochenende bei uns in Deutschland die ersten Geschäfte wieder ihre Pforten öffnen durften, sind die meisten Menschen daheim geblieben. Und das ist auch gut so.

Weiter geht´s über den Atlantik. Erst nach San Francisco:

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/uWYdU5weIxc

Und dann gleich zwei Mal nach New York:

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/XywbQHA5E54

Sowie nach Los Angeles:

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/O51LOuQzROI

Und auch in Japan ist tote Hose:

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/Mm6kcQ3dquA

Zum Abschluss geht es nach Down Under, genauer gesagt nach Adelaide:

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/eF59Q69posY

Nebenan bei Ronny gibt es außerdem noch Lockdown soundscapes: Die Stille in Städten an eigentlich belebten Plätzen zu hören.

Wie nützlich findest Du diesen Beitrag?

Bitte klicke auf einen Stern.

Durchschnittliche Bewertung: 0 / 5. Anzahl Bewertungen: 0

Bislang keine Bewertung erhalten. Sei der Erste, der den Beitrag bewertet.

Autor: Marc

Hallo, ich bin Marc. Schön, dass Du bei mir im Blog vorbeischaust. Hier mein Leben in weniger als 140 Zeichen: Passionierter Läufer, Google-Fan, iPhone 7, ipad mini 2, iPad 4, Social Media, nur der BVB, Reiseblogger, Vater, (Ehe-) Mann, Chef. Ich bin übrigens auch bei Facebook, Google+ und Twitter zu finden.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.