Ein Ostwestfale im Rheinland

Das Leben jenseits des Rheins in mehr oder weniger weisen Worten.

Laterne, Laterne. Sonne, Mond und Sterne

| Keine Kommentare

Die Sankt Martins-Woche stellt uns jedes Jahr auf eine harte Bewährungsprobe. Ein Termin jagt den anderen. Aber wir haben uns ja nicht anders ausgesucht.

In diesem Jahr beginnt die Woche heute mit dem Laternen-Umzug im Kindergarten und setzt sich am Dienstag mit der Fackelausstellung in der Gutenberg – Grundschule Kleinenbroich fort. Am Mittwoch ist Durchatmen angesagt, bevor der Donnerstag im Zeichen des Martinszuges der beiden Grundschulen in Kleinenbroich steht. Den Abschluss bildet dann der fünfte Geburtstag von Luke am Freitag.

Umso schöner und wichtiger ist es, die Martins-Tage besinnlich anzugehen. Den Startpunkt der Vorbereitungen bildet bei uns immer das Aufhängen der inzwischen zahlreichen Lampions und Laternen (gibt es eigentlich einen Unterschied zwischen diesen beiden Begriffen?).

Seitdem der Älteste in den Vorkindergarten gegangen ist, hat Anne mit den Kids Laternen gebastelt. Danach kam die Bastelei im Kindergarten und anschließend die Schul-Laterne. Und auch Luke war fleißig basteln, so dass wir in diesem Jahr auf dreizehn verschiedene Martins-Laternen kommen.

Nachdem wir eine mehrflammige Lichterkette an der Decke entlang gespannt haben, werden die künstlerischen Kleinode an den Kerzen befestigt und leuchten das Wohnzimmer stimmungsvoll aus:
Laternen Kette November 2011 St. Martin _ Laternen Kette November 2011 St. Martin

Autor: Marc

Hallo, ich bin Marc. Schön, dass Du bei mir im Blog vorbeischaust. Hier mein Leben in weniger als 140 Zeichen: Google-Fan, Sony Xperia Z5 compact, ipad mini 2, BlackBerry Classic, Android, iPad 4, Social Media, nur der BVB, Reiseblogger, Vater, (Ehe-) Mann, Chef. Ich bin übrigens auch bei Facebook, Google+ und Twitter zu finden.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.