Ein Ostwestfale im Rheinland

Das Leben jenseits des Rheins in mehr oder weniger weisen Worten.

e-Marketingday Logo Blogger 2013 Mönchengladbach IHK Rheinland

Die Fachvorträge auf dem e-Marketingday 2013 in Mönchengladbach – Teil 2

| 3 Kommentare

In einem vorherigen Post habe ich meine Eindrücke vom Fachforum Digitales Werben: Start – Ziel – Sieg! auf dem e-Marketingday 2013 zusammengefasst.

Nach der Mittagspause beganng die zweite Runde. Das Anwenderforum Erfolg auf allen Kanälen? hat sich mit der Anwendung der sozialen Medien befasst.

Erfolgreicher Unternehmensblog

Carmen Hillebrand von der METRO Cash & Carry Deutschland GmbH hat über das Thema Erfolgreicher Unternehmensblog referiert. Zu Beginn hat Hillebrand ihr Verständnis von Social Media vorgestellt. Sie versteht darunter den Dialog mit Stakeholdern und Kunden sowie Neukunden auf verschiedenen Kanälen wie Blogs und Social Media.

„Social Media ist Kommunikation auf Augenhöhe“ – das ist ein Motto der Rothaarigen. Und Social Media ist nicht nur digital: auch Offline-Treffen mit Stakeholdern helfen, um den Menschen hinter dem Account kennen zu lernen.

e-Marketingday Logo Blogger 2013 Mönchengladbach IHK RheinlandDas METRO Genussblog, das als case study diente, setzt bei seinen Facebook-Fans neben organischem Wachstum auch auf „sponsored stories“ . Diese sponsored stories sind allerdings nicht zu verwechseln mit gekauften Fans. Neben Facebook nutzt Metro Cash & Carry auch YouTube als Social Media-Kanal und verwendet diesen Channel weltweit.

Das Genussblog hat sich auch erfolgreich an einer digitalen Weinverkostung versucht. Mit einem Google+ Hangout – quasi einer Art Videokonferenz – wurde gemeinsam mit zehn Probanden vor deren heimischen Rechnern eine Kostprobe diverser Weine durchgeführt.

In der Fragerunde nach dem Vortrag konnte Hillebrand auf spezielle Fragen eingehen und plauderte ein wenig aus dem Nähkästchen und bot damit spannende Einblicke in das Leben eines Social Media-Verantwortlichen. Leider war der Vortrag von Carmen Hillebrand viel zu schnell beendet. Die 45-jährige hat ihr Thema packend und anschaulich präsentiert und die Message kompetent und praxisnah vermittelt.

Erfolgreiche Generierung von Kontakten und Kunden via XING

Ich habe bis Donnerstag gedacht, dass das Kontakte-Netzwerk XING tot sei. Doch Filip Vojtech wollte mit dem Vortrag Erfolgreiche Generierung von Kontakten und Kunden via XING den Gegenbeweis antreten.  Sein Konzept lautet „Masse statt Klasse“ und hat dazu geführt, dass Vojtech innerhalb von fünf Jahren mit der Anzahl der Kontakte von 300 auf mehr als 12.000 Einträge nach oben geschnellt ist.

Wie er das geschafft hat? Dazu dient ein professioneller Auftritt mit einem „gepimpten“ Profil und Profilfoto. Außerdem gilt es, Reichweite mit Software-Unterstützung aufzubauen. Programme wie Xibutler sind das passende Medium für diese Zwecke und versprechen in kurzer Zeit viele neue Kontakte.

Meinen Geschmack hat dieser Vortrag nicht getroffen; ich habe mich vielmehr wie auf einer Verkaufsveranstaltung mit dem Charme einer Heizdecken-Ramsch-Aktion gefühlt.

Doch die Ausführungen Vojtechs waren nicht vollkommen unnütz: Zumindest weiß ich jetzt, wie und auf welchem Weg ich dubiose Kontaktanfragen von mir nicht bekannten Menschen erhalte 🙂

Nah an den Fans: Wie Borussia Mönchengladbach Facebook und andere Social Media-Kanäle nutzt

Andreas Cüppers von Borussia Mönchengladbach hat uns im dritten Teil des Anwenderforums seinen Part vorgestellt. Nah an den Fans: Wie Borussia Mönchengladbach Facebook und andere Social Media-Kanäle nutzt. Und „Nah an den Fans“ lautet das Motto von Borussia Mönchengladbach auch bei Facebook, Twitter und Google+.

Insbesondere die Facebook-Seite der Fohlen erfreut sich mit mehr als 217.000 Fans großer Beliebtheit. Die schnelle Verbreitung von Informationen, und eine enorme Reichweite weltweit (Stichwort: Arango in Venezuela) sind die wichtigsten Argumente zur Nutzung dieses Social Media-Kanals.

Doch anfangs war nicht alles spitze in Sachen Social Media. Als die Facebook-Seite im Sommer 2010 an den Start gegangen ist, handelte es sich allenthalben um eine replizierte Homepage des VfL, quasi um eine Linkschleuder. Außerdem stellte sich die Frage, ob das Autorenteam in der Marketing- oder Medienabteilung organisatorisch einzupflanzen ist.

Nach dem Relaunch dient die Facebook-Seite heute der Information und Kommunikation mit den Fans. Außerdem werden Videos mit Pressekonferenzen, exklusive Nachrichten und Behind the Scenes – Material gepostet. Mit dieser Mischung wird für eine hohe Fan-Bindung und die entsprechenden Klick-Zahlen gesorgt.

Die Einbindung der Raute-Fans passiert mit Postings, die zur Interaktion aufrufen, und cross-medialen Aktionen sowie Gewinnspielen. Außerdem werden die Spieler der Fohlenelf aktiv eingebunden und via YouTube-Videoclips promoted.

Cüppers hat im Rahmen seiner Ausführungen außerdem die eigens aufgestellten Regeln zum Posten vorgestellt: Die Sprache und Kommunikation auf Augenhöhe ist kurz und einfach. Postings werden so aktuell wie möglich abgesendet und werden zeitnah bereitgestellt.

Die Bemühungen und Anstrengungen von Borussia Mönchengladbach sind von Erfolg gekrönt. Die Facebook-Seite glänzt mit großen Wachstumsraten und hat den VfL im Vergleich mit anderen Bundesligisten hinter Borussia Dortmund und Bayern München im vorderen Bereich katapultiert.

Andreas Cüppers‘ Vortrag war abwechslungsreich und kurzweilig. Er hat detaillierte und intime Einblicke in den Tagesablauf eines Social Media – Verantwortlichen bei einem Bundesligisten gegeben. Zwar hat die Borussia vom Niederrhein noch nicht die Klasse der einzig wahren Borussia aus Westfalen erreicht, doch ich sehe die Rheinländer auf einem guten Weg 🙂

Impressionen vom e-Marketingday

Zum Abschluss noch einige Impressionen zum e-Marketingday 2013 im BorussiaPark Mönchengladbach:

Alle weiteren Artikel zum e-Marketingday 2013 in Mönchengladbach finden sich unter dem Schlagwort emd2013.

Autor: Marc

Hallo, ich bin Marc. Schön, dass Du bei mir im Blog vorbeischaust. Hier mein Leben in weniger als 140 Zeichen: Google-Fan, Sony Xperia Z5 compact, ipad mini 2, BlackBerry Classic, Android, iPad 4, Social Media, nur der BVB, Reiseblogger, Vater, (Ehe-) Mann, Chef. Ich bin übrigens auch bei Facebook, Google+ und Twitter zu finden.