Ein Ostwestfale im Rheinland

Das Leben jenseits des Rheins in mehr oder weniger weisen Worten.

Der Deltapark Neeltje Jans in Vrouwenpolder – Teil 1

Zum Abschluss unseres Kurzurlaubs in Zeeland ging es am Montag Morgen direkt nach dem Frühstück Richtung Vrouwenpolder. Die Deltawerken und der Deltapark Neeltje Jans waren das Ziel unseres Tagesausfluges.


Größere Kartenansicht

Die knapp 22 Kilometer von Den Osse zum Damm, der die Nordsee von der Oosterschelde trennt, war in weniger als einer halben Stunde erledigt, so dass wir den Freizeitpark bereits um viertel nach zehn betreten konnten. Vor dem Hauptgebäude stellte sich eine kleine Menschenschlange als unspektakulär heraus, viele Besucher sollten erst zwischen elf und zwölf Uhr mittags in den Park geströmt kommen und gaben uns damit die Gelegenheit, viele Attraktionen und Ausstellungen gemütlich und ohne große Menschenansammlungen zu genießen.

Was bedeutet Neeltje Jans?

Deltapark Neeltje Jans Logo Der Name des Parkes, Neeltje Jans, geht auf den regionalen Namen für Nehalennia, die Frau der Nordsee, zurück. Frei übersetzt können diese beiden Wörter auch Frau oder Göttin der See bedeuten.

Aus diesem Grund wurde dem Park die Meeresjungfrau Neeltje Jans in ihrem Emblem gestiftet und dient damit als Wahrzeichen des Parks.

Ein Rundgang durch den Deltapark

Als erstes haben wir uns die Muschelausstellung im gläsernen Haupthaus angeschaut und konnten bei unserem Rundgang lauter spannende Entdeckungen machen. Wusstet ihr, dass Miesmuscheln bis zu zwanzig Jahre alt werden können? Allerdings nur, wenn sie nicht vorher im Kochtopf gelandet sind. Denn die Muschellarven werden im Alter von einem Jahr gefangen und mit drei Jahren nach der Aufzucht verspeist.

Der Aufenthalt bei der Muschel-Expo war nur von kurzer Dauer, denn um 11 Uhr war der Beginn der Seehund-Show. Ich war froh, dass wir bereits zeitig in den Park gefahren sind, denn der Besucheransturm sollte erst gegen Mittag einsetzen. Die Show mit den vier Seehunden daurte eine Viertelstunde und war leider komplett auf holländisch gehalten. Die beiden Tierpflegerinnen erzählten allerlei Wissenswertes über die Meeresbewohner und präsentierten einige Kunststücke der Meeresbewohner.

Seehund Show Freizeitpark Neeltje Jans Zeeland Holland Niederlande Nordsee Oosterschelde

Die Seehund-Show ging nahtlos in die Seelöwen-Show über. Dazu mussten wir nur das Becken und somit die Location wechseln und nach wenigen Minuten Warten war um halb zwölf Seelöwen-Zeit. Diese Show lief ebenfalls eine gute Viertelstunde lang und war ein noch größerer Spaß. Die beiden Seelöwen waren klasse dressiert und zeigten spektakuläre Kunststücke.

Anschließend stiegen wir in einen Wal und lernten in der ‘WalfischWelt’ die riesengroßen Meressäugetiere in einem futuristischen Walfischpavillon mit Action-Elementen näher kennen. Die Ausstellung enthielt neben viel Text zum Lesen (auf niederländisch, englisch und deutsch) auch interaktive Sequenzen und Filmszenen, die insbesondere den Walfang und die Folgen davon thematisieren.

Danach war Action im Freien angesagt. Die Kids tobten sich auf dem Wasserspielplatz aus und konnten pumpen und spritzen und kleckern. Danach haben wir die Riesenwasserrutsche geentert. Nachdem etliche Stufen auf den Rutschturm erklommen wurden, setzten wir uns in ein Mini-Schlauchboot und düsten die buckelige Rutschbahn hinunter. Die Fahrt war so aufregend, dass es im Bauch der Kids “ordentlich gegrummelt hat”, wie sie nach dem Rutschvergnügen festgestellt haben.

Wasserspielplatz Neeltje Jans Zeeland Holland Niederlande Nordsee Oosterschelde

Das Aquarium Aquapolis

Das Aquarium “Aquapolis” war unser nächstes Ziel. Auf zwei Etagen werden unzählige Fische und weitere Meeresbewohner in kleinen und großen Becken präsentiert. Vom Einsiedlerkrebs über Katzenhaie bis hin zu Dorschen und Barschen ist die Vielfalt des Meeres erlebbar. Insbesondere das nach oben offene Aquarium mit den großen Rochen sorgte für Staunen. Das Highlight ist aber zweifelsfrei das riesengroße 40 Meter breite Becken mit Haien, Gitarrenfischen, Moränen und anderen Großfischen.

In mehreren Vorstellungen gibt es einen interessanten zwanzig-minütigen (leider nur niederländischen) Vortrag über die Haie inklusive Live-Performance zu sehen. Bei dieser Performance steigen zwei Menschen in einen Haikäfig innerhalb des großen Beckens. Von dort aus werden die Haie mit einer Teleskopstange gefüttert und können bei dieser Speisung beobachtet werden.

Im Windkanal bei 130 Kilometer pro Stunde

Nach dem Element Wasser haben wir uns in der Orkanmaschine mit dem Element Luft auseinandergesetzt. Maximal zwölf Personen dürfen je Orkansturm mit dabei sein – ansonsten heißt es Warten. Weil das Vergnügen aber nach fünf Minuten erledigt ist, hält sich die Wartezeit in Grenzen.

Angefangen von 24 km/h über 48 km/h zu 96 km/h und am Ende mit bis zu 130 Kilometer in der Stunde fegt einem der Wind um die Ohren – logisch, dass eine Schutzbrille bei diesem Erlebnis Pflicht ist. Der Besuch in der Windmaschine vermittelt einen guten Eindruck, welche Windkräfte oftmals auf der Nordsee wirken.

Morgen gibt es hier den zweiten Teiles unseres Besuches im Deltapark Neeltje Jans zu lesen.

Dieser Blogbeitrag ist der Teil einer Artikelserie über unseren Urlaub an der See in Zeeland und unsere Wassersportaktivitäten. Alle bisherigen und künftigen Beiträge finden sich unter dem Schlagwort Zeeland2012. Viel Spaß!

Autor: Marc

Hallo, ich bin Marc. Schön, dass Du bei mir im Blog vorbeischaust. Hier mein Leben in weniger als 140 Zeichen: Google-Fan, Nexus 5, Nexus 7, BlackBerry, Android, iPad 4, Social Media, nur der BVB, Reiseblogger, Vater, (Ehe-) Mann, Chef. Ich bin übrigens auch bei Facebook, Google+ und Twitter zu finden.

Ein Kommentar

  1. Hallo Allerseits,

    ich habe “Neeltje Jans” mehrfach besucht und war
    immer wieder angetan von den Möglichkeiten,die
    sich gerade Kindern hier bieten.Was gibt es Schöneres,
    als Kindern leuchtende Augen ins Gesicht zu zaubern?

    Herzliche Grüsse

    Heiner Kämpken