Ein Ostwestfale im Rheinland

Das Leben jenseits des Rheins in mehr oder weniger weisen Worten.

Logo Bank of Scotland

Anzeige: Der Sofortkredit der Bank of Scotland mit digitalem Einkommenscheck

| Keine Kommentare

Vielleicht kennt ihr diese Situation. Ihr habt ein schönes Möbelstück, ein klasse technisches Gadget oder ein kurzfristiges Urlaubsschnäppchen entdeckt, doch im Geldbeutel herrscht gähnende Leere.

Wie cool wäre es da, einen Kredit einfach, unkompliziert und flexibel aufzunehmen, der nicht nur ruck zuck beantragt werden kann, sondern auch finanzielle Freiheiten ermöglicht?

In dieser Hinsicht kann der Sofortkredit mit digitalem Einkommenscheck eure erste Wahl sein.

Wer ist die Bank of Scotland?

Logo Bank of ScotlandDie Bank of Scotland (aktueller Slogan: “Vertrauen seit 1695”) ist seit mehr als zehn Jahren in Deutschland am Start. Die Geschichte des Kreditinstituts reicht aber weit darüber hinaus und zurück bis zum Ende des 17. Jahrhunderts.

Bei der Bank of Scotland handelt es sich um ein Tochterunternehmen der Lloyds Banking Group, die nicht nur die größte Privatkundenbank in Großbritannien ist, sondern sowohl europäisch als auch weltweit zu den führenden Finanzinstituten zählt.

Mehr als dreißig Millionen Privat- und Geschäftskunden werden von mehr als 75.000 Mitarbeitern rund um den Erdball betreut. Die Angebotspalette reicht von klassischen Giro- und Sparkonten über Hypotheken und Kreditkarten bis hin zu Krediten für Privatpersonen.

Der Kreditspezialist aus Schottland

Die Bank of Scotland gilt als Spezialist für Privatkredite und kann auf diesem Gebiet auf eine umfangreiche Expertise zurückgreifen.

Im Zeitalter der Digitalisierung sind zeitaufwendige Besuche in der Filiale nicht nur old school, sondern auch eher unbeliebt. Zumindest wenn es um selbsterklärende Produkte geht, die jedermann versteht. So wie ein Kleinkredit, der simpel funktionier und für dessen Nutzung keine besonderen Kenntnisse nötig sind.

Es gibt eine Kreditsumme X, die von der Bank ausgezahlt und anschließend vom Kreditnehmer in monatlichen Raten regelmäßig zurückgezahlt wird. Sobald die Kreditschuld getilgt ist, werden die Kreditraten eingestellt und der Kredit ist komplett erledigt. So wie beim Sofortkredit der Bank of Scotland.

Der Sofortkredit der Bank of Scotland

Der Sofortkredit funktioniert ganz einfach und überwiegend digital und ist im Nu erledigt.

Nachdem die gewünschte Kreditsumme ermittelt ist, kann mit Hilfe des Ratenkreditrechners auf der Webseite der Bank of Scotland die Laufzeit und die Rate des gewünschten Kredits ermittelt werden. Das Angebot der Bank of Scotland reicht dabei von 3.000 bis 50.000 Euro, die Anzahl der Raten kann zwischen zwei Jahren und 84 Monaten gewählt werden. Der effektive Jahreszins liegt je nach Laufzeit und Kredithöhe zwischen 1,95 und 4,97 Prozent. Sofortkredit Bank of Scotland KreditprüfungDas große Plus des Sofortkredits ist die Möglichkeit zur kostenlosen Sondertilgung. Und das nicht nur jederzeit, sondern auch ohne betragsmäßige Begrenzung. Das heißt: sobald ihr freie Mittel zur Verfügung habt, können diese zur Abzahlung des Kredits genutzt werden.

Außerdem entfällt das aufwendige Einsenden von Kontoauszügen und Gehaltsnachweisen, um die Kreditwürdigkeit und Kreditfähigkeit zu belegen. Stattdessen wird eine sekundenschnelle Kreditprüfung direkt im Onlineantrag. So läuft Digitalisierung!

Beinahe genauso fix wie die Antragsstellung im Rahmen des digitalen Einkommenscheck funktioniert auch die Auszahlung. Die Bank of Scotland verspricht die Auszahlung der Kreditsumme innerhalb von 24 Stunden nach Erhalt der Kreditunterlagen und positiver Prüfung.
Sofortkredit Bank of Scotland Auszahlung

Auf der Suche nach einem Kredit?

Ist euer Interesse geweckt? Dann geht es nach einem Klick auf die Grafik unten direkt zum Sofortkredit für Kurzentschlossene:

Bank of Scotland Visual

Autor: Marc

Hallo, ich bin Marc. Schön, dass Du bei mir im Blog vorbeischaust. Hier mein Leben in weniger als 140 Zeichen: Passionierter Läufer, Google-Fan, iPhone 7, ipad mini 2, iPad 4, Social Media, nur der BVB, Reiseblogger, Vater, (Ehe-) Mann, Chef. Ich bin übrigens auch bei Facebook, Google+ und Twitter zu finden.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.