Ein Ostwestfale im Rheinland

Das Leben jenseits des Rheins in mehr oder weniger weisen Worten.

webmasterfriday-logo-medium

Webmaster Friday: Google+ oder Facebook?

| 4 Kommentare

Google hat bei der I/O 2013 für viel Erstaunen gesorgt, als ein Redesign von Google+ präsentiert worden ist.

Der Webmaster Friday nimmt das Event zum Anlass, die Frage nach Google+ oder Facebook zu stellen.

Für mich stellt sich nicht die Frage nach Facebook oder Google+. Meine Antwort lautet Facebook und Google+.

Ich bin hauptsächlich in drei sozialen Netzwerken unterwegs: Twitter, Facebook und Google+. Und in dieser Reihenfolge der Aufzählung stellt sich auch mein tatsächliches Nutzungsverhalten des Medium dar.

Twitter ist für mich das soziale Netzwerk schlechthin. Schnelle Kommunikation in maximal 140 Zeichen, eine kommunikative Anzahl von Followern und eine hohe Problemlösungsquote sind nur einige meiner ganz persönlichen Favoriten bei Twitter.

Facebook dient ebenfalls zur Kommunikation – allerdings auch mit Kontakten aus dem „echten“ Leben. Während ich bei Twitter überwiegend virtuelle Freundschaften über die Jahre hinweg geknüpft habe, sind es bei Facebook viele Bekannte, Freunde, Familienmitglieder und Menschen aus der alten Heimat, mit denen der Kontakt gehalten werden kann.

Ein unglaublich großer Vorteil von Facebook ist seine Verbreitung. Fast jeder kennt Facebook und viele Menschen sind bei Facebook aktiv. Auch der nicht technik-affine User, dem Twitter zu umständlich und Google+ nicht verbreitet genug ist, hat keine Probleme, sich beim Gesichtsbuch zurechtzufinden. Und das macht den Erfolg aus.

Während Facebook und mit Abstrichen auch Twitter im Mainstream angekommen sind, fristet Google+ noch ein Nischendasein. Als Google- und Android-Fan der ersten Stunde bin ich auch bei Googles Netzwerk aktiv. Was Nutzung und Verweildauer angeht, rangiert Google+ allerdings am Ende meiner persönlichen Hitliste. Das hängt zum einen mit dem wenig regen Austausch zusammen, andererseits auch mit der Community. Außer den bekannten early adopters sind wenige andere meiner Kontakte auf dieser Plattform am Start.

Ihr findet mich übrigens bei Twitter als @Ostwestf4le, bei Facebook hier als private Person und hier mit meinem Blog sowie bei Google+ unter diesem Profil.

Autor: Marc

Hallo, ich bin Marc. Schön, dass Du bei mir im Blog vorbeischaust. Hier mein Leben in weniger als 140 Zeichen: Google-Fan, Sony Xperia Z5 compact, ipad mini 2, BlackBerry Classic, Android, iPad 4, Social Media, nur der BVB, Reiseblogger, Vater, (Ehe-) Mann, Chef. Ich bin übrigens auch bei Facebook, Google+ und Twitter zu finden.

4 Kommentare

  1. ist bei mir ganz genau so, wobei ich den Anteil der Google+ Nutzung gerne steigern möchte. Optisch schon vor dem Redesign verglichen mit der hässlichen Facebook Layout ein Wellness Urlaub für die Augen. Mittlerweile nutze ich es per Direktupload auch mit Einschränkungen als Fotoalbum. Dieser Anteil wird bei mir sicherlich noch zunehmen

  2. Pingback: Webmaster-Frage: Welches Social Network? | Infopool für Webmaster und Blogger

  3. Bei mir spielen auch Twitter, Facebook und G+ eine wichtige Rolle. G+ hat sicherlich bei mir noch Entwicklungspotential, mal sehen wie ich mit dem neuen Design klarkomme.

    Schönes Pfingstwochenende

    Thomas

  4. Ich persönlich habe mit Facebook vor einiger Zeit keine guten Erfahrungen gemacht und mich darum wieder verabschiedet. Allerdings überlege ich, ob ich es wieder versuchen soll. G+ finde ich zwar besser – neues Design hin oder her – aber leider überflüssig. Twitter erscheint mir dafür nützlicher als alle anderen Dienste zusammen.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.