Ein Ostwestfale im Rheinland

Das Leben jenseits des Rheins in mehr oder weniger weisen Worten.

Borussia Dortmund Trikot Puma Kinder BVB Saison 2012 2013 Meisterstern zweiter Detail online kaufen

Borussia Dortmund nach fünf Spieltagen in der Saison 2019/2020

| Keine Kommentare

5
(1)

Borussia Dortmund droht den Anschluss an die Spitzengruppe zu verlieren. Nach zwei starken Auftritten gegen Bayer Leverkusen in der Liga und den FC Barcelona in der Champions League gab es bei Eintracht Frankfurt trotz einer zweifachen Führung nur ein mageres Unentschieden.

Dieser doppelte Punktverlust sorgte für ein Abrutschen auf Rang 3, RB Leipzig wird mit drei Punkten Vorsprung als Erster geführt, dicht dahinter der FC Bayern München. Die Ausgangsposition ist vor einem anstrengenden Oktober mit Auswärtsspielen in Prag. Freiburg, Mailand und bei den Schlümpfen alles andere als rosig. Den vier Partien in der Fremde stehen nur zwei Heim-Begegnungen (gegen Gladbach in der Liga und im Pokal) gegenüber.
Borussia Dortmund Saison 2019 2020 Chart 5. Spieltag Tabelle BVB

Glanzvolles 4:0 gegen Bayer Leverkusen

Die erste Halbzeit gegen die Pillen konnte ich nur via Twitter und im Live-Ticker verfolgen. Die Familie geht vor und so habe ich den Nachmittag im Krefelder Zoo verbracht.

Raphael Guerreiro und Axel Witsel sind für den verletzten Lukas Piszczek und Julian Weigl in die Startelf gekommen.

Im Duell Fünfter gegen Vierter begann die Torflut nach einer guten halben Stunde. Gerade, als wir auf dem Rückweg heimwärts waren.

https://twitter.com/bvb/status/1172872338360156161?s=21

Passend zum Anstoß der zweiten Halbzeit konnten wir dann das Spiel zu Hause verfolgen – und kamen gerade richtig zu Treffer Nummer 2:

https://twitter.com/ostwestf4le/status/1172882885059198976?s=21

https://twitter.com/borussenedits/status/1172883921656307713?s=21

https://twitter.com/blackyellow/status/1172884578538807296?s=21

https://twitter.com/bvb/status/1172884008688062464?s=21

Nach einer Stunde tauschte Lucien Favre Julian Brandt gegen Thorgan Hazard. Weil das nächste Spiel bereits am Dienstag gegen Barcelona auf dem Plan steht, sicherlich meine schlechte Entscheidung.

Der BVB zeigte sich im Vergleich zur Union- Pleite deutlich verbessert gegen die spielstarken Leverkusener.

Der Doppelwechsel Julian Weigl und Jacob Bruun Larsen für Paco Alcacer und Alex Witsel (79.) war ebenfalls ein Wink auf das Knallerspiel gegen den FC Barcelona. Und auch das muntere Toreschießen setzte sich fort:

https://twitter.com/ostwestf4le/status/1172890942837317634?s=21

https://twitter.com/ostwestf4le/status/1172891685220732929?s=21

https://twitter.com/ostwestf4le/status/1172892661952536576?s=21

https://twitter.com/bvb/status/1172892797764034561?s=21

Und dann war da noch das:

https://twitter.com/ostwestf4le/status/1172890303520530433?s=21

Torlos trotz großen Chancen gegen den FC Barcelona

Der große FC Barcelona war zu Gast im Westfalenstadion – und ich war live dabei!

https://twitter.com/ostwestf4le/status/1169210117369335809?s=21

Vor dem Spiel hätte ich ein Unentschieden gegen Barcelona liebend gern genommen. Nach dem Spiel fühlte es sich nach dem verschossenen Elfmeter und den zahlreichen Chancen vom BVB wie eine Niederlage an.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=OVtOOulDI-A&authuser=0

Insbesondere in der zweiten Halbzeit spielte die Borussia gegen den mehrfachen Champions League-Sieger groß auf und hatte die beste Gelegenheit in Marco Reus, der nach Foul an Jadon Sancho Marc-Andre ter Stegen im Tor der Katalanen nicht bezwingen konnte. Und so fühlte sich das torlose Remis eher wie eine Niederlage an.

Der Mann des Abends war dieses Mal keine Offensivkraft, sondern ein Innenverteidiger: Mats Hummels lieferte eine Weltklasse-Leistung gegen die Spanier ab:

https://twitter.com/borussenedits/status/1174247348706390018?s=21

Mageres Remis bei Eintracht Frankfurt

Rechtzeitig zum Anpfiff am Sonntag Abend um 18 Uhr bin ich vom Wochenende in der alten Heimat Ostwestfalen zurückgekehrt und konnte das Spiel live vor dem TV verfolgen.

Lucien Favre stellte bei der Eintracht die gleiche Mannschaft wie gegen den FC Barcelona auf den Platz:

https://twitter.com/bvb/status/1175786831901708290?s=21

Und es begann vielversprechend. Nach einer belgische Co-Produktion stand es früh 1:0: Axel Witzel freute sich nach Vorlage von Thorgan Hazard über sein erstes Saisontor (11.).

https://twitter.com/blackyellow/status/1175807865896001538?s=21

https://twitter.com/bvb/status/1175808302464348161?s=21

Bis dahin verlief die erste Viertelstunde zerfahren. Zerfahren von beiden Mannschaften. Und das setzte sich die komplette erste Hälfte fort. Unkonzentriertheiten und Abspielfehler zeigten beide Teams, garniert mit Nickligkeiten und Fouls. Ansehnlich war das nicht.

Und unverdient war der Ausgleich der Frankfurter nach 43 Minuten ebenfalls nicht. Der BVB hat nach der Führung einfach zu wenig gemacht und das Ergebnis nur stoisch verwaltet. Unnötig. Absolut unnötig.

Auf ging es in die zweite Halbzeit. Dortmund musste einen ordentlichen Zahn zulegen, um den Platz nach 90 Minuten als Sieger zu verlassen. Allerdings ohne Mats Hummels. Der Innenverteidiger musste verletzungsbedingt ausgewechselt werden. Für ihn kam Dan-Axel Zagadou zu seinem Saison-Debüt (63.). Nach Foul an Paco Alcacer gab es in der 66. Minute Freistoß für die Gäste aus einer vielversprechenden Position:

https://twitter.com/ostwestf4le/status/1175823535853453312?s=21

Nicht einmal vier Minuten später zielte Hazard zu genau und sein Schuss verfehlte den Frankfurter Kasten nur knapp. Julian Brandt wurde nach 72 Minuten für Sancho eingewechselt und brachte Frische in die Offensive der Schwarz-Gelben. Und es gab eine weitere Überraschung von der Auswechselbank. Erstmals seit dem 17. August, damals gegen den FC Augsburg, spielte Mario Götze. Der Offensivmann kam für Alcacer auf den Platz.

Jener Götze spielte einen feinen Pass auf Marco Reus, der die Entscheidung zum 3:1 auf dem Fuß hatte – das wäre der Auswärtssieg gewesen! Eintracht Frankfurt hat jetzt alles nach vorn geworfen und wollte mindestens einen Punkt holen. Und belagerte das Tor des BVB. Und es kam, wie es kommen musste. Thomas Delaney agierte unglücklich und markierte den Ausgleich per Eigentor (88.). Es war zum Kotzen.

Marco Reus teilte nach dem Spiel kräftig aus und gab seine Meinung zum Vorwurf der fehlenden Mentalität zum Besten:

Auch Lucien Favre schlug in die gleiche Kerbe und wehrte sich gegen den Vorwurf der fehlenden Mentalität. Michael Zorc hingegen war enttäuscht von der Mannschaft.

 

Der Ausblick

Bereits am Samstag geht es im Topspiel des sechsten Spieltages gegen Werder Bremen. Anschließend reist Borussia zu Sparta Prag, bevor das Auswärtsspiel beim SC Freiburg auf dem Plan ist. Erneut folgt dann eine Länderspielpause.

Quo vadis, Borussia?

Und dann war da noch…

Bisher sind folgende Beiträge über Borussia Dortmund in der Saison 2019/2020 erschienen:

Borussia Dortmund vor dem Start in die Saison 2019/2020

Borussia Dortmund nach drei Spieltagen in der Saison 2019/2020.

Wie nützlich findest Du diesen Beitrag?

Bitte klicke auf einen Stern.

Durchschnittliche Bewertung: 5 / 5. Anzahl Bewertungen: 1

Autor: Marc

Hallo, ich bin Marc. Schön, dass Du bei mir im Blog vorbeischaust. Hier mein Leben in weniger als 140 Zeichen: Passionierter Läufer, Google-Fan, iPhone 7, ipad mini 2, iPad 4, Social Media, nur der BVB, Reiseblogger, Vater, (Ehe-) Mann, Chef. Ich bin übrigens auch bei Facebook, Google+ und Twitter zu finden.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.