Ein Ostwestfale im Rheinland

Das Leben jenseits des Rheins in mehr oder weniger weisen Worten.

Produkttest: Monitor LG E2290V

| Keine Kommentare

Vor ungefähr fünf Jahren bin ich von einem alten Röhren-Monitor erstmals auf einen Flachbild-Monitor umgestiegen. Das war damals bereits für mich eine wahre Revolution. 

Zum einen von den deutlich kleineren Maßen des TFT, aber auch von der Brillianz des Bildschirms. Seit fast zwei Monaten konnte ich nun den LG E2290V testen und habe dabei wiederum eine ganz neue Art von Monitor erlebt.

Das Unboxing und die technischen Daten

Das Unboxing des Monitors habe ich in einem Video festgehalten

Bei dem Monitor LG E2290V handelt es sich um einen 21,5 Zoll (54,6 cm) Widescreen TFT Monitor, der sich rühmt, das dünnste LED Backlight der Welt – nur 7,2 mm – zu besitzen und der einen extrem hohen Kontrast von 10.000.000 : 1 aufweist.

Die Full HD Auflösung mit 1920 x 1080 Pixel versteht sich in diesem Zusammenhang genauso von selbst wie die rasante Reaktionszeit von zwei Milisekunden. Neben einem VGA-Eingang verfügt der LG E2290 selbstverständlich auch über einen HDMI-Anschluss und einen DVI-D Eingang.

Der Lieferumfang des nur 2,8 Kilogramm schweren Bildschirms umfasst neben dem Gerät ein Netzkabel, ein VGA-Kabel, das Handbuch auf CD, eine Treiber-CD und ein DVI-Kabel.
Dank der Premium LED Backlights wird ein besonders niedriger Energieverbrauch ermöglicht, der beim E2290V bis zu 35% weniger Stromkosten verursacht.

Der Aufbau und die Installation

Nachdem der Monitor aus dem Karton genommen worden ist, geht der Aufbau und die Installation genauso schnell vonstatten. Alle Anschlüsse befinden sich in dem Standfuß des Monitors und werden damit unauffällig versteckt.

Ich musste nur das Netzteil und das Monitorkabel einstöpseln und schon konnte es losgehen. Einen kleinen Wermutstropfen gibt es aber doch: der LG verfügt über keine VESA-Bohrungen und kann daher nicht an einer Wandhalterung befestigt werden.

Die Optik und die Haptik

Schon von der Optik macht der LG E2290V eine gute Figur. Die hochwertige Verarbeitung und der gebürstete Aluminium-Look machen sowohl optisch als auch haptisch einen sehr edlen Eindruck. Insbesondere im Vergleich mit meinem alten Monitor werden die schlanken Maße des LG deutlich:

Schon nach dem ersten Einschalten des Monitors werden seine großzügigen Maße deutlich. Die Diagonale ist riesig – ich hatte noch nie soviel Platz auf meinem Desktop! Die Farben sind knackig und kräftig und die Schärfe und der Kontrast ohne Gleichen.

Ich habe den Monitor ausschließlich für das Arbeiten und Spielen an meinem PC verwendet. Die Spiele und Filme von DVD und von YouTube werden in FullHD-Qualität von 1920×1080 Pixeln wiedergegeben. Dank des Panels mit einer Reaktionszeit von nur 2 ms laufen alle Anwendungen und Bilder flüssig und ohne Ruckler oder Verwischungen.

Der Preis und das Fazit

Der LG E2290V kostet aktuell bei amazon.de 259,- Euro – verglichen mit der unverbindlichen Preisempfehlung von 329,- Euro ein satter Rabatt.

Im Vergleich zu gewöhnlichen Monitoren ist das sicherlich trotz allem kein geringer Preisaufschlag und das Gerät kein Schnäppchen, Doch jeder, der viel am Bildschirm arbeitet, und jeder, der häufig auf Multimedia-Inhalte und Spiele zurückgreift, sollte den Kauf durchaus in Erwägung ziehen. Ich kann für das LG-Gerät eine Kaufempfehlung aussprechen.

Autor: Marc

Hallo, ich bin Marc. Schön, dass Du bei mir im Blog vorbeischaust. Hier mein Leben in weniger als 140 Zeichen: Google-Fan, Sony Xperia Z5 compact, ipad mini 2, BlackBerry Classic, Android, iPad 4, Social Media, nur der BVB, Reiseblogger, Vater, (Ehe-) Mann, Chef. Ich bin übrigens auch bei Facebook, Google+ und Twitter zu finden.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.