Ein Ostwestfale im Rheinland

Das Leben jenseits des Rheins in mehr oder weniger weisen Worten.

Rezension Cover Amazon - Die Millionärsfabrik Philipp Puttkammer

Rezension: Amazon – Die Millionärsfabrik von Philipp Puttkammer

| 1 Kommentar

Amazon gilt für viele Menschen als der Inbegriff des Online-Händlers.

Was mit dem Versand von Büchern und anschließend Tonträgern begann, ist inzwischen unter der Ägide von Jeff Bezos zu einem gigantischen Online-Kaufhaus geworden, bei dem es nichts gibt, es nicht gibt.

Doch das US-Unternehmen verkauft nicht nur auf eigene Rechnung, sondern öffnet sich auch Drittanbietern, um auf die Infrastruktur des Shops und der Logistik-Expertise als Teilnehmer am Amazon-Marketplace-Programm teilzunehmen.

Philipp Puttkammer ist seit vielen Jahren als Verkäufer bei Amazon tätig und präsentiert seinen Wissensschatz im Buch mit dem reißerischen Titel Amazon – Die Millionärsfabrik: Ein Vermögen dank Amazon – ein Insider packt aus!

Das erste Kapitel „Das ist Amazon“ liest sich wie eine große Werbe-Veranstaltung. Puttkammer erzählt die Geschichte des Online-Riesen, zählt seine Geschäftsfelder und Logistikzentren auf und singt ein Loblied auf Gründer Jeff Bezos und seine Visionen.

Auch das zweite Kapitel „Geld verdienen mit Amazon“ setzt die Werbekampagne für die Dienste des Online-Händlers fort: Amazon Trade-In, Amazon Kindle und das Amazon Partnerprogramm werden in höchsten Tönen angepriesen.

Nach 60 von 256 Seiten wird es erstmals interessant, wenn Puttkammer auf Fallstricke bei der Versteuerung der Verkaufserlöse in Verbindung mit Amazon-Geschäften hinweist („Finanzamt is watching you“).

Praxisnahe Beispiele für den Verkaufserfolg

Nachdem sich im dritten Kapitel dem Amazon Marketplace als Verkaufsplattform angenähert wird, wird es nach einem Drittel des Buches endlich konkret und praxisnah. Philipp Puttkammer beschreibt ausführlich in Worten und mit Screenshots den Anmelde- und Verkaufsprozess bei Amazon und weist auf Besonderheiten und Stolperfallen hin. Außerdem werden Fachbegriffe und Fachspezifika ausführlich erläutert.

Es gibt Tipps zur verkaufsfördernden Produktdarstellung und -beschreibung sowie Hinweise zu rechtlichen Problemen, die im Zuge der Tätigkeit als Verkäufer auf Amazon entstehen können. Darüber hinaus wird das Geheimnis um die legendäre Buybox auf der Webseite Amazons zumindest ansatzweise gelüftet.

Rezension Cover Amazon - Die Millionärsfabrik Philipp PuttkammerSehr spannend ist die Sequenz über die Versandmöglichkeit via Amazon und dessen Abwicklung und Kosten. Auch Hinweise zur Verpackung der Artikel und die Verpackungsverordnung fehlen nicht.

Außerdem führt Puttkammer aus, was Amazon von eBay unterscheidet und wo die Vorteile beim Verkauf über die Plattform des Jeff Bezos liegt. Auch der Vergleich zwischen eigenem Webshop und Amazon Marketplace wird angestellt – dreimal darf geraten werden, wie dieser Vergleich ausfällt.

Zum Abschluss geht es im fünften Kapitel um das sogenannte After Sales Management, also die Kundenpflege nach dem eigentlichen Kauf. Dazu gehört die Bearbeitung von Retouren genauso wie der Umgang und die Interpretation von Feedback und Produktbewertungen. Auch hier gibt es viele nützliche Hinweise und Tipps sowie Anleitungen für die Verkäufer.

Abgerundet wird Amazon – Die Millionärsfabrik: Ein Vermögen dank Amazon – ein Insider packt aus! mit dem Anschneiden einiger kritischer Themen rund um Amazon (Arbeitsbedingungen, ver.di-Auseinandersetzung und adidas-Konflikt), die vom Autor aber – welch Wunder! – beiseite gewischt werden.

Angereichert wird jedes Kapitel mit mehr oder weniger lustigen Anekdoten aus dem Erfahrungsschatz des Autors. Und natürlich wird der Ratgeber auch als Werbeplattform des Autors für seine Online-Präsenz genutzt, die unter anderem einen Video-Workshop und vertiefende Materialen bietet.

Wie wäre es mit einem Rechtschreib-Helfer?

Ein gründliches Lektorat des Buches aus dem Verlag Puttkammer hätte Amazon – Die Millionärsfabrik gut getan und wäre gut investiert. Denn neben einigen Rechtschreibfehlern haben mich insbesondere die zahlreichen Komma-Fehler genervt. Dieser Lapsus ist unnötig und lässt ein wenig die fehlende Professionalität vermissen.

Natürlich kann Philipp Puttkammer auch bei Amazon das passende Buch dazu finden. Wie wäre es zum Beispiel mit Das verflixte Komma, neue Rechtschreibung, Übungsheft zur Zeichensetzung?

🙂

Autor: Marc

Hallo, ich bin Marc. Schön, dass Du bei mir im Blog vorbeischaust. Hier mein Leben in weniger als 140 Zeichen: Google-Fan, Sony Xperia Z5 compact, ipad mini 2, BlackBerry Classic, Android, iPad 4, Social Media, nur der BVB, Reiseblogger, Vater, (Ehe-) Mann, Chef. Ich bin übrigens auch bei Facebook, Google+ und Twitter zu finden.

Ein Kommentar

  1. Hi,

    habe mir das Buch auch mal zu Gemüte geführt. Aus meiner Sicht ist für diejenigen welche bereits als Händler, sei es auch nur semiprofessionell verkaufen, auf Amazon nur wenig Neues in diesem Buch zu erfahren.
    Ich schaue mir immer mal wieder die „Großen“ an und hole mir Anregungen.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.