Ein Ostwestfale im Rheinland

Das Leben jenseits des Rheins in mehr oder weniger weisen Worten.

Produkttest PLAYMOBIL 5426 - Seilbahn mit Bergstation

Produkttest: Playmobil Bergwelt 5426 Seilbahn mit Bergstation

| 2 Kommentare

Als Kind bin ich mit meinen Eltern im Sommer gelegentlich ins Allgäu gefahren. Insbesondere die Seilbahn hat es mir damals angetan.

Dank Playmobil kann ich diese Kindheitserinnerungen gemeinsam mit meinen beiden Söhnen wieder aufleben lassen. Denn mit der Playmobil 5426 Seilbahn mit Bergstation gibt es erstmals seit Erfindung der kleinen Plastikfiguren eine Seilbahn mit echter Funktionsweise.

Produkttest PLAYMOBIL 5426 - Seilbahn mit Bergstation AmazonDie Seilbahn wird unter dem Label Playmobil Country geführt, zählt aber zu der frisch auf den Markt gekommenen Bergwelt. In dieser Bergwelt gibt es neben der Seilbahn unter anderem auch noch PLAYMOBIL 5422 – Almhütte, PLAYMOBIL 5424 – Wanderer bei der Gebirgsquelle und PLAYMOBIL 5425 – Almabtrieb.

Vor den Spaß an der Berg- und Talstation geht es aber an den Aufbau. Bereits die Rückseite des Kartons warnt Eltern vor einer 60-minütigen Aufbauphase. Und ich kann bestätigen, dass diese Zeitspanne nicht untertrieben ist, weil einige Aufbauprozesse nicht trivial sind. Diese Information ist auch insofern nicht unwichtig, wenn das Spielzeug beispielsweise zu einem Geburtstag geschenkt wird und das ungeduldige Geburtstagskind die Nerven des aufbauenden Vaters zusätzlich strapaziert.

Wichtig ist, sich bereits im Vorfeld mit der Funktionsweise der Seilbahn und dem Platzbedarf des Spielzeugs zu beschäftigen. Neben zwei Meter Platz für die Bespannung wird natürlich auch das entsprechende Gefälle benötigt. Anhand von zwei Kurbeln wird die rote Plastikgondel manuell (kein Batteriebetrieb!) von der Berg- zur Talstation und vice versa befördert.

Die zwölfseitige Anleitung im DIN A4-Format hilft perfekt beim Zusammenbau. Pfiffig: Damit die Talstation ausreichend Standfestigkeit besitzt, versteckt sich ein mit Leitungswasser zu füllender Tank im „Keller“ der Station und sorgt für festen Halt. Das Bekleben einiger Kleinteile ist nichts für ungeduldige oder ungeübte Kinderhände, so dass Eltern gern diese Aufgabe übernehmen.

Produkttest PLAYMOBIL 5426 - Seilbahn mit BergstationNachdem die Talstation und die rote Gondel mit zwei Türen zusammengesetzt sind, geht es an den Bau der Bergstation. Diese Station ist mit einer separaten Arretierung versehen und kann bombenfest an einer Tischplatte oder einem Regalboden fixiert werden. Wir haben den ersten Versuch an einem 1,20 Meter hohem Regel durchgeführt und hatten keine Probleme mit der Montage.

Kniffliger und nichts für ungeduldige Menschen wie mich ist die Endmontage mit der Seilverbindung zwischen den beiden Stationen. Dank des Geschicks meines knapp zehn Jahre alten Sohnes wurde auch diese Herausforderung gemeistert. Nach nicht einmal einer Stunde Aufbauzeit konnte die Playmobil – Gondel das erste Mal den Berg hinauf fahren.

Wie von Playmobil gewohnt, wartet auch die Playmobil 5426 Seilbahn mit jeder Menge Zubehör auf. Neben einer weiblichen Wanderin mit Rucksack und einem männlichen Wanderburschen mit Nordic Walking Stöcken gibt es auch einen Arzt mit Rettungskoffer und GPS-Gerät sowie eine Seilbahn-Angestellte, die in der Talstation die Tickets verkauft.

Die Seilbahn mit Bergstation 5426 von Playmobil ist mit einer Altersempfehlung von sechs bis zwölf Jahren versehen und gibt es seit 1. März 2013 für 54,99 Euro (unverbindliche Preisempfehlung) im Spielwarenhandel oder bei amazon.de zu kaufen.

Autor: Marc

Hallo, ich bin Marc. Schön, dass Du bei mir im Blog vorbeischaust. Hier mein Leben in weniger als 140 Zeichen: Google-Fan, Sony Xperia Z5 compact, ipad mini 2, BlackBerry Classic, Android, iPad 4, Social Media, nur der BVB, Reiseblogger, Vater, (Ehe-) Mann, Chef. Ich bin übrigens auch bei Facebook, Google+ und Twitter zu finden.

2 Kommentare

  1. Die hätte ich auch gern. Ich befürchte mal, unsere Kleine mag damit noch nicht spielen…

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.