Ein Ostwestfale im Rheinland

Das Leben jenseits des Rheins in mehr oder weniger weisen Worten.

Borussia Dortmund Trikot Puma Kinder BVB Saison 2012 2013 Meisterstern zweiter Detail online kaufen

Borussia Dortmund vor dem Start in die Saison 2017/2018

| 2 Kommentare

Seit 1990 bin ich Fan von Borussia Dortmund. In den vergangenen 27 Jahren habe ich viel mit meinem Verein erlebt. Tiefen und Höhen, Titel und Triumphe, Tragödien und Traurigkeiten.

Doch noch nie habe ich mich so sehr auf die Sommerpause gefreut wie in diesem Jahr. Dabei war das Resultat der vergangenen Saison alles andere als schlecht. Platz 3 in der Bundesliga und als Sahnehäubchen der Gewinn des DFB-Pokals im vierten Anlauf seit dem Double 2012.

Alles hätte so schön sein können. Wenn da nicht das unsägliche Theater rund um Thomas Tuchel und seinen Rausschmiss gegeben hätte. Und nicht nur das. Bleibt Pierre-Emerick Aubameyang oder geht er? Nach Paris oder nach China (Stand heute: er bleibt. Vorerst)? Bleibt Ousame Dembélé oder geht er nach Spanien zum FC Barcelona (Stand heute: er geht)?

Doch das alles ist vergessen, die Uhren werden wieder auf Anfang gestellt und Borussia Dortmund startet am heutigen Samstag mit dem Auswärtsspiel beim VfL Wolfsburg in die Saison 2017/2018. Es ist eine Saison mit vielen Unbekannten für die Borussia. Neuer Trainer, neue Spieler, neues Glück?

Wenn es alles so einfach wäre…

Der neue Trainer und die taktische Formation

Peter Bosz hat die Nachfolge von Thomas Tuchel angetreten und hatte gleich ein neues (altes) Spielsystem im Gepäck. Künftig wird Borussia nicht mehr im Ballbesitz dominieren, sondern wieder im 4 – 3 – 3 agieren und das aggressive Gegenpressing forcieren.

Die Testspiele in der Vorbereitung haben gezeigt, dass die Mannschaft Anpassungsprobleme hat, die Anforderungen des Coaches in die Tat umzusetzen. Mit den Verletzten Marco Reus, Julian Weigl, Raphael Guerreiro und Marcel Schmelzer fehlten außerdem vier Leistungsträger langfristig, deren Ausfälle kompensiert werden müssen. Insbesondere auf der linken Außenverteidiger-Position brennt es lichterloh.

Überhaupt ist das Verletzungspech erneut ein treuer Begleiter des BVB. Nach der Suspendierung Dembeles hätte Andre Schürrle die Chance nutzen können, sich auf der Position in den Vordergrund zu spielen. Eine Verletzung am Muskel verhinderte diese Gelegenheit aber diese gute Gelegenheit.

Transfers: Die neuen Spieler

44 Millionen Euro hat Borussia Dortmund für die neue Saison in vier Akteure investiert. Maximilian Philipp vom SC Freiburg (20 Millionen Euro Ablöse), Ömer Toprak von Bayer Leverkusen (12 Millionen), Mahmoud Dahoud von Borussia Mönchengladbach (12 Millionen) und Dan-Axel Zagadou von Paris Saint Germain (ablösefrei) sollen künftig Akzente im Spiel setzen und das Team verstärken.

Darüber hinaus ist Linksverteidiger Jeremy Toljan von der TSG Hoffenheim ein Kandidat, der bis zum Ende der Transferperiode am 31. August noch verpflichtet werden könnte. Weitere Transferaktivitäten sind maßgeblich von Dembele abhängig. Wechselt der Franzose zum FC Barcelona, wird womöglich (zu teurer!?) Ersatz auf die Schnelle verpflichtet.

Und die Aussichten der Neuen? Während Zagadou als Perspektivspieler gilt, ruhen die Hoffnungen von Philipp, Dahoud und Toprak auf einen Einsatz in der ersten Elf. Die besten Chancen dürfte Mo Dahoud haben, auch Philipp kann nach der Suspendierung von Dembele auf Einsatzzeiten hoffen. Toprak hingegen sieht sich mit Sokratis und Marc Bartra starker Konkurrenz in der Innenverteidigung ausgesetzt.

Das Startprogramm in der Bundesliga

Mit dem VfL Wolfsburg (A), Hertha BSC (H), SC Freiburg (A), 1. FC Köln (H) und dem Hamburger SV (A) warten ambitionierte und machbare Aufgaben auf die Bosz-Elf.

Elf Punkte sollten mindestens möglich sein, allerdings gibt es bereits nach dem ersten Heimspiel der Saison im Westfalenstadion eine zweiwöchige Länderspielpause.

Generalprobe Supercup 2017

Vor zwei Wochen standen sich – wie so oft – Bayern München und Borussia Dortmund im Supercup gegenüber.

Im Westfalenstadion gab es eine unglückliche 4:5-Niederlage im Elfmeterschießen. Christian Pulisic hatte den BVB früh in Führung geschossen und Robert Lewandowski ausgeglichen. Aubas 2:1 in der 81. Minute egalisierte Roman Bürki mit einem Eigentor kurz vor Spielende.

Ohne Mühe im DFB-Pokal

Am vergangenen Samstag stand bereits die erste ernsthafte Belastungsprobe auf dem Programm. Beim Sechstligisten 1. FC Rielasingen-Arlen ging es in der ersten Runde im DFB-Pokal ums Weiterkommen.

Mit einem lockeren 4:0-Sieg (inklusive dreier Treffer von Pierre-Emerick Aubameyang) wurde diese Hürde gemeistert. Der nächste Gegner wird morgen im Fußballmuseum Dortmund ermittelt.

Update 20.08.2017: Inzwischen wurde die zweite Runde des Pokals ausgelost und über die Paarung wird sich nicht nur Marcel Schmelzer gefreut haben. Es geht Ende Oktober nach Magdeburg:

Meine Saisonprognose 2017/2018

Schwierig, ganz, ganz schwierig. Eine Vorhersage zu treffen, wo Borussia am Ende der Spielzeit landet, ist aufgrund der Unwägbarkeiten (Dembele! Neuer Tainer!) nicht einfach.

Peter Bosz hat in der Pressekonferenz vor dem ersten Spiel in Wolfsburg die direkte Qualifikation für die Champions League als Ziel ausgegeben. Und auch ich bin der Meinung, dass Borussia einen Platz unter den ersten Drei der Liga packen kann. Ob das Rang 3, die Vizemeisterschaft oder sogar den Titel bedeutet? Keine Ahnung. Für die Meisterschaft müsste wirklich alles passen.

Die neuen Spieler müssten direkt als Volltreffer einschlagen, das Verletzungspech rapide nachlassen und die Konkurrenz aus Bayern und Leipzig deutlich an Konstanz verlieren. Wenn, ja wenn das klappt, dann wäre Platz 1 möglich. Ich mag daran nicht so recht glauben. Platz 3 wie in der Vorsaison ist aufgrund der geschilderten Probleme und Baustellen ein gutes Resultat.

Im DFB-Pokal ist eine erneute Reise nach Berlin zum Endspiel aufgrund der bisherigen Erfahrung beinahe ein Muss und in der Königsklasse ist mein Anspruch an die Mannschaft, nach erfolgreichem Abschneiden in der Gruppenphase mindestens das Achtelfinale, besser sogar noch das Viertelfinale zu erreichen.

Und das sagen die anderen

Hier noch einige Meinungen anderer Borussen-Blogger zur neuen Spielzeit und dem neu formierten BVB:

Saisonerwartungen von schwatzgelb.

Die große Saisonvorschau 2017/2018 von Otto, dem Fensterrentner.

Kurz vor Saisonstart: endlich gute Nachrichten? und „Jugendschmiede“ Borussia: Wahn und Wahrheit von Nick.

Autor: Marc

Hallo, ich bin Marc. Schön, dass Du bei mir im Blog vorbeischaust. Hier mein Leben in weniger als 140 Zeichen: Google-Fan, Sony Xperia Z5 compact, ipad mini 2, BlackBerry Classic, Android, iPad 4, Social Media, nur der BVB, Reiseblogger, Vater, (Ehe-) Mann, Chef. Ich bin übrigens auch bei Facebook, Google+ und Twitter zu finden.