Ein Ostwestfale im Rheinland

Das Leben jenseits des Rheins in mehr oder weniger weisen Worten.

Borussia Dortmund Trikot Puma Kinder BVB Saison 2012 2013 Meisterstern zweiter Detail online kaufen

Knapper Sieg und Tabellenplatz zwei: FSV Mainz – Borussia Dortmund 1:2 (1:2)

| Keine Kommentare

Nach der 4:1-Gala gegen Ajax Amsterdam in der Champions League stand am Samstag Nachmittag wieder Liga-Alltag für die Helden des BVB auf dem Programm.

Gegen den alten Klub von Jürgen Klopp galt es für die Borussen, den Aufwärtstrend in der Liga aufrechtzuerhalten und drei Punkte einzufahren. Wie beim 3:1 in der Vorwoche gegen Fürth durfte Kuba von Beginn an auf das Feld, für ihn musste Kevin Großkreutz pausieren. Neben dem Polen liefen Mario Götze und Marco Reus auf, die gegen die Niederländer ein spielerisches Feuerwerk abgebrannt haben. Auch Sven „Manni“ Bender konnte trotz Nasenbeinbruchs auflaufen.

Für den BVB war die Partie in Mainz der Beginn der rot-weißen Wochen. Nach dem Gastspiel beim FSV gastiert kommende Woche Fortuna Düsseldorf im Westfalenstadion, bevor am kommenden Samstag Abend das Gipfeltreffen bei Bayern München auf dem Plan steht. Liam und ich hatten vor dem Spiel unisono auf ein knappes 2:1 für unser Team getippt – sollten wir Recht behalten?

Als „eine der besten Mannschaften Europas“ wurde der Double Sieger nach dem Amsterdam-Spiel bezeichnet und diesem Ruf wollte die Elf auch beim Tabellenachten gerecht werden. Doch der Auftakt verlief alles andere als nach Maß. Beim Gegentreffer nach nicht einmal fünf Minuten war Roman Weidenfeller machtlos – 0:1 aus Dortmunder Sicht und durchaus ein wenig überraschend.

Doch nach elf Minuten stand es bereits 1:1. Marcel Schmelzer hatte auf Marco Reus abgelegt, der von links unnachahmlich ins rechte Toreck schießen und erneut das erste Dortmunder Tor in einer Begegnung erzielen konnte. Beide Teams schenkten sich von Beginn an nichts und boten intensive Zweikämpfe und ansehnlichen Fußball. Nach dem Ausgleich bekam der BVB das Spiel zusehends besser in den Griff.

Das Verletzungspech bremste Borussia nach einer halben Stunde. Ilkay Gündogan musste nach einer Fußverletzung vom Feld, für ihn kam Moritz Leitner ins Spiel. Inzwischen hatten die Mainzer wieder Oberwasser gewonnen und brachten die Dortmunder Defensive regelmäßig in arge Bedrängnis.

Vom Spielverlauf her ein wenig überraschend fiel die Dortmunder Führung in der 43. Minute. Robert Lewandowski angelte sich das Leder auf Zuspiel von Mario Götze kurz vor dem Strafraum und vollendete mit seinem achten Saisontreffer zum 2:1 für den Deutschen Meister. Langsam setzte auch bei mir ein wenig Entspannung ein, denn die Mainzer waren ein brandgefährlicher Gegner, der immer für eine Überraschung gut ist.

Auch nach dem Seitenwechsel dominierten Zweikämpfe und schnelles Spiel die Begegnung von beiden Teams.  Der FSV wollte sich keineswegs geschlagen geben und spielte munter Richtung Tor von Weidenfeller. Das gab den Borussen Gelegenheit zum Kontern, doch oftmals war das Spiel der Gäste zu kompliziert und die Genauigkeit im Abspiel nicht präzise genug.

Kuba wurde nach 73 Minuten eine Ruhepause verordnet und Kevin Großkreutz kam zu seinem Einsatz. Ich wünschte mir nichts sehnlicher als das erlösende 3:1 der Dortmunder, denn es hatte allen Anschein, dass diese Begegnung nicht mit 1:2 enden sollte. Die Mainzer machten dem BVB das Leben sichtlich schwer.

Der letzte Dortmunder Wechsel wurde in der 82. Minute vollzogen. Mario Götze ging vom Feld und Ivan Perisic durfte sich in der Schlussphase gewinnbringend einbringen. Die Mainzer spielten offensiv nach vorn, doch das Dortmunder Bollwerk hielt den Angriffen stand. Am Ende blieb es bei dem knappen, aber nicht unverdienten Sieg für Dortmund in Mainz.

Es war heute ein hartes Stück Arbeit für Borussia Dortmund beim FSV Mainz. Mit Glück und Können konnten die schwarz-gelben die Partie gewinnen und gleichzeitig den dritten Auswärtssieg in Folge feiern. Mit diesem Sieg sprangen die Schwarz-Gelben auf den zweiten Tabellenplatz.

Autor: Marc

Hallo, ich bin Marc. Schön, dass Du bei mir im Blog vorbeischaust. Hier mein Leben in weniger als 140 Zeichen: Google-Fan, Sony Xperia Z5 compact, ipad mini 2, BlackBerry Classic, Android, iPad 4, Social Media, nur der BVB, Reiseblogger, Vater, (Ehe-) Mann, Chef. Ich bin übrigens auch bei Facebook, Google+ und Twitter zu finden.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.