Ein Ostwestfale im Rheinland

Das Leben jenseits des Rheins in mehr oder weniger weisen Worten.

Asics Gel Fuji Attack 4 GTX

Ich bin jetzt Läufer – Woche 93

| Keine Kommentare

Zwei statt der üblichen drei Trainingseinheiten gab es in der Osterwoche 2016 für mich.

Doch wirklich schlimm war das nicht, schließlich gilt auch beim Laufen „Klasse vor Masse“. Und klasse sind die beiden Läufe definitiv gewesen.

Neben einem weiteren Lauf in der alten Heimat bin ich am Sonntag mit der ganzen Familie zum Laufen unterwegs gewesen. Und dann gab es auch noch eine neue persönliche Bestmarke zu feiern…

Lauf rund um das Heimatdorf

Nachdem das Osterfrühstück am Ostermontag verspeist gewesen ist, habe ich zum zweiten Mal während des Osterurlaubs in Ostwestfalen die Laufschuhe geschnürt. Mein Ziel waren der Twerberg, der Wildberg und der Kniggen.

Zuletzt bin ich vor eineinhalb Jahren diese Strecke gelaufen und hatte ich frisch gestarteter Läufer wochenlang Probleme mit den Folgen der ungewohnten Steigungen. Schließlich ist der Niederrhein nicht gerade für seine Berge bekannt… Die ersten dreieinhalb Kilometer ging es gefühlt nur bergauf. Auch wenn ich mich besser als vor achtzehn Monaten fühlte, war der Aufstieg beschwerlich. Doch wenn du erst mal oben angekommen bist, ist es ein verdammt geiles Gefühl.
Als ich nach dreizehn Kilometern rund um mein Heimatdorf zu Hause angekommen bin, brannten meine Oberschenkel und Waden. Ich wusste allerdings nicht, ob das von den 259 Höhenmetern (neue Bestmarke!) gekommen ist oder von den Dornen und Brennnesseln, die ich auf meinem Trail-Lauf entlang der Wälder und Felder durchqueren musste.

Eine Überraschung gab es außerdem am nächsten Morgen: trotz für mich knackigen 259 Höhenmetern hatte ich keinen Muskelkater in der Wade oder den Oberschenkeln 🙂

Das war mein Laufmonat März 2016

Mit diesem Lauf endete der dritte Laufmonat des Jahres für mich.

Mit insgesamt 184,84 Kilometern in diesem Monat habe ich eine neue persönliche Bestmarke geknackt. Und so sieht die aktuelle Monatsstatistik 2016 aus:

  • Die 31 Tage des März brachten 13 Läufe mit 184,84 Kilometern und damit einen neuen Distanz-Rekord für mich.
  • Der Februar war mit 13 Läufen und 178,96 Kilometern nah an meiner bisherigen Bestmarke vom Vormonat.
  • Im Januar waren es 13 Läufe mit 180,15 Kilometern.
  • Die Gesamt-Distanz in drei Monaten liegt damit bei 39 Läufen mit 543,95 Kilometern.

Laufen zum Urlaubsende

Manchmal gibt es Dinge, die wichtiger sind als Laufen. Zum Beispiel die Familie. Und weil meine Eltern Anfang April nach langer Zeit endlich mal wieder bei uns zu Besuch gewesen sind, habe ich mein Laufpensum in dieser Woche von drei auf zwei Einheiten reduziert.

Am Ostermontag bin ich noch im schönen Ostwestfalen gelaufen und am Sonntag ging es zum Abschluss der Woche und zum Abschluss meines Osterurlaubs wieder am Niederrhein auf die Laufstrecke. Und ich war nicht allein – im Gegenteil. Nicht nur die Liebste hat mich begleitet, sondern auch die beiden Söhne auf dem Fahrrad.
Unsere gemeinsame Strecke führte uns bei sage und schreibe sommerlichen 21 Grad nach Raderbroich und zurück. Nach gemeinsamen 7,5 Kilometern habe ich noch einen Abstecher allein Richtung Büttgen eingelegt und bin weitere neun Kilometer gelaufen.

Mehr zum Thema Laufen in meiner Artikel-Serie “Projekt Laufen”

Alle bisherigen und künftigen Beiträge zum Thema Laufen findet ihr unter #ProjektLaufen2014, unter #ProjektLaufen2015 und unter #ProjektLaufen2016.

Autor: Marc

Hallo, ich bin Marc. Schön, dass Du bei mir im Blog vorbeischaust. Hier mein Leben in weniger als 140 Zeichen: Google-Fan, Sony Xperia Z5 compact, ipad mini 2, BlackBerry Classic, Android, iPad 4, Social Media, nur der BVB, Reiseblogger, Vater, (Ehe-) Mann, Chef. Ich bin übrigens auch bei Facebook, Google+ und Twitter zu finden.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.