Ein Ostwestfale im Rheinland

Das Leben jenseits des Rheins in mehr oder weniger weisen Worten.

Weihnachtsstille

| Keine Kommentare

Der zweite Weihnachtstag 2007 ist beinahe vorüber.

Ich sitze in der Kirche, genauer gesagt in MEINER Kirche, in meinem Heimatdorf. Es ist früher Nachmittag.

Heute mittag waren wir von meiner Tante zum Essen eingeladen und haben lecker gespeist – Büffet en gros mit Vorspeisen, Suppe, diversen Hauptgängen und leckeren Desserts.

Nach der Rückkehr zu meinen Eltern hat sich die Familie aufgeteilt: mein Großer kann endlich mit seiner Omi „Polarexpress“ schauen, mein Bruder kuriert ähnlich wie meine Frau ihre Krankheit aus und ich schnappe mir den Kinderwagen und unseren Kleinen, der dringend Schlaf benötigt.

Nun sitze ich in meiner Kirche und bin überwältigt von der Stille. Der Weihnachtsbaum leuchtet hell. Und ansonsten: nur Stille (abgesehen von dem leisen und zufriedenen Atmen meines Sohnes).

Was ist das doch ein Kontrast zum vergangenen Montag, dem Heiligen Abend, als hier die Kindermesse stattgefunden hat.

Ich genieße die Stille und lasse meine Gedanken schweifen. Ich reflektiere das vergangene und bald abgelaufene Jahr, denke an die schönen und die traurigen Momente. Und danke dem lieben Gott, dass er es mit meiner Familie und mir so gut gemeint hat. Und bete und bitte ihn, dass es auch im kommenden Jahr 2008 genauso sein wird.

Frohe Weihnachten an Euch alle !

Autor: Marc

Hallo, ich bin Marc. Schön, dass Du bei mir im Blog vorbeischaust. Hier mein Leben in weniger als 140 Zeichen: Google-Fan, Sony Xperia Z5 compact, ipad mini 2, BlackBerry Classic, Android, iPad 4, Social Media, nur der BVB, Reiseblogger, Vater, (Ehe-) Mann, Chef. Ich bin übrigens auch bei Facebook, Google+ und Twitter zu finden.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.