Ein Ostwestfale im Rheinland

Das Leben jenseits des Rheins in mehr oder weniger weisen Worten.

Echte gegen falsche Borussia: Dortmund schlägt Gladbach 3:0 (1:0) – Kehl – Comeback gelingt

| Keine Kommentare

Das Topspiel des 25. Spieltags um 18:30 Uhr lautete „echte“ gegen „falsche“ Borussia. Dortmund empfing die Fohlen aus Gladbach und wollte ein neues Kapitel des Heimsieg-Buches aufschlagen. Nach den letzten Niederlagen der Schwarz-Gelben war ein Sieg Pflicht, um den wichtigen fünften Platz in der Tabelle vor Werder Bremen zu sichern.

Die Gladbacher haben das letzte Mal vor 12 Jahren, also 1998, mit 2:1 in Dortmund gewonnen. Was sollte da anbrennen? Ich tippte vor dem Spiel ein 3:1 für den BVB. Sebastian Kehl stand erstmals seit seiner Verletzungsodyssee wieder von Beginn an auf dem Platz und auch Lucas Barrios durfte nach abgesessener Gelbsperre wieder mitspielen. Ob ihm wie im Hinspiel (1:0) auch ein Treffer gelingen sollte?

Nach einer trostlosen Anfangsphase konnte sich Mohammed Zidan auf der linken Seite in den Strafraum spielen und in die Mitte auf Kevin Großkreutz querlegen, der zum Führungstreffer in der 13. Minute traf. In der Folgezeit rissen die Hausherren das Spiel an sich und von Gladbach war wenig bis nichts zu sehen. Leider fehlte nur das zweite Tor der Dortmunder. Zum Ende der ersten Halbzeit standen 10 : 1 Torchancen zugunsten Schwarz-Gelb zu Buche. Mit der mehr als verdienten Führung der Klopp-Elf ging es dann auch in die Kabine.

Nach dem Seitenwechsel ließen sich die Dortmunder nicht beirren und spielten weiter auf Sieg. Dann war es endlich soweit: Ein Hammer-Tor von Mohammed Zidan in der 54. Minute bedeutete das 2:0 für den BVB. Danach war die Borussia vom Borsigplatz spielbestimmender denn je und der Sieg war zu keiner Zeit in Gefahr. In der 70. Minute konnte ich erneut jubeln. Hat Mo Zidan die Effektivität für sich entdeckt? Es war sein Saisontor Nummer 5 für den BVB, das schön herausgespielt war und die Gladbacher weiter demütigte.

Am Ende war es ein sauberer Heimsieg, der auch mit 3:0 in der Höhe verdient war. Drei geniale Tore – und damit ein perfekter Abend für Liam, der erstmals bis zum Ende ein spätes BVB-Spiel genießen durfte, und mich. Und in der Endabrechnung des Borussia-Duells heißt es: zwei Spiele, zwei Siege – nur der BVB! Falls es bisher Zweifel gab: es gibt nur eine Borussia – und das ist die Borussia aus Dortmund!

Unter dem Strich ein mehr als verdienter Sieg, mit dem der BVB den fünften Platz festigen und die Niederlage beim GEsindel etwas vergessen machen konnte. Besonders gefreut hat mich das starke Comeback von Sebastian Kehl, das mich hoffnungsvoll in die letzten neun Saisonspiele blicken lässt. Auch Kevin Großkreutz und Mohammed Zidan überzeugten nicht nur aufgrund ihrer Treffer.

Autor: Marc

Hallo, ich bin Marc. Schön, dass Du bei mir im Blog vorbeischaust. Hier mein Leben in weniger als 140 Zeichen: Google-Fan, Sony Xperia Z5 compact, ipad mini 2, BlackBerry Classic, Android, iPad 4, Social Media, nur der BVB, Reiseblogger, Vater, (Ehe-) Mann, Chef. Ich bin übrigens auch bei Facebook, Google+ und Twitter zu finden.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.