Ein Ostwestfale im Rheinland

Das Leben jenseits des Rheins in mehr oder weniger weisen Worten.

Cover Rezension ch bin dein Vater Bernd Pohlenz

Rezension: Ich bin dein Vater – Die einzig wahre Weihnachtsgeschichte

| Keine Kommentare

Das lange Warten hat ein Ende. Passend zur Weihnachtszeit gibt es für die Star Wars – Fans ein Geschenk der ganz besonderen Sorte: The Force Awakens – auf deutsch: Das Erwachen der Macht – ist der siebte Teil der Krieg der Sterne – Serie und wird an den Kinokassen für neue Rekorde sorgen.

Bernd Pohlenz macht sich den Hype um die Sternenkrieger zunutze und hat passend zum Start des siebten Star Wars – Abenteuers mit Ich bin dein Vater nach eigener Aussage „Die einzig wahre Weihnachtsgeschichte“ mit einem Bezug zum Krieg der Sterne – Universum veröffentlicht.

Cover Rezension ch bin dein Vater Bernd Pohlenz„Es begab sich aber zu der Zeit, dass ein Gebot von dem Kaiser Augustus ausging, dass alle Welt geschätzt würde. Und diese Schätzung  war die aller erste und geschah zur Zeit, da Quirinius Statthalter in Syrien war. Und jedermann ging, dass er sich schätzen ließe, ein jeder in seine Stadt.“

Der Beginn der Weihnachtsgeschichte aus dem Neuen Testament dürfte so gut wie jedem von uns geläufig sein. Und auch die weihnachtliche Geschichte aus dem Star Wars – Universum beginnt mit der weltberühmten Einleitung.

Doch das war es dann auch mit den Gemeinsamkeiten. Das Buch spinnt und zeichnet die Geschichte rund um die Geburt des Lukus von der jungfräulichen Maridala, die auf dem Planeten Bethlooine notlanden muss und ihr Kind zur Welt bringt, weiter. Auch die Gratulanten lassen nicht lange auf sich warten und überraschen nicht nur mit Geschenken, sondern mit der alles entscheidenden Frage: wir ist eigentlich der Vater von Lukus?

Bis diese Frage beantwortet ist, schmökert der Leser durch das 48 Seiten dünne Büchlein aus dem Riva Verlag und erfreut sich an den Analogien zum Star Wars – Universums mit Droiden und Todessternschnuppe und der fein bebilderten Geschichte aus der Feder des Cartoonisten aus Berlin.

 

Autor: Marc

Hallo, ich bin Marc. Schön, dass Du bei mir im Blog vorbeischaust. Hier mein Leben in weniger als 140 Zeichen: Google-Fan, Sony Xperia Z5 compact, ipad mini 2, BlackBerry Classic, Android, iPad 4, Social Media, nur der BVB, Reiseblogger, Vater, (Ehe-) Mann, Chef. Ich bin übrigens auch bei Facebook, Google+ und Twitter zu finden.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.