Ein Ostwestfale im Rheinland

Das Leben jenseits des Rheins in mehr oder weniger weisen Worten.

's zum Meer Bettina Querfurth

Rezension: Wo bitte geht´s zum Meer? von Bettina Querfurth

| Keine Kommentare

Wer das erste Mal eine Kreuzfahrt gebucht hat, freut sich nicht nur auf diesen Urlaub, sondern hat auch jede Menge Fragen im Gepäck. Und viele dieser Fragen sind unabhängig von der Destination.

Egal ob Mittelmeer-Kreuzfahrt, Äquator-Überquerung oder Fluss-Kreuzfahrt: Die Reise auf einem Schiff ist etwas ganz Besonderes und unterscheidet sich deutlich von dem bekannten Pauschalurlaub mit dem Flugzeug oder die Fahrt mit dem Auto in die Ferienwohnung.

Bettina Querfurth hat viele Seemeilen auf kleinen, mittleren und großen Schiffen verbracht. Sie durfte mit den Dampfern und Luxuslinern viele Reisen rund um den Erdball genießen. Viele der Fahrten waren erholsam, einige ein wenig chaotisch und doch hatten sie eins gemeinsam: nach der Kreuzfahrt war der Erfahrungsschatz wieder gewachsen.

Großer Erfahrungsschatz auf allen Meeren

Wo bitte geht's zum Meer Bettina QuerfurthUnd jenen Erfahrungsschatz aus mehr als zwanzig Jahren zur See möchte die Autorin mit ihren Leserinnen und Lesern teilen. In dem Buch Wo bitte geht´s zum Meer erklärt die maritime Expertin, „Was es wirklich heißt, eine Kreuzfahrt zu machen“.

Ein „Einschiffungstest“ zu Beginn des Buches zeigt, wie es um die Grundkenntnisse der Landratten bestellt ist. Anschließend gibt es Anregungen für das richtige Schiff, die passende Route und das maßgeschneiderte Konzept. So bestens präpariert, kann es an Bord gehen. Small-Talk-Tips, Hinweise zum Dresscode und Feier-Anregungen dominieren das zweite Drittel, bevor es zum Ende des Buches an das Ausschiffen und das Anbringen von Reklamationen geht.

Kurzweilig, lehrreich und amüsant

Bettina Querfurth gelingt es gekonnt, ihr geballtes Wissen zur See mit einer wunderbar leichten und humorigen Schreibe an den Mann und an die Frau zu bringen. Ihre Anekdoten von Begebenheiten an Deck sind genauso köstlich wie lehrreich und im Nu – und viel zu schnell – sind die 224 Seiten des Buches aus dem Diana Verlag gelesen.

Nach der Lektüre von Wo bitte geht´s zum Meer ist die Leserschaft bestens gerüstet für die Jungfernfahrt. Und weder peitschende Stürme, und heftiger Seegang noch Stress am Büffet und Trubel beim Landgang können für Sorgenfalten bei den Kreuzfahrt-Neulingen sorgen.

Autor: Marc

Hallo, ich bin Marc. Schön, dass Du bei mir im Blog vorbeischaust. Hier mein Leben in weniger als 140 Zeichen: Google-Fan, Sony Xperia Z5 compact, ipad mini 2, BlackBerry Classic, Android, iPad 4, Social Media, nur der BVB, Reiseblogger, Vater, (Ehe-) Mann, Chef. Ich bin übrigens auch bei Facebook, Google+ und Twitter zu finden.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.